Mein. Dein. Afrika.
Afrika Reisen mit Venter Tours

Feedback

Senden auch Sie uns Ihr Feedback

16.11.2017
Reiseland:

Uganda

Liebes Venter-Team, wieder einmal haben wir eine schöne Reise mit Ihnen gemacht. 10 Tage Uganda "Lulu". Wir waren eine nette Gruppe von 10 Personen. Begleitet wurden wir von zwei Einheimischen, die super gut deutsch sprachen. Derick und Robert haben uns ihr Land sehr gut Nahe gebracht, mit viel Humor. Wir haben die Reise sehr genossen. Die Nashörner zu Fuß mit einem Abstand von 10 m - unglaublich. Schimpansen unglaublich nah und schön anzusehen. Die Tiere waren total entspannt. Ein tolles Erlebnis. Das Highlight "Gorilla-Trecking" fand leider im Regen statt. Wir wurden in zwei Gruppen geteilt. Wir hatten eine Gorilla-Mama mit ihrem 4 Tage alten Baby am Boden - der Rest der Familie wollte lieber oben in den Bäumen futtern. Unsere andere Gruppe hatte mehr Glück. Sie saßen inmitten der Gorillafamilie und konnten diese ausgiebig betrachten. Wir können jedem diese Reise empfehlen. Schade ist nur, dass das Programm auf 10 Tage verteilt ist. Zwei Tage länger wäre schön, denn dann könnte man auch die schönen Lodgen etwas genießen. Morgens geht es früh los und man kommt meist erst in der Dämmerung zurück. Wir würden die Reise jederzeit nochmal machen. Unsere nächste Reise mit Venter ist bereits gebucht, da gehen wir das vierte Mal nach Botswana.

Bewertung für Venter Tours GmbH - Ihr Reiseveranstalter für das südliche und östliche Afrika

Kundenbewertung:   5/5

13.11.2017
Reiseland:

Südafrika

Liebes Ventertours-Team, liebe Frau Schulz, an dieser Stelle unser herzliches Dankeschön für eine wirklich unvergessliche 14-tägige Reise von Kapstadt über Hermanus, Robertson, Oudtshoorn, Plettenberg-Bay bis hin zum Addo-Park. Alle Unterkünfte, die wir hatten, waren qualitativ hochwertig, und die Inhaber sehr zuvorkommend, hilfsbereit, einfach nett. Hervorheben möchten wir das Lavender Manor in Hermanus sowie das Fraai Uitzicht bei Robertson. Um - wie wir - auf dem Hinflug in Johannesburg durch die Passkontrolle zu kommen und danach samt Gepäckaufgabe den Anschlussflug nach Kapstadt zu bekommen, sollte man deutlich mehr als die veranschlagten 2 Stunden einplanen. Plant man eine Übernachtung in der Zuurberg Mountain Village (was angesichts der Lage zum Addo-Park nicht unbedingt ratsam ist...), sollte man ruhig über ein 4x4-Auto nachdenken, die "Straße" dort hoch ist schon sehr abenteuerlich. Alles in allem eine Reise, von der wir lange zehren werden. Und Ventertours werden wir sicher weiterempfehlen... Danke!

Bewertung für Venter Tours GmbH - Ihr Reiseveranstalter für das südliche und östliche Afrika

Kundenbewertung:   5/5

01.11.2017
Reiseland:

Namibia

Liebes Venter Tours Team,

Unser Urlaub liegt leider schon wieder einen Monat zurück, aber heute beim Bilder sortieren würde uns wieder bewusst, was für ein unbeschreiblich faszinierendes Land wir bereisen durften. Die Organisation im Vorfeld durch Venter Tours war super und auch während der Reise hat alles einwandfrei geklappt. Wir waren ja als Selbstfahrer unterwegs und sind in 16 Tagen ca 5500 km durchs Land gefahren und waren jeden Tag überwältigt von der Landschaft und den Einwohnern. Unsere gebuchten Lodges waren ein Traum, das Essen sagenhaft. Die Vielfalt des Landes mit verschiedenen Wüsten, Canyons, Nationalparks und dem Atlantik ist einzigartig. Die Eindrücke werden lange anhalten.

