Kenia Reisen


Landingpage_Kenia Gruppenreisen KeniaPrivat geführte Reise KeniaFlugsafaris & Specials Kenia

Kenia Reisen

Kenia bietet eine ebenso vielfältige Natur wie Tierwelt, und genauso unterschiedlich sind die Reisemöglichkeiten: Während einer Kleingruppenreise, einer geführten Privatsafari oder einer exklusiven Flugsafari kommen Naturliebhaber voll auf ihre Kosten. Die zahlreichen Nationalparks und privaten Schutzgebiete sind für ihren Artenreichtum weltberühmt und bieten unvergessliche Erlebnisse. 

Kenias Süden gehört zu den bekanntesten Regionen und ist leicht von der Hauptstadt Nairobi erreichbar. Nairobi ist das pulsierende und lebhafte Herz Kenias. Die verschiedenen Museen der Stadt geben Einblick in die Kultur und Geschichte des Landes. Im Daphne Sheldrick's Orphanage Center, einem Waisenhaus für Elefanten und Nashörner, können Sie die Aufzucht der kleinen großen Waisen miterleben.

Jeder der zahlreichen Nationalparks Kenias bietet Ihnen etwas Spezielles: Während im nahe gelegenen Lake Nakuru Nationalpark etwa zwei Millionen Flamingos den See in zartes Rosa tauchen, wartet der Amboseli Nationalpark an der Grenze zu Tansania neben seinem Reichtum an Elefanten mit einem atemberaubenden Blick auf den höchsten Berg Afrikas, den Kilimanjaro, auf. Der Park liegt im Siedlungsgebiet der Maasai, die mit ihren auffallend farbenfrohen Gewändern und der halbnomadischen Lebensweise die wohl bekannteste Volksgruppe Ostafrikas sind. 

Eine der bedeutendsten Naturschutzgebiete Kenias ist die Maasai Mara im äußersten Südwesten des Landes. In den weiten Ebenen lebt eine Vielzahl an Tieren, darunter auch die „Big Five“. Ein einzigartiges Naturschauspiel ist die große Tierwanderung, wenn riesige Herden von Gnus, Zebras und anderen Antilopen auf der Suche nach Weidegründen aus der Serengeti in die Maasai Mara ziehen. Ihr Höhepunkt ist zwischen Juli und Mitte September, wenn die gewaltigen Tierherden den Mara River überqueren.

Im Südosten zwischen Nairobi und Mombasa liegt das Tsavo Schutzgebiet, das in die Nationalparks Tsavo West und Tsavo East aufgeteilt ist. Die reizvolle Landschaft aus offenen Steppen, Akazienbusch und Wäldern in Verbindung mit der Nähe zur Küste des Indischen Ozeans machen die Parks zu beliebten Safarizielen. Der Tsavo East Nationalpark ist das größte Schutzgebiet Kenias und bekannt für seine roten Elefanten, denen der rote Boden Tsavos als Hautschutz dient und ihnen einen rötlichen Schimmer verleiht. 

Die dichtbewaldete Bergkette des Aberdare Nationalparks nördlich von Nairobi beherbergt seltene Waldantilopen wie Bongo- und Dikdik-Antilopen. Es gibt zahlreiche Wasserfälle, von denen der Guru-Wasserfall mit 300 m Höhe der größte ist. 

Eines der ursprünglichsten Naturschutzgebiete ist der Meru Nationalpark im Osten. Mit Löwen, Leoparden, Elefanten, Nilpfer¬den, Giraffen, Zebras, zahlreichen Antilopen- und über 300 Vogelarten zählt er heute zu den artenreichsten Wildreservaten Kenias. Aufgrund der teils üppigen Vegetation sind die Tiere manchmal jedoch nicht so leicht zu entdecken. 

Mit dem 5199 m hohen Mount Kenya, dem zweithöchsten Bergmassivs Afrikas, bietet Kenia auch beste Voraussetzungen für Aktivurlauber. Vom Tal aus stehen etwa 30 Wanderrouten verschiedener Schwierigkeitsgrade zur Auswahl. Die Wälder des Mount-Kenya-Nationalparks sind eine der letzten Jagdgründe des schwarzen Leoparden und der Lebensraum des seltenen schwarzweißen Colobus Affen. 

Nach einer aufregenden Safari laden die weißen endlosen Sandstrände an der Küste Kenias zum Erholen und Tauchen ein. Vor allem die Strände südlich von Mombasa, wie Diani Beach, sind ein tropisches Paradies. Mombasa, wichtigste Hafenstadt der Region, deren Vergangenheit durch Seefahrer aus aller Welt geprägt wurde, spiegelt die vielfältige Kultur Kenias wider. Jambo, Kenia! Willkommen in Kenia!

Sie finden viele interessante Angebote zu Kenia Reisen auf unserer Homepage. Sollten Sie einmal nicht fündig werden, dann sprechen Sie uns an. Unser Repertoir an Kenia Reiseangeboten ist groß und als Safari-Spezialist für Kenia in Ostafrika können wir Ihnen sicher weiterhelfen.

Beste Reisezeit Kenia

Obwohl es in Kenia zwei Regenzeiten gibt, gilt es als Ganzjahresdestination. Selbst während der kurzen Regenzeit von Oktober bis November und während der großen Regenzeit von April bis Juni gibt es selten verregnete Tage. Die meisten Niederschläge fallen dann nachmittags oder abends, zwischendurch ist es trocken und oft sogar sonnig. Jedoch muss man damit rechnen, dass während der Regenzeit einige Straßen nicht befahrbar sind. In den Sommermonaten Dezember bis März, direkt nach der Regenzeit, werden die Seen des Rift Valleys von den größten Vogelschwärmen bevölkert. Das Klima ist warm und trocken, an der Küste herrscht meist eine hohe Luftfeuchtigkeit, und es kann bis zu 32°C heiß werden. Auch die zweite Trockenzeit von Juli bis September ist eine beliebte Reisezeit, jedoch fallen die Temperaturen speziell im Hochland auf bis zu 10°C. 

Venter Tours bietet Ihnen Kenia Öffnet internen Link im aktuellen FensterGruppenreisen, Öffnet internen Link im aktuellen Fensterprivat geführte Reisen oder auch Öffnet internen Link im aktuellen FensterFlugsafaris an. Kenia auf Safarireisen zu erleben, ist ein einmaliges Erlebnis.

Ein umfangreiches Reiseprogramm für Kenia mit verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten finden Sie in unseren Sambia Reiseangeboten.

Allgemeine Reise Anfrage

Karte Kenia

Kenia Karte

Wichtige Landesinformationen

 

 

  • Einreise Kenia
  • Reisewetter Kenia
  • Länderbroschüren