Mein. Dein. Afrika.

Reiseberichte Afrika

Kleine Wunder am Wegesrand.... von Christin Schulz

Was kann es Schöneres geben, als im dunklen, nassen, kalten Dezember Deutschland zu verlassen – die Sonne Südafrikas vor Augen? Ich kann diese Art von Lichttherapie im Wortsinn wärmstens empfehlen.

Peter und Ilona Burger unterwegs in Simbabwe und Botswana 12/2015

Wieder einmal erlebten wir mit Venter-Tours eine ereignisreiche Reise durch Simbabwe und Botswana. Es war unsere erste Reise nach Simbabwe und wir waren anfänglich etwas skeptisch, was wir allerdings komplett revidieren müssen.

'O sole mio‘ auf dem Okavango  – 12/2015

Manchmal sind die Wunder der afrikanischen Natur einfach zu groß, um sie zu begreifen. Zu diesen Wundern zähle ich seit meiner letzten Botswana-Reise das Delta des Okavango - 2014 zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt. 

Auf Schatzsuche in der Perle Afrikas - 11/2015

Ich bin zwar nicht der britische Premierminister, aber ich kann dem alten Winston Churchill in dieser Sache nun wirklich nicht widersprechen. Er hat Uganda einmal als „Perle Afrikas“ bezeichnet, und nach meiner Reise im November 2015 dorthin kann ich nur sagen: der Mann hatte recht! 

Fynbos - Eine Kleingruppenreise entlang der Garden Route - 11/2015

Ja, eine Gruppenreise, die ist lustig....Okay, ich weiß der Spruch geht etwas anders, aber für Gruppenreisen trifft das eben auch zu. Vom 16.11. bis 27.11 war ich deshalb mit einer unserer Kleingruppenreisen - der „Fynbos“ unterwegs entlang der Garden Route. 

Eine Reise nach Sambia ist etwas ganz Besonderes. Wer ursprüngliche Natur abseits überlaufener Touristen-Hotspots sucht, wird hier fündig. Und ich kann nach meiner aufregenden Reise in dieses wunderschöne Land nur sagen: Es ist ein Ort zum Wiederkommen. Nicht nur wegen der berühmten Victoria-Fälle, aber auf jeden Fall auch deswegen.

Das ist wieder einer der Tage, an dem ich weiß: Ich habe den besten Job der Welt!
Denn ich werde in den nächsten Tagen nicht nur eines der schönsten Länder Ostafrikas bereisen, ich darf diese Erfahrung auch mit anderen teilen.

Manchmal sind die Dinge ganz anders, als man es zunächst glaubt. Wenn man zum Beispiel hier in Europa an Simbabwe denkt, stellen sich die Leute ein armes Land vor, das in Chaos und Diktatur versinkt. Natürlich hat Simbabwe noch immer große Probleme, aber man darf dabei nicht vergessen, dass es trotzdem ein wunderschönes Land ist.

Nachdem wir vor ca. 2 Jahren Caspar Venter bei einer Südafrika-Reise im Venda-Village persönlich kennengelernt hatten, haben wir uns in 2014 kurzfristig entschlossen, unsere nächste Südafrika-Reise mit Ventertours zu planen und durchzuführen. Nun sind wir von unserer Reise zurück und wir haben diesen Entschluss in keinster Weise bereut.

Vier Jahre habe ich in Südafrika gelebt. Die Schönheit des Kontinents sollte ich also schon kennengelernt haben, könnte man meinen. Doch meine Reise nach Mauritius hat mich noch einmal neu begeistert. Die Insel ist wirklich ein Traum.

Nicht ganz ausgeschlafen erreichten wir Windhoek um 7.30h bei passabelen Wetter. Schon beim Anflug staunten wir, wie grün die Landschaft nach der letzten, ergiebigen Regenzeit war, was uns unterwegs immer wieder bestätigt wurde. Wir, meine 5 Mitreisenden und ich, wurden von einem Mitarbeiter der Autovermietung „CAPRIVI CAR HIRE“ abgeholt.

Stellen Sie sich vor: Sie befinden sich mitten im Urwald. Präziser gesagt, im zweitgrößten Regenwaldgebiet der Erde – mitten in Kongo. Die beiden Guides an Ihrer Seite vermitteln Ihnen nicht nur das Gefühl von Sicherheit, sondern sind echte Experten dieses Landstrichs.

Nach der BTTE habe ich quasi von Kristin den Staffelstab übernommen und mich auf eine kleine Tour durch Botswana begeben. Hierbei standen verschiedene Besichtigungen von beliebten und dennoch teilweise unbekannten Safarigegenden auf dem Plan.

Nachdem sich unser Team-Mitglied Kristin Glinka fünf Tage in Botswana umgeschaut hatte und hier Lodges und Camps testete, stand der Besuch der BTTE – Botswana Travel & Tourism Expo an. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tourismusbranche besuchten diese Informationsveranstaltung des Botswana Tourism Boards. Neben Kristin Glinka flog auch Katja Venter zur Expo ein.