Vielen Dank für diesen traumhaften Urlaub.

Bewertung für Venter Tours GmbH - Ihr Reiseveranstalter für das südliche und östliche Afrika

Kundenbewertung:   5/5

30.10.2017
Reiseland:

Namibia, Kaoko, Caprivi, Simbabwe, Botswana

Die Reise war sehr gut vorbereitet. Wir hatten in unserem Guide Gustav Wipplinger einen sehr erfahrenen Führer, der uns in Gesprächen seine Liebe zum Land durch sein großes Wissen über Kultur, Geographie und Geologie vermittelte. Ruhig und besonnen führte er uns durch "seine Heimat". Die Stopps abseits der Touristenorte, das Zeigen von Details in der Natur, die wir nie selber gesehen hätten, fand ich toll. Die Tierbeobachtungen im Etosha, die Fahrten auf Chobe und Okavango waren ein Erlebnis, mein persönlicher Höhepunkt: der Safari-Tag im Okovango Delta mit Rückflug . Die Lodges waren landestypisch, teilweise sehr schön. Positiv seien The White Lady in Uis, n`Kwazi Lodge in Rundu, bes. Pos. die Nunda River Lodge in Divundu genannt. Einfach aber mit bes. Flair das Zelda Bushcamp. Negativ ist mir nur die Amadeus Garden Lodge an den Victoria Falls in Erinnerung, große Löcher in den Mückengittern der Fenster, keine Moskitonetze, nicht sehr engagiert wirkendes Personal. Unsere hohen Erwartungen sind mehr als erfüllt worden und ich kann die Reise nur weiter empfehlen. Danke an das ganze Team, welches uns dieses Erlebnis ermöglicht hat.

Bewertung für Venter Tours GmbH - Ihr Reiseveranstalter für das südliche und östliche Afrika

Kundenbewertung:   5/5

29.10.2017

Gabriele Böttcher und Klaus Kruck aus Heusenstamm

Reiseland:

Südafrika

Liebes Venter Tours-Team, das war wieder einmal große Klasse! Zum zweiten Mal Afrika (nach Namibia und Botswana) mit Venter Tours gebucht, zum zweiten Mal war die Reise perfekt geplant und ganz auf unsere persönlichen Wünsche zugeschnitten. Alles hat prima geklappt: von der Mietwagenreservierung über die Auswahl der Orte und Unterkünfte bis hin zum Inlandflug. Die B+B Guesthouses, Lodges und Camps waren trotz ihrer Unterschiedlichkeit sehr authentisch, individuell und "besonders". Hervorheben möchten wir keine Unterkunft - sie waren alle auf die eine oder andere Weise toll (einzige Ausnahme: Das Supertubes Guesthouse in Jeffrey's Bay ist doch eher etwas für Jüngere und für Surf-Cracks, hier fühlten wir uns etwas deplatziert). Vielen Dank für die super Reiseplanung, liebe Frau Schulz! Gern wieder Venter Tours bei unsere nächsten Afrikareise.

26.10.2017

Reisegruppe PPG aus SN,HH,WU aus Schwerin

Reiseland:

Südafrika West-Kap

Hallo liebes Venter-Tour-Team, eine Reise steht und fällt mit einer guten Vorbereitung und einem guten Guide. Beides hat mit Venter-Tours bei unserer individuell zusammengestellten Tour durchs West-Kap hervorragend geklappt. Besonderen Dank an Christin Schulz für die Zusammenstellung der Tour und Auswahl wundervoller Lodges und Gästehäuser. Überall super Service, aber besonders herauszustellen ist "Lavender Manor Guest Lodge" in Hermanus. Hervorragend auch unser Robert Verbruggen, unser Guide für 14 Tage. Sein Timing - stets zur rechten Zeit am rechten Ort - - mit traumhaftem Sonnenuntergang und Mondaufgang auf dem Tafelberg - Walbeobachtung in Gansbaai - Stops an fantastischen Aussichtspunkten war stets optimal. Kleiner Wermutstropfen: - Sanbona Wildlife Reserve mit Gondwana Lodge hat unsere Erwartungen nicht er- füllt - Weinverkostung bei Ricket-Bridge Winery war eine reine Massenabfertigung (nicht empfehlenswert). Im Namen der Reisegruppe U. und W. Prüß

