Giraffe

Afrika Reise Blog - Urlaub mit Venter Tours

Malva Pudding


Heute möchten wir euch mal wieder ein südafrikanisches Dessert präsentieren: den Malva Pudding. Hierbei handelt es sich nicht um einen Pudding im eigentlichen Sinne, sondern um einen Kuchen mit cremiger Konsistenz.

Diese traditionelle südafrikanische Süßspeise überzeugt sogar „Nicht-Dessert-Esser“ und ist einfach lekker.

Müsst ihr unbedingt probieren!

Was Ihr braucht:

Für den Teig:

  • 175 g Mehl
  • 3 TL Natron
  • 250 g Zucker
  • 1 Ei
  • 3 TL Essig
  • 3 TL geschmolzene Butter
  • 3 TL Aprikosenmarmelade
  • 250 ml Milch

Für die Soße:

  • 125 ml Sahne
  • 125 ml Milch
  • 125 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 125 ml heißes Wasser
Die Zutaten

Und so geht´s

  • den Ofen auf 180 °C vorheizen,eine hitzebeständige Glas- oder Porzellanauflaufform (ca. 23 x 23 x 5 cm) einfetten (keine Metallform)
  • Mehl und Natron in eine Schüssel sieben, Zucker einrühren; in einer anderen Schüssel das Ei gut verquirlen und die restlichen Zutaten für den Teig einzeln hinzufügen und gut vermischen
  • mit einem Holzlöffel die flüssigen Zutaten in das Mehl-Gemisch hineinrühren, den Teig in die vorbereitete Form gießen
  • ein Stück Aluminiumfolie auf einer Seite mit Butter bestreichen, mit dieser die Auflaufform abdecken und den Pudding für ca. 45 min backen im Ofen backen, bis er leicht braun und schön aufgegangen ist
  • das Dessert ausreichend backen, sonst kann nicht die ganze Soße aufgenommen werden, die den Pudding etwas festigt  
  • die Zutaten für die Soße erhitzen, wenn der Pudding fast fertig ist und sichergehen, dass Zucker und Butter komplett schmelzen
  • wenn der Pudding fertig ist, aus dem Ofen holen, die Folie abnehmen und die Soße übergießen
  • am besten warm mit Schlagsahne, Eis oder Vanillesoße servieren

 

 

Gut verquirltes Ei mit den Zutaten für den Teig
Mehlgemisch mit flüssigen Zutaten
Die Puddingmasse kann nun in den Ofen
Die Soße
Der gebackene Malva Pudding
Das fertige Dessert

Kommentare (2)

  1. Brigitte am 28.02.2017
    Seeeehhhrrr lecker!!!! Besser als warmer Apfelstrudel mit Vanilleeis (das war bisher mein Lieblings-Dessert)! LG Brigitte
  2. Jones Beyer am 28.02.2017
    Habe Birnen- statt Aprikosenmarmelade verwendet. Und nur 200gr. Zucker. Das schmeckte nicht schlecht, also gut. Ausbaufähig.
Neuen Kommentar schreiben
Ja, ich möchte auch den monatlichen Afrika-Newsletter bestellen.

Wir beraten Sie zu Rundreisen und Safaris in Südafrika, Botswana, Namibia, Sambia, Simbabwe, Malawi, Tansania, Kenia, Uganda, Ruanda sowie Wellnessorte am Indischen Ozean, wie Afrika Urlaub auf Mauritius, Mosambik, Madagaskar, Seychellen und Sansibar. Buchen Sie eine Erlebnisreise mit uns...