Mein. Dein. Afrika.
Aufmacher Brooks Running

Namibia Crossing 16. - 22. Juni 2019

Fünf Tage, zwei afrikanische Länder, eine unberührte Bergwildnis

Ziehen Sie sich die Laufschuhe an und nehmen Sie teil am fünftägigen Namibia Crossing – einem Lauf, der Sie über 200 Kilometer von Südafrika nach Namibia durch die uralte trockene Landschaft des ǀAi-ǀAis Richtersveld Transfrontier Park führt.

Sie starten an den Crystal Fields in Sendelingsdrif im Norden Südafrika und durchqueren die Landschaft der Tatasberge mit ihren riesigen Felsbrocken. Nachdem Sie den Orange River überquert haben, erleben Sie den atemberaubenden Fish River Canyon. Es erwartet Sie also ein Lauferlebnis der Sonderklasse – vielleicht sogar der Lauf Ihres Lebens!

Logos

ERLEBEN SIE MIT BROOKS EIN 200 KM LANGES ABENTEUER

Kommen Sie mit nach Afrika! 

Brooks und Venter Tours verlosen 2 Startplätze für Namibia Crossinginklusive Anreise, Unterkunft, Ausrüstung –  komplett von oben bis unten etwa mit dem passenden Trailschuh Brooks Cascadia 13 –und Betreuung vom 15. bis 22. Juni. Laufe in fünf Wettkampftagen 200 Kilometer durch die abgelegene Landschaft des ursprünglichen |Ai-|Ais Richtersveld Transfrontier Park in Südafrika und Namibia.

Hier gibt‘s alle Infos zum Gewinnspiel (Bewerbungsfrist 31. März 2019) oder zur Teilnahme an Namibia Crossing und einer 7-tägigen geführten Rundreise durch den Süden Namibias

für Namibia Crossing bewerben
die highlights

Wo ist der Ai / Ais-Richtersveld Transfrontier Park?

Im Grenzgebiet des Orange River zwischen Südafrika und Namibia liegt auf einer Fläche von 5.920 km² der |Ai -|Ais-Richtersveld Transfrontier Park, der den Richtersveld Nationalpark in Südafrika und den Fish River Canyon Nationalpark in Namibia umfasst.

Dieses Gebiet ist eine gemeinsam verwaltete Naturschutzinitiative und bietet eine einzigartige Wildnis mit faszinierenden Landschaften, die Sie nirgends sonst finden. Hier finden Sie nicht nur die älteste Bergwüste der Welt, sondern mit einem Drittel der weltweit bekannten Sukkulenten auch die größte Vielfalt dieser Pflanzenart.

In Kombination mit dem größten Canyon Afrikas und einer einzigartigen, an die Wüste perfekt angepasste Tier- und Pflanzenwelt erwartet Sie hier ein ganz besonderes Abenteuer!

Brooks Running Ais Ais

Reiseroute & Termine

Bei Ankunft in Sendelingsdrif registrieren Sie sich und beziehen Ihr Zelt. Nach einer optionalen Einweisung in die Nutzung des GPS und Navigationssystems folgt eine Einführung in die lokale Kultur und die Besprechung der Veranstaltung. Nach dem Abendessen genießen Sie Ihre wohlverdiente Nachtruhe.

17 JUNI ‘19 - TAG 1 - Sendelingsdrif an ‘Die Koei’

Die 42 Kilometer lange Route führt Sie heute über die Crystal Fields, vorbei an den „Vyf Susters“ sowie auf den Pass „Helskloof“. Sie durchqueren die Numeesberge und gelangen am Ende des Tages in das Herz des Richtersveld Parks, wo Sie im Camp „De Koei“ übernachten.

 

Nach dem Start in Sendelingsdrif führt die Route in westliche Richtung, bevor Sie nach Süden zu dem Crystal Fields abbiegen. Sie durchqueren die von Schluchten durchzogene Landschaft und gelangen zu den „Vyf Susters“ (Fünf Schwestern), einer Gruppe von fünf Bergen.