24.10.2017

Bettina und Kurt aus Weil im Schönbuch

Reiseland:

Botswana

Unsere Reise nach Botswana hat uns fantastisch gut gefallen. Die Tierbeobachtungen waren überwältigend, der Service und die Betreuung in den Desert & Delta Lodges war sehr kompetent und zuvorkommend, die Organisation der Reise durch Venter Tours perfekt. Wir würden die Reise genau so wieder machen.

18.10.2017

Marco Karasinski aus Braunschweig

Reiseland:

Namibia

Hallo Venter-Tours Team, wir hatten eine wirklich phantastische Reise mit der Dik Dik Tour durch Namibia. Bereits im Vorfeld mit der Beratung zu unserer ersten Afrikareise, über die sehr gute Betreuung, bis hin zur Zusendung und Qualität der Reiseunterlagen, fühlten wir uns jederzeit schon vor Reiseantritt sehr gut aufgehoben. Obwohl wir sonst eher auf eigene Faust reisen, haben wir bei unserem ersten Afrikabesuch eine kleine Gruppenreise ausgewählt. Die Gruppe hatte eine sehr angenehme Größe. Auch der einheimische Guide und die Auswahl des Fahrzeugs (Toyota Quantum) waren authentisch.

18.10.2017

Ferber aus Wachtberg

Reiseland:

Namibia

Wir haben eine rundum gut organisierte Rundreise durch Namibia hinter uns. Wir haben uns bei der Planung voll auf die Erfahrung der Venter-Tours-Mitarbeiter verlassen und sind begeistert, wie gut alles geklappt hat. Auch die Entscheidung, erst in den Süden zu fahren und dann über die Küste nach Norden zum Etosha-Nationalpark, war absolut richtig. Wir können Venter-Tours jedem empfehlen, der Namibia kennenlernen möchte und wenn wir nächstes Mal eine Reise nach Afrika planen, werden auch wir uns wieder an Venter-Tours wenden - ganz sicher! Vielen Dank!

17.10.2017

Familie Hartmann aus Österreich

Reiseland:

Namibia - "Naua Naua"

Es war eine sehr interessante, sehr schöne und rundum gelungene Rundreise durch fast ganz Namibia, in einer harmonischen Kleingruppe und mit einem super Guide. Keine zeitliche Hetzerei und somit nicht wirklich anstrengend für uns - der Reiseleiter/Fahrer hatte natürlich zu tun.. Sehr ordentliche Unterkünften und keinerlei Probleme, abgesehen von einem etwas stressigem Rückflug - lag aber an Air Namibia und nicht an Venter Tours. Buchungs-Ablauf und Reiseunterlagen bestens, danke.

16.10.2017

Familie Fischer aus Rostock

Reiseland:

Südafrika - Kapstadt & Garden Route

Wir überlegen noch einmal zu heiraten, um wieder Flitterwochen über Venter Tours buchen zu können... ;-) Vielen Dank für die super organisierte Reise, die tollen Unterkünfte, die vielen Tipps - es war traumhaft und unvergesslich!

26.09.2017

Familie Tittelbach aus Birkenwerder

Reiseland:

Südafrika - "Kameelperd"

Liebe Fr. Rauschenbach, Liebes Venter - Team

wir sind nun wieder ein paar Tage zurück und es wird Zeit das wir uns melden. Es war ein super Urlaub, alles hat hervorragend geklappt. Sie haben die Reise prima vorbereitet. Alles hat funktioniert, eine Menge Spaß gemacht, wir haben sehr viel tolle Erlebnisse gehabt. Ganz herