Giraffe

Afrika Reise Blog - Urlaub mit Venter Tours

Die fünf wichtigsten Do´s and Dont´s auf deiner Safari


Es ist soweit, die erste Safari in deinem Leben steht an (erfahrene Safari-Urlauber wissen natürlich schon bestens Bescheid) und damit diese auch zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, gibt es einiges zu beachten. Schließlich habt ihr es auf einer Safari mit wilden Tieren zu tun und mit denen legt man sich besser nicht an!

Verlasst niemals das Fahrzeug!

Es sein denn, euer Guide erlaubt es, denn es gibt auf fast jeder Safari auch ungefährliche Stellen, die sich für einen Sundowner eignen und eine besonders tolle Aussicht bieten. Die möchte man sich natürlich nicht entgehen lassen. Aber Alleingänge sind auf einer Safari nicht erlaubt – ihr möchtet ja schließlich nicht als Löwenfutter enden….
Das gilt natürlich auch für euch, wenn ihr mit dem eigenen Fahrzeug auf Safari geht – aussteigen bitte nur auf dafür vorgesehenen Plätzen!

Ach ja, und stellt euch bitte beim Fotografieren im Safari-Fahrzeug nicht hin - auch damit macht ihr nur unnötig auf euch aufmerksam. Natürlich fällt das manchmal vor lauter Begeisterung schwer, aber lasst es trotzdem.

Kleidet euch unauffällig

Möglicherweise sind die typischen Khaki-und Naturfarben nicht so euer Geschmack oder ihr meint, sie stünden euch nicht. Das ist aber auf einer Safari egal, denn im Bush geht es nicht um gutes Aussehen. Und deshalb müssen die Sachen auch nicht teuer sein – nur unauffällig eben.

Schließlich wollt ihr ja Afrikas Tierwelt beobachten und nicht umgekehrt!
Das gleiche gilt übrigens für Parfüm. Lasst es einfach weg, denn Tiere haben eine feine Nase.

Seid leise

Natürlich möchtet ihr die Wildtiere nicht stören, deshalb ist eine der wichtigsten Regeln, sich leise zu verhalten. Diese könnten sich sonst erschrecken und die Flucht ergreifen – und davon habt ihr ja auch nichts. Außerdem ist es ganz wunderbar, in absoluter Stille die Geräusche der afrikanischen Wildnis in euch aufzunehmen. Ach ja, schaltet bitte auch die Töne eurer technischen Geräte aus. Stellt euch mehrere Safari-Fahrzeuge mit mehreren Fahrgästen und vielen Kameras vor, die in Serie auf den Auslöser drücken. Das ist nicht schön für ein eventuell vor euch liegendes Löwenrudel – und am Ende vielleicht auch nicht schön für euch.

Kommt den Tieren mit euren Fahrzeugen nicht zu nah

Dieser Tipp geht in erster Linie an diejenigen von euch, die mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs sind, denn die Guides wissen natürlich was sie tun und kennen die Regeln ganz genau. Es gilt also: die Tiere haben immer Vorfahrt! Ihr kennt ja sicher die vielen Videos, auf denen sich mal eben ein ausgewachsener Elefantenbulle auf einen kleinen Toyota Corolla setzt oder einen VW Polo ordentlich ins Wanken bringt. Von schlimmeren Zwischenfällen in jüngerer Zeit wollen wir hier gar nicht reden.
Wir sind uns sicher: Das alles wollt ihr nicht! Gebt den Tieren immer genügend Raum und respektiert ihren Lebensraum. Also bedrängt sie nicht - fändet ihr ja schließlich auch nicht so toll. 

 

Seid geduldig

Ja, Geduld ist eine Tugend – und in der afrikanischen Wildnis erst recht. Ihr seid eben nicht im Zoo und deshalb gibt es keine Garantie, dass ihr die Tiere seht, die ihr gerade erwartet. Die Tiere bewegen sich frei in ihrem Lebensraum und erwarten euch nicht. Da kann es schon die ein oder andere Pirschfahrt geben, wo euch die Löwen, Elefanten, Giraffen etc. verborgen bleiben.
Aber seht es positiv: Die wunderschönen Landschaften Afrikas laufen euch nicht davon und sind immer da! Und die könnt ihr auch ohne aufregende Tierbeobachtungen genießen.

Natürlich gibt es noch einige Tipps mehr, aber das sind schon mal die wichtigsten Regeln, die ihr unbedingt einhalten solltet. Damit kommt ihr eurem perfekten Safari-Abenteuer schon recht nah und natürlich freuen auch wir uns, wenn eure Reise nach Afrika zu einem unvergleichlichen Erlebnis wird!

Kommentare (0)

Schreibe den ersten Kommentar
Neuen Kommentar schreiben
Ja, ich möchte auch den monatlichen Afrika-Newsletter bestellen.

Wir beraten Sie zu Rundreisen und Safaris in Südafrika, Botswana, Namibia, Sambia, Simbabwe, Malawi, Tansania, Kenia, Uganda, Ruanda sowie Wellnessorte am Indischen Ozean, wie Afrika Urlaub auf Mauritius, Mosambik, Madagaskar, Seychellen und Sansibar. Buchen Sie eine Erlebnisreise mit uns...