Wie ist es eigentlich, wenn sich elf Leute gemeinsam in einen roten Truck und 21 Tage auf Safari begeben? Bei so manch einem mögen jetzt vielleicht Assoziationen mit Tommy Jauds Buch „Hummeldumm“ oder sogar dem „Dschungelcamp“ aufkommen. Aber ich kann diese Frage eindeutig mit: „Schön wird es!“ beantworten.

Auf meine Tour durch Botswana Ende 2013 habe ich mich riesig gefreut. Es ist schön, immer noch mehr und immer wieder andere Eindrücke dieses faszinierenden Landes zu sammeln und diese dann an Sie, unsere Kunden, weiterzugeben. Mein Erkundungstrip begann im Okavango-Delta. Hier besuchte ich jeweils für einen Tag Moremi Crossing und das Gunn’s Camp.

Wenn die Air Force One auf dem Rollfeld eines Flughafens steht, kann man bereits erahnen, dass der eigene Flieger nicht die höchste Priorität bei der Abfertigung hat. So erging es uns im Juni 2013, als wir – die gesamte Venter-Familie – uns auf den Weg in den lang ersehnten und wohl verdienten Urlaub machten.

Namibia - das Land im Südwesten Afrikas zwischen dem Oranje Fluss im Süden und dem Kunene Fluss im Norden - ist ein karges, raues Land, wie aus einer anderen Welt und dennoch so einladend und beinahe vertraut und leicht zu bereisen. Namibia ist das Traumland des Fotografen, ein Land der Kontraste und der klaren Farben.

Nambia zu erkunden, braucht Zeit. Wenn ich Sie in naher Zukunft bei der Zusammenstellung Ihrer Traumreise beraten darf, können Sie auch auf meinen reichhaltigen Erfahrungsschatz was das Thema Zeitmanagement betrifft bauen.

Katja und Caspar Venter hat es nach Kenia verschlagen.
Vorort haben wir neben dem allgemeinen Erholungsprogramm, die Lodges von Cheli & Peacock erkundet.

Wer Mauritius besucht, darf sich auf Abwechslung freuen. Jetzt mag man dies vielleicht als platten Werbespruch verstehen, jedoch hat mich bei meinem Besuch im Oktober 2012 tatsächlich überrascht, wie vielfältig eine Insel von nur gut 2000 Quadratkilometern Größe sein kann.

Das Reisetagebuch von Regina & Peter Katzenberger
1. Tag Etwas müde kommen wir in Kapstadt an. Das Wetter ist frühlingshaft frisch. Schon in Johannesburg ziehen wir uns Pullover und Daunenjacke über. Nach hochsommerlichen Temperaturen in ...

Nun mag man ja voller Vorurteile sein, wie wohl eine Reise verläuft, bei der sich sieben Frauen auf den Weg machen, Südafrika zu erkunden. In diesem Reisebericht ist daher für jeden etwas dabei: Nämlich die Bestätigung und Widerlegung dieser Vorurteile. ...

Zehn Tage, neun Nächte und acht Abenteuerlustige – das waren die „Zutaten“,die für die Venter-Survival-Tour in Botswana Ende März bis Anfang April benötigt wurden. Doch was am Ende herauskam, konnte wohl keiner so richtig abschätzen, auch ich nicht, wenn ich ganz ehrlich bin. 

Im Dezember hatte ich wieder einmal die Zeit, mit meiner Familie eine ausgedehnte Reise durch Südafrika zu unternehmen. Die ganz privaten Momente möchte ich in diesem kleinen Reisebericht natürlich auslassen, denn die finden Sie bereits im Bericht zur „Namibia Excursion 2011“.        

Eigentlich begann unsere „Namibia Excursion 2011“ gleich mit einem wirklich freudigen Ereignis: Air Namibia bescherte uns nämlich ein Upgrade, so dass wir in der „Premium Economy“, mit wirklich bequemen Sitzen der Business Class, fliegen konnten.

Aller Anfang ist nicht immer schwer. Zwar hatte unser Flugzeug gleich ein wenig Verspätung, aber die Mitarbeiter von Air Namibia haben sich um uns gekümmert. Wir bekamen zum Beispiel Dinner-Coupons, deren Gegenwert man unmöglich aufessen konnte. 

„Es ist ein Ort, der darauf wartet, Dein Herz plötzlich zu erobern...“ stand auf unserer Einladung für einen Trip, bei dem wir unterschiedliche Lodges in Botswana näher kennen lernen wollten. Sie alle gehören zu den beiden Safariunternehmen Desert & Delta Safaris oder Ker & Downey, Botswana die seit kurzem zusammenarbeiten.

Eine Devise von Venter Tours ist bekanntlich, alle Angebote zu testen, die wir in unser Programm aufnehmen. Deshalb habe ich mich vom 25. Januar bis 5. Februar 2009 erneut auf eine spannende Reise zu vier ganz unterschiedlichen Camps im Süden Afrikas gemacht.

Gaby & Georg Walter buchten das Botswana Special Chobe und Okavango Delta und Madikwe Game Reserve.
Hier unsere Eindrücke der Reise vom 17.10.-01.11.2007

<<