Hier schlängelt sich die Route durch eine Reihe von Tälern, bevor sich die Landschaft der Gravlakte öffnet. Bei Kilometer 23 erreichen Sie einen Service-Punkt, an dem Sie Erfrischungen und bei Bedarf medizinische Versorgung erhalten. Von hier führt Sie der Weg zum „Helskloof Pass“. Auf dem Pass biegen Sie scharf links ab und nehmen eine steile Abkürzung zur Spitze der Numeesberge, bevor Sie einer Reihe von Wildpfaden folgen, die sich durch das Flussbett ziehen. Eine recht einfach zu laufende Strecke führt Sie zum Campingplatz.

Das Gelände ist insgesamt nicht besonders anspruchsvoll, lediglich einige kurze Abschnitte sind etwas herausfordernder. Wenn Sie den Gipfel der Numeesberge erreicht haben, liegt der anstrengende Teil hinter Ihnen und Sie können die Ausblicke in die Landschaft des Richtersveld so richtig genießen.

Nambia Crossing Tag 1
Namibia Crossing Route Tag 1

18 JUNI ‘19 - TAG 2 - ‘Die Koei’ an Hakkiesdoring

Die 33 Kilometer Strecke führt Sie heute in das Tal zwischen Tswayisberg und Vandersterrberg zum abgelgenen ‘Armmanshoek’ (Poor-Mans-Corner). Wir übernachten in Hakkiesdoring.

Sie verlassen „De Koei“ und folgen der Route entlang des Oberlaufs des “Abiekwarivier” einen Kamm empor. Auf dem Paradysberg folgen Sie dem Streckenverlauf bis zum Rosyntjiewater. Hier genießen Sie einen herrlichen Blick auf das Tal und folgen dem Weg zwischen den prächtigen Vandersterrbergen im Süden und den Tswayisbergen im Norden nach Armmanshoek (direkt übersetzt als “Poor-Man’s-Corner”).

Auf dem Weg erreichen Sie wieder einen Service-Punkt und können sich eine kleine Erfrischung gönnen. Von Armmanshoek steigt die Route bis auf den Tswayisberge-Sattel an, bevor Sie der lange Abstieg in das Ganukouriep-Flusstal zum Ende des zweiten Tages nach Hakkiesdoring führt.

Namibia Crossing TaG 2
Brooks Running - Route Tag 2

19 JUNI ‘19 - TAG 3 - Hakkiesdoring zu De Hoop

Heute erwartet Sie einer der aufregendsten Tage des Rennens – die 39 Kilometer Strecke führt Sie zur Springbok Vlakte, über den Tatasberg und hinunter zum Orange River.
In Ihrem Camp De Hoop am Orange River lassen Sie den Tag entspannt ausklingen.

Nach einem kurzen Abstieg in das Flussbett des Ganukouriep, biegen Sie nach Osten in Richtung des zentralen Plateaus ab. Nachdem Sie einige kleine Granits-Schluchten erkundet haben, endet die Route am Rande der Springbokvlakte. Auf diesem herrlichen Plateau, das etwa 600 Meter über dem Meeresspiegel liegt, wimmelte es einst von Millionen von Springböcken, die nach starken Regenfällen herkamen, um zu grasen. Etwa acht Kilometer entfernt, erheben sich die Tatasberg-Formationen.

Ab Kilometer 15 beginnt der Aufstieg durch die riesigen Steinblöcke hinauf zu einem der kleineren Tatasberg-Gipfel mit einer Höhe von 840 Metern. Von dort gelangen Sie über die nördlichen Hänge hinunter zum Pypkloof und in 18 Kilometer Entfernung zum nächsten Service-Punkt. Ab jetzt sind Sie auf dem Weg zum Orange River. Von der Spitze des Tatasberges bis zum Orange River sind es fast 1000 Höhenmeter auf weniger als 10 Kilometern! Sobald Sie den Orange River erreicht haben, biegen Sie nach Westen ab und folgen dem Flusslauf zum Camp De Hoop.

Namibia Crossing Tag 3
Brooks Running Route Tag 3

20 JUNI ‘19 - TAG 4 - De Hoop zu den heißen Quellen der Wildnis

Nach einer kurzen Bootsfahrt über den Orange River erreichen Sie die namibische Seite und Ihre mit
49 Kilometern längste Strecke beginnt. Der Tag wird sicher anstrengend, doch werden Sie mit einem Bad in dem heißen Quellen des Flusses belohnt, an dessen Ufer sich das Camp für diese Nacht befindet.

Sie verlassen das Camp De Hoop und überqueren mit einem kleinen Boot den mächtigen Orange River zur namibischen Seite. Von hier aus fahren Sie 6 Kilometer stromabwärts, bevor Sie eine kleine Piste erreichen. Anschließend laufen Sie eine konstante 6 Kilometer lange Strecke hinauf zur Jansen´s Kloof zum Fuß des Zebra-Passes, der nach dem einheimischen Hartmann Mountain Zebra benannt wurde – einer Zebra-Art, die besonders in Trocken- du Wüstenregionen lebt.

Nun folgt einer der unvergesslichsten Abschnitte des Tages: Die Route führt Sie entlang der Zebra Kloof, bis sie nach 24 Kilometern den gewaltigen Fish River Canyon erreichen. Von hier geht es von hinauf zum Wilderness Hot Springs Camp, wo Sie Ihre wohlverdiente Erholung in den natürlichen heißen Quellen erwartet.

Namibia Crossing Tag 4
Brooks Running Route Tag 4

21 JUNI ‘19 - TAG 5 - Wilderness Hot Springs nach Ai- Ais Hot Springs Resort

Die letzten 25 Kilometer führen Sie über die Serpentinen des Fish Rivers hinunter ins Tal. Am Ende der Streck werden Sie noch einmal durch einen steilen Abschnitt herausgefordert. Doch die Mühe wird mit einem herrlichen Ausblick belohnt. Am Ende dieser Route haben Sie das Ziel des Namibia Crossing erreicht.

Der kürzeste und gleichzeitig letzte Tag des Laufs beginnt mit ein paar letzten Kurven des Fish River Canyons, bevor uns die Route über ausgedörrte Wildpfade in den Osten des Fish River Canyons führt. Wir klettern auf eine Anhöhe und folgen den Weg entlang des „Kameel loop“ (Giraffenweg), wo wir auch auf einen weiteren Service-Punkt treffen.

Nach 18 Kilometern überqueren wir den Fish River, bevor Sie den Aufstieg zum höchsten Punkt des Tages wagen. Dieser wird mit einem herrlichen Rundblick über die Berge belohnt. Ein steiler und anspruchsvoller Abstieg bringt Sie zurück zum Fish River, wo Sie das Ziel des Namibia Crossing erwartet.

Namibia Crossing - Tag 5
Brooks Running Route Tag 5

22 JUNI ‘19 - ABFAHRT

Der Bustransfer zurück nach Windhoek oder Kapstadt fährt kurz nach dem Frühstück ab.

Namibia – das Land im Südwesten Afrikas zwischen dem Oranje Fluss im Süden und em Kunene Fluss im Norden – ist ein karges, raues Land, wie aus einer anderen Welt und dennoch so einladend und beinahe vertraut und leicht zu bereisen. Namibia ist ein Land der Kontraste und der klaren Farben. Es ist ein Land, in das sich schon viele Menschen verliebt haben. Wer Ruhe und Natur sucht, wer grandiose Landschaften, Wüste und Weite genießt, den wird Namibia nicht mehr loslassen.

Donnerstag, 13.06.2019

Sie fliegen am Abend des 13.06. mit der Air Namibia von Frankfurt über Nacht nach Windhoek.

