Blog-Header Giraffe

Das "braune" Gold aus Tansania

Kaffeetasse mit Tansania-Flagge

Vor einigen Tagen, ich bummele so durch die Stadt, da fällt mir doch in einem bekannten Kaffee-Geschäft (nein, ich nenne jetzt keine Namen) im Schaufenster eine Kaffeesorte aus Tansania auf. Hmm, Tansania?

Ich verbinde mit diesem Land herrliche Landschaften wie die Serengeti, den Ngorongoro Krater oder atemberaubende Safari-Möglichkeiten – Löwen, Elefanten, Zebras, Giraffen… Na ihr wisst schon – das pure Afrika eben.

Doch Kaffee? Da denke ich eher an Äthiopien… Oder wusstet ihr, dass in Tansania absolute Spitzenkaffees produziert werden? Dabei kam der Kaffee, wie wir ihn heute kennen, schon Ende des 19. Jahrhunderts mit den katholischen Missionaren in die Gegend um den Kilimanjaro.

Die bergige Landschaft Tansanias, das gemäßigte Klima und der gute vulkanische Boden schaffen ideale Bedingungen für den Kaffeeanbau und so hat sich dieser zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor des Landes entwickelt. Insgesamt sind etwa zwei Drittel der Bevölkerung Tansanias im Kaffeesektor tätig.

Überall in Tansania  findet man große Kaffee-Estates, kleine Kooperationen und lokale Kleinbauern, die sich dem Kaffee-Anbau verschrieben haben, doch der größte Teil des Kaffees stammt aus den Norden des Landes – der Region um den Kilimanjaro.

Hier befindet sich auch das Machare Coffee Estate der norddeutschen Auswanderin Bente Luther-Medoch, das als Musterbeispiel für die Produktion von hervorragendem Kaffee, sozialem Engagement und Nachhaltigkeit gilt. Es liegt hoch oben an den Hängen des Kilimanjaros direkt unterhalb des Regenwaldes und hat eine Größe von insgesamt 230 Hektar, von denen 38 Hektar ein reines Naturschutzgebiet sind, in dem sich die Tier- und Pflanzenwelt uneingeschränkt entfalten kann.

Die Farm wurde bereits in den frühen 30er Jahren des letzten Jahrhunderts von einem deutschen Siedler als Kaffeeplantage kultiviert und war dann über 30 Jahre in staatlichem Besitz. 2001 wurde die Farm von Bente Luther-Medoch in einem sehr heruntergekommenen Zustand gepachtet. Heute wird auf ihrer Farm nicht nur biozertifizierter Kaffee der Spitzenklasse, sondern auch Tee angebaut.

Kaffeepflanze

Machare ist in der Region die erste Farm, die sich mit ihrer nachhaltigen Produktionsweise das Zertifikat der Rainforest Alliance Standards verdient hat. Neben ihrer Arbeit auf der Farm hat sie etliche Projekte ins Leben gerufen, die den Einwohnern in den umliegenden Dörfern Hilfe zur Selbsthilfe anbietet. Eines der bedeutendsten ist die Gründung einer eigenen Kaffee-Kooperative, die den Kleinbauern in der Umgebung die Chance gibt, ihren Kaffee zu einem fairen Preis zu verkaufen.

Neben vielen weiteren Projekten wie der Wiederaufforstung, dem Aufbau von Gemüsegärten, verschiedenen Wasserprojekten und der Errichtung einer Krankenstation hat Bente Luther-Medoch aber auch immer ein Ohr für die Menschen in ihrer Umgebung. Denn ohne deren Unterstützung ist die Umsetzung ihrer Ziele kaum möglich. Und so brauchte es schon Überzeugungsarbeit, um zu vermitteln wie wichtig das Thema Nachhaltigkeit ist.

Dabei sind es manchmal eben auch einfache und vermeintlich kleine Veränderungen, die einen großen Effekt für Menschen und Umwelt haben. So hat Bente initiiert, dass in den Häusern der Dörfer kleine Öfen mit Herdplatten und einem Abzugsrohr eingebaut wurden, um die Belastung für Mensch und Umwelt zu verringern. Bisher wurde nämlich mit Holz und ohne jegliche Abluft geheizt, wodurch eine Rauchbelastung entstand, die etwa der von zwei Schachteln Zigaretten entspricht.

Mit viel Durchhaltevermögen, einem gehörigen Maß an Optimismus ist es Bente Luther-Medoch und ihren Mitstreitern inzwischen gelungen, Machare Coffee Estate zu einer der bekanntesten und schönsten Farmen in Tansania zu machen und dabei Mensch und Umwelt nicht aus den Augen zu verlieren.

Wenn ihr nun neugierig geworden seid und das Machare Coffee Estate kennenlernen möchtet, legen wir euch unsere Tansania Reise „Kaffee und Safari in Tansania“ ans Herz. Hier besucht ihr unter anderem das Machare Coffee Estate und könnt euch von dessen Kaffee-Qualität direkt vor Ort überzeugen.

Und ich? Nun ja, ich mache mir jetzt erstmal eine Tasse Kaffee… aus Tansania.

Machare Coffee Estate

Kommentare (0)

Schreibe den ersten Kommentar
Neuen Kommentar schreiben
Ja, ich möchte auch den monatlichen Afrika-Newsletter bestellen.

Wir beraten Sie zu Rundreisen und Safaris in Südafrika, Botswana, Namibia, Sambia, Simbabwe, Malawi, Tansania, Kenia, Uganda, Ruanda sowie Wellnessorte am Indischen Ozean, wie Afrika Urlaub auf Mauritius, Mosambik, Madagaskar, Seychellen und Sansibar. Buchen Sie eine Erlebnisreise mit uns...