Mein. Dein. Afrika.
Elefant im Okavango Delta in Botswana

Einreisebestimmungen Botswana

Gruppenreisen Selbstfahrer Familienreisen Flugsafaris Fly-In & Specials Fotosafaris Reitsafaris Unterkünfte 

Wichtige Hinweise für die Einreise nach Botswana


Stand: Februar 2019

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Botswana wird von Deutschen ein gültiger Reisepass verlangt. Der Aufenthalt ist eingeschränkt auf 90 Tage pro Kalenderjahr. Für über diese Hinweise hinausgehende Fragen zu den Einreisebestimmungen wenden Sie sich bitte unmittelbar an die Botschaft der Republik Botswana in Berlin. Deutsche Kinderausweise werden nur mit Lichtbild anerkannt. Alle Reisedokumente müssen bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein und sollten noch mindestens vier freie Seiten haben. Bei Reisen in mehrere Länder der Region sollten möglichst noch mehr Seiten frei sein, da auch diese oft auf die Mindestseitenzahl achten. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.
Bitte beachten Sie, dass in Botswana ein striktes Plastiktüten-Verbot herrscht und bei Verstoß eine Strafe von 500 USD zu zahlen ist!

Hinweis für Reisen mit Minderjährigen: Die südafrikanischen „Immigration Regulations 2014 enthalten u.a. neue Regelungen für Reisen von und mit Minderjährigen, die auch Reisende aus und nach Botswana betreffen (namentlich Transit über Flughafen Johannesburg). Nähere Informationen finden Sie in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes zu Südafrika. Für Botswana gilt – unabhängig von Südafrika – seit dem 01.10.2016, dass für Kinder unter 18 Jahren Original oder beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde mitzuführen ist, aus der die Eltern des Kindes hervorgehen. Bei Einreise mit nur einem Elternteil oder anderen Erwachsenen als den Eltern ist eine beglaubigte Vollmacht des anderen Elternteils bzw. des/der Sorgeberechtigten vorzulegen. Sind die aus der Geburtsurkunde hervorgehenden Eltern nicht sorgeberechtigt, muss außerdem der gerichtliche Sorgerechtsbeschluss oder sonstiger amtlicher Nachweis des Sorgerechts im Original oder beglaubigter Kopie mitgeführt werden (ggfs. mit amtlicher Übersetzung ins Englische).


Fahrausweis

Für das Fahren eines Fahrzeuges benötigen Sie einen internationalen Fahrausweis oder eine englische Übersetzung in Verbindung mit dem landeseigenen Ausweis. Bitte beachten Sie, dass in Botswana Linksverkehr herrscht.


Gesundheitsempfehlung

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden die älter als ein Jahr sind bei Einreise aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet gefordert. Bei direkter Anreise aus Deutschland ist dies nicht erforderlich, auch nicht bei Einreise über Südafrika, Sambia oder Zimbabwe. Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten (Pertussis), ggf. gegen Polio, Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza und Pneumokokken, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Typhus, Meningokokken-Krankheit (ACWY - Konjugatimpfstoff) und gegen Tollwut. Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes www.rki.de für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Botswana gehört zum Malaria-Gebiet, wobei die Malaria-Gefahr durch das ganze Jahr besteht und im Norden, besonders während der Regenzeit (November-Juni) in den Distrikten Boteti, Chobe, Ngamiland, Okavango und Tutume, ein erhöhtes Risiko vorliegt. Malaria-Arten sind insbesondere Malaria tropica (P. falciparum) mit 95% in Kasane am Zambezi-River und am Okavango. Im Norden von Boteti, Chobe, Ngamiland und Tutume herrscht überwiegend Malaria tropica und Malaria tertiana. Malaria Prophylaxe sind deshalb sehr zu empfehlen. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt oder einen Tropenmediziner diesbezüglich. Nie Leitungswasser trinken! Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs (z. B. Flaschenwasser mit Kohlensäure). Mindestens sechs Wochen vor Antritt der Reise sollten Sie sich von Ihrem Hausarzt oder von einem speziellen Tropenmediziner über die individuell nötigen Maßnahmen beraten lassen.


Geld und Währung

Die Landeswährung ist Pula (BWP). 1 BWP sind 100 Thebe.
Während Ihrer organisierten Safari benötigen Sie kaum zusätzliches Geld. In manchen Unterkünften sind Getränke nicht im Reisepreis inbegriffen und müssen daher von Ihnen selbst getragen werden.
In Botswana ist die Bezahlung mit Kreditkarte (Mastercard, VISA-Karte etc. plus PIN, weniger AMEX) grundsätzlich kein Problem. Reiseschecks sollten auf Euro oder US-Dollar ausgestellt sein. Mit Kreditkarten und EC-Karten (Achtung – nur „Maestro“-System) plus PIN kann an vielen Bankautomaten Bargeld abgehoben werden. Bei der Nutzung von Bankautomaten sollte ein besonderes Augenmerk darauf gerichtet werden, ob der Automat manipuliert worden ist.

Deutsche Botschaft in Botswana
Embassy of the Federal Republic of Germany
Gaborone Queens Road 1079-1084
Gaborone (Main Mall)
Tel.: + 267 (0)395 31 43
Fax: + 267 (0)395 30 38
E-Mail: info@gabarone.diplo.de
Website: www.gaborone.diplo.de
Botschaft der Republik Botswana
Lennestraße 5
10785 Berlin
Tel. +49 30 8871 950 10
Fax +49 30 8871 950 12
E-Mail: info@embassyofbotswana.de
Website: www.embassyofbotswana.de

Hinweis
Venter Tours übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der vorstehend aufgeführten Einreisebestimmungen keine Gewähr. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten erteilen. Weitere Informationen finden Sie unter www.auswaertiges-amt.de.