Freitag, 14.06.2019

In Namibias Hauptstadt angekommen, geht es per Transfer weiter zum GocheGanas Nature Reserve, wo Sie die erste Nacht in der Ferne verbringen. (A)

Ausblick GocheGanas
Blick auf GocheGanas

Samstag, 15.06.2019

Am nächsten Tag geht es für Sie per Transfer in den Süden Namibias weiter – das Norotshama River Resort erwartet Sie für die kommende Nacht. (F, A)

Sonntag, 16.06.2019

Nach dem Frühstück geht es für Sie dann über Sendelingsdrif zum Startpunkt des „Namibia Crossing“-Laufs. (F, A)

Montag, 17.06.2019–Samstag, 22.06.2019

Die folgenden Tage führen Sie über die riesigen Felsbrocken von Tatasberg, dem Ai-Ais Richtersveld Transfrontier-Park über den Orange River zu den weiten Landschaften des Fish River Canyon. (F, M, A)

Samstag, 22.06.2019

Nach 5 intensiven Tagen mit 200 km Laufstrecke hinter sich, werden Sie sich freuen heute keine Laufschuhe anzuziehen. Ab jetzt können Sie sich auf eine erlebnisreiche Woche in Namibia mit einem erfahrenen Guide freuen. Gut gestärkt geht es nach dem Frühstück per Transfer zum Canyon Village gebracht, wo Sie sich von den Strapazen der letzten Tage erholen können.
(F, A)

Canyon Village
Sonnenuntergang Fish River Canyon

Sonntag, 23.06.2019

Am nächsten Tag geht es für Sie weiter über Aus und die Geisterstadt Kolmanskop nach Lüderitz, wo Sie die kommende Nacht im Lüderitz Nest Hotel verbringen. (F, A)

Montag, 24.06.2019

Mit etwas Glück sehen Sie auf Ihrer heutigen Fahrt in die Tirasberge ein paar der scheuen Wüstenpferde Namibias. Entlang der Panoramastraße D707 können Sie die Weite und Vielfältigkeit einer wunderschönen Landschaft genießen. Übernachten werden Sie in der Fest Inn Fels Lodge auf der Ranch Koiimasis oder
im Kanaan N/a’an ku sê Desert Retreat (F, A)

Kolmannskuppe
Kanaan Na'an ku se Desert Retreat

Dienstag, 25.06.2019–Mittwoch, 26.06.2019

Freuen Sie sich heute auf ein weiteres Highlight: die Dünen der Namibwüste. Sie fahren zur Sossusvlei Lodge oder dem Desert (Quiver) Camp und erleben am kommenden Tag einen Ausflug zum Sossusvlei und Dead Vlei und ggf. des Sesriem Canyon (zeitabhängig). (2x F, 2x A)

Donnerstag, 27.06.2019–Samstag, 29.06.2019

Weiter führt Sie Ihr Weg dann an die Küste Namibias – das Städtchen Swakopmund erwartet Sie! Die kommenden zwei Nächte verbringen Sie im The Delight Swakopmund. Ein Ausflug zu den kleinen Wüstenbewohnern (Living Desert Tour) oder eine Katamarantour steht am Freitag auf Ihrem Programm. (2x F)

Samstag, 29.06.2019

Heute heißt es dann Abschied nehmen. Per Transfer geht es für Sie zurück nach Windhoek, wo Sie eine kleine Stadtrundfahrt inklusive einem späten Mittagessen (auf eigene Kosten) erwartet.
Am Abend fliegen Sie mit einer Maschine der Air Namibia zurück nach Frankfurt.

Sossusvlei
Chamäleon
  • Ein Bustransfer von Kapstadt zu und von der Veranstaltung ist inkludiert. Weitere Details werden an die Teilnehmer gesendet. Alternativ kann auch ein Transfer nach Windhoek organisiert werden.
  • Nächster internationaler Flughafen: Cape Town International - 9 Stunden Fahrt vom Veranstaltungsort entfernt.
  • Alternativ: Eine Landebahn für Kleinflugzeuge am Sendelingsdrif und am Ai Ais Hot Springs Resort 
Brooks Running - Wie kommt man hin
  • Es ist ein gültiger Reisepass erforderlich.
  • Während der gesamten Veranstaltung (16.–21.06.)wird Ihnen eine individuelle Zeltunterkunft einschließlich einer Matratze zur Verfügung gestellt.
  • Die Verpflegung – alle Mahlzeiten vom Abendessen bei der Ankunft (16.06.) bis zum Frühstück am Abreisetag (22.06.) – ist inklusive.
  • Sie benötigen einen eigenen Schlafsack und ein eigenes Kissen – die Sachen inklusive Ihrem Gepäck werden täglich zum jeweiligen Camp transportiert.
  • Bitte bringen Sie etwas Bargeld für persönliche Ausgaben (z. B. Getränke am Abend im Camp) mit.
    Namibia Crossing ist ein Solo-Lauf.
  • An zwei Stationen pro Route werden Erfrischungsgetränke angeboten. An diesen können Sie auch Wasser nachfüllen.
  • Bitte bringen Sie Ihre eigenen Medikamente mit. Medizinische Betreuung steht Ihnen im Camp und an den Stationen an der Laufstrecke zur Verfügung.
  • Sie benötigen eine Versicherung, die in einem eventuellen medizinischen Notfall Ihre Evakuierung garantiert.Außerdem erhalten Sie per E-Mail ein Formular, das Sie bitte von einem Arzt unterschrieben vor dem Lauf einreichen.
  • Bitte denken Sie an geeignete Kleidung, da die Veranstaltung mitten im afrikanischen Winter stattfindet. In der Regel liegen die Temperaturen in dieser Jahreszeit zwischen 10 °C und 25 °C, können aber an extremen Tagen auch auf 5 °C sinken oder über 30 °C steigen. Auch leichte Regenfälle sind möglich. Daher sollten Sie geeignete Kleidung für Regen und kühle Abende sowie Sonnenschutzmittel und einen Hut im Gepäck haben.
  • Für den Lauf ist ein GPS notwendig, das in Verbindung mit einer skalierten Karte verwendet wird. Sie erhalten die GPS-Routen vor Ihrer Ankunft. Ein kurzes grundlegendes GPS-Training wird Ihnen vor dem Start des Laufs gegeben.
  • Ein Bustransfer von Kapstadt zum Richtersveld Nationalpark sowie die Rückfahrt vom Ai-Ais-Resort ist inbegriffen. (Option 1)
  • Der Transfer von/nach Windhoek zum Richtersveld Nationalpark sowie die Rückfahrt vom Ai-Ais-Resort ist inbegriffen (Option 2)

Wir bieten ein Lauferlebnis All-Inklusive in einem abgelegenen Wildnisgebiet. Sechs Übernachtungen mit komplett ausgestatteten Einzelunterkünften, Bustransport zum Empfangsort und zurück, exquisite Camp-Küche und ein voll ausgestattetes Camp für die Übernachtungen. Dies beinhaltet auch alle Eintritts- und Genehmigungsgebühren für den Park sowie den Transport persönlicher Gegenstände während der Veranstaltung und die gesamte logistische und medizinische Unterstützung.
Massagesitzungen und persönliche Getränke (wie z.B. an der Bar) sind vom Teilnehmer selbst zu bezahlen.

Option 1

• Flug mit Air Namibia ab/an FRA nach/von Kapstadt (ca. 1.100 € p. P.)
• Transfers und Wettkampf 16.–22.06.wie im Verlauf beschrieben

3.095 € p.P.

Option 2

• Flug mit Air Namibia am 13.06.nach/von Windhoek
• Transfer, Unterkunft, Verpflegung wie ausgeschrieben
• Vorprogramm, Wettkampf, Nachprogramm, Rückflug am 29.06

ab 4.995 € p.P.

Preis gilt bei mindestens 6 Teilnehmern
Einzelzimmerzuschlag 595,– € (nur für Rundreise)

 

Bitte richten Sie Ihre Fragen und Buchungswünsche an:

namibiacrossing@ventertours.de