Giraffe

Afrika Reise Blog - Urlaub mit Venter Tours

Elephant Ignite – Frauen für Elefanten


Ein Gastbeitrag von Isabel Wolf-Gillespie

Wussten Sie, dass der Afrikanische Elefant seit über 4 Millionen Jahren die endlosen Weiten des Afrikanischen Kontinents durchwandert?

Elefanten sind in Afrika sogar bis in unsere Zeit Wegbereiter, da Sie Pfade durch Gebüsch und Berge, welchen die Menschheit zuerst zu Fuß, zu Pferd oder mit Gespann und später mit Fahrzeugen folgen konnte. Diese historischen Elefantenpfade sind die Grundbausteine zahlloser Straßen, die noch heute befahren werden. Traurigerweise wurden im Zuge der Entwicklung Afrikas die Lebensräume des Elefanten, die sich einst über fast den gesamten Kontinent erstreckten, immer kleiner. Zum Teil sind nur noch Schutzgebiete oder Reservate übrig geblieben. Die Population des Menschen nimmt stetig zu, auf Kosten der Natur und ihrer Einwohner…

In Afrika herrscht Krieg, ein Wildtierkrieg, der mir, als ich noch in Deutschland gelebt habe, nicht bewusst war. Dabei spielen sich furchtbare Szenen ab: Noch nie mussten so viele Elefanten und Nashörner wegen ihrer Stoßzähne bzw. Hörner sterben wie in den letzten Jahren. Noch leben schätzungsweise etwa 500.000 Elefanten in Afrika, und es werden immer weniger. Die Realität ist, dass mittlerweile mehr Todesfälle als Geburten registriert werden. Bei dieser Rate ist das Aussterben dieser sanften Riesen nur noch eine Frage der Zeit!

Hätte mir jemand vor 10 Jahren gesagt, dass ich eines Tages in Südafrika leben werde und mich für Wildtiere einsetze, hätte ich nur mit dem Kopf geschüttelt und mich über die farbenfrohe Fantasie der Person amüsiert. Jedoch habe ich seit meiner Kindheit diesen unbezwingbaren Wunsch und Drang, Gutes zu tun und die Welt zu verändern, was mit Sicherheit einer der Gründe für meine heutige Arbeit ist.

Mindestens 40.000 Elefanten werden Schätzungen zufolge jährlich getötet, ihre Stoßzähne für Tausende von Euro pro Kilo auf dem Schwarzmarkt verkauft. Tonnenweise verschiffen international agierende Banden das Elfenbein von Afrika nach Übersee. China und die USA wurden als Hauptimportländer identifiziert, aber auch andere Asiatische Länder wie Hongkong, Malaysia, Thailand, Vietnam und die Philippinen.

Die Anfänge

“Elephant Ignite” ist eine Initiative, die von meiner südafrikanischen Freundin Carla Geyser aus Leidenschaft für Wildtiererhaltung und –schutz ins Leben gerufen worden ist. Carla steht schon seit langem auf dem Standpunkt, dass sie dem sinnlosen Abschlachten wilder Tiere einfach nicht mehr zusehen kann.

Mit Initiation von "Elephant Ignite" hat sie nun angefangen, etwas dagegen zu unternehmen. Die Kampagne wird verschiedene Elefantenschutzprojekte unterstützen, die eine gemeinsame Besonderheit teilen:
Sie alle werden von leidenschaftlichen, dynamischen und familienorientierten Frau geleitet analog zu den Matriarchinnen in der Gesellschaft weiblicher Elefanten. Eine genauere Vorstellung der geförderten Projekte der Infobox entnommen werden. Diese Kriterien hat Carla Geyser auch bei der Wahl ihrer Teamkameradinnen angewendet. "Elephant Ignite" die erste Expedition in Afrika, die nur aus Frauen besteht. Laut Geyser besteht das Elephant Ignite Team aus einer Gruppe Frauen mit Herz und "Feuer im Bauch", die in der Welt des Tier- und Naturschutzes bereits aktiv sind oder hierin aktiv werden möchten. Eine dieser Frauen bin ich, da ich wie Carla dem grausamen Abschlachten nicht mehr zusehen kann und seit ein paar Jahren selber im Tierschutz aktiv.

Am 09.08.2016 werden wir uns, unterstützt und befürwortet von dem bekannten humanitären Entdecker Holgate, auf eine dreimonatige Abenteuer- und Aufklärungskampagne durch 10 afrikanische Länder begeben. Die gewählte 10.000 km Route, führt wie ein unsichtbares Netz von Südafrika bis nach Nairobi, Kenia. Dieses Netz soll die zu Unterstützung und Besuch ausgewählten Projekte und Organisationen verbinden. So ist das Ziel auch eine Vernetzung – der Aufbau einer Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg, um die Anstrengungen und Erfolge jedes einzelnen Projektes, das bereits Außergewöhnliches leistet, zu verbinden und weiter zu stärken.

Geplanter Ablauf

Das Kernteam besteht aus Carla, Yolande, Bronwyn, Shannon, Penny und mir. Andere Crewmitglieder sind nur auf einzelnen Etappen mit dabei. Da jede der Beteiligten für ihre Unkosten während des Projektes selbst aufkommt können wir jegliche Spenden in voller Höhe an die Projekte weiterleiten, die wir die wir unterstützen. 

“Elephant Ignite" wird sich in vier unglaublich vielseitigen Camper-Fahrzeugen auf unebene Schotterwege und -pfade begeben. Die Fahrzeuge haben nicht nur eingebaute Dachzelte und Stauraum für unsere Gepäckstücke.
Wir haben schon gewitzelt, dass wir Mädels uns beim Packen jeweils auf ein recht kleines Gepäckstück einigen müssen. Hauptsache genug Waschmittel dabei zur Handwäsche ist die Devise!
Weitere Extras sind eine Küchenzeile mit Kühlschrank und Gasherd sowie eine Dusche mit heißem Wasser, welches über ein Solarsystem erhitzt wird.

Während der Reise wird die Ankunft bei den einzelnen Projekten jeweils einen Höhepunkt darstellen. Wir haben an jeder dieser Stationen einen Schulbesuch oder -vortrag geplant, um besonders auch die Jugend ins Boot zu holen. Zudem wird die Übergabe der Spenden und Fördergelder für alle aufregend werden, da dies symbolisiert, dass wir mit "Elephant Ignite" einen weiteren Baustein zum Schutze der Elefanten Afrikas beitragen.

Am 14.03.2016 wurde die Expedition offiziell auf einer Pressekonferenz in Durban, Südafrika, vorgestellt. Wir waren alle ganz begeistert über das Interesse der Medien, da es zeigt, dass Elefanten der Menschheit wichtig sind.

Seit ich nach Südafrika gezogen bin und mir bewusst geworden ist, wie die Wilderei und der Druck der Menschheit sich auf Wildtierbestände und Natur auswirken, habe ich verschiedene Projekte und Organisationen unterstützt und auch geleitet. Ein Teil dieses phänomenalen Teams und dieser Kampagne zu sein, ist eine Ehre und wir sind der festen Überzeugung, dass Elephant Ignite viel bewegen wird. Natürlich freuen wir uns über das Interesse und die Unterstützung von Elefantenschutz Europa e.V. und erhoffen uns dadurch weiteres Interesse in Deutschland.

Falls Sie Interesse daran haben Elephant Ignite mit einer Spende oder als Sponsor zu unterstützen oder falls Sie mehr erfahren möchten, können Sie uns direkt kontaktieren:
Besuchen Sie unsere Homepage www.elephantignite.co.za.

Das "Elephant Ignite" Team

Kernteam:

  • Carla Geyser unsere „Elephant Ignite“ Teamleiterin:
    Jahrelang selbstständig im Event/ Marketingbereich, 2012 Gründung der Stiftung ‘Blue Sky Society‘ um ihrer Leidenschaft für Tierschutz und Gemeinschaftsarbeit in Vollzeit nachzukommen
  • Yolande Kruger:
    Selbstständige Marketingfachfrau, ein Profi in Sachen Marketing und immer wieder in verschiedenen Projekten involviert. 2015: World Youth Rhino Summit‘ gemeinsam mit Carla Geyser und Bronwyn Laing, 2016: „Elephant Ignite“.
  • Bronwyn Laing:
    Abschluss als Master of Science, Masterarbeit 2016 über Nashornbildungsprojekt ‘Rhino Art‘, arbeitet mit Kingsley Holgate. Carla und Bronwyn sind seid ihren Jugendjahren befreundet und haben schon einige gemeinsame, wenn auch kleinere Expeditionen hinter sich.
  • Penny Parker:
    Das Küken/Unser jüngstes Teammitglied, hat 2 Jahre in einem Tierreservat gearbeitet und danach im Marketing für Outdoorausrüster. Hat bisher an kleineren Expeditionen mit Kingsley Holgate teilgenommen.
  • Shannon Saunders:
    Physiotherapeutin, unser unerfahrenstes Teammitglied, Leidenschaft für Tiererhaltung. Elephant Ignite ist ihre erste Expedition.
  • Isabel Wolf-Gillespie:
    Gelernte Krankenschwester, selbstständig in Südafrika als Pferdecoach, gleichzeitig Leitung eines Pferdesafariunternehmens in Botswana. „Elephant Ignite“ ist ihre 3. große Expedition für einen guten Zweck in Afrika.

 

Weitere Teammitglieder:

  • Yvette Taylor:
    Leitung der Anthony Lawrence Earth Organization (LAEO), involviert in unterschiedlichen Tierund Bildungsprojekten, Isabel und Carla haben viel mit ihr und LAEO zusammengearbeitet.
  • Nikki Rutherford:
    Leitung einer Personalagentur, Langjährige Freundin von Carla und Bronwyn. Nikki kann hervorragend Kontakte knüpfen und liebt Elefanten
  • Glenda J. Thompson:
    Freie Journalistin und selbstständig im Bereich Marketing. Yogafanatikerin
    Nikki Williamson: Langjährige Freundin von Nikki Rutherford, war jahrelang im Marketing für Reservate und Safarilodges tätig.

von links nach rechts: Bronwyn Laing, Nicky Rutherfoord, Penny Parker, Shannon Saunders, Yvette Taylor, Yolande Kruger; vordere Reihe: Isabel Wolf-Gillespie, Carla Geyser

Und weil uns dieses Projekt am Herzen liegt....

....haben wir von Venter Tours das Benzin eines Fahrzeuges für die 10.000 km lange Strecke gesponsert.

Einer unserer Aufkleber
Und hier ist der Beweis

Kommentare (0)

Schreibe den ersten Kommentar
Neuen Kommentar schreiben
Ja, ich möchte auch den monatlichen Afrika-Newsletter bestellen.

Wir beraten Sie zu Rundreisen und Safaris in Südafrika, Botswana, Namibia, Sambia, Simbabwe, Malawi, Tansania, Kenia, Uganda, Ruanda sowie Wellnessorte am Indischen Ozean, wie Afrika Urlaub auf Mauritius, Mosambik, Madagaskar, Seychellen und Sansibar. Buchen Sie eine Erlebnisreise mit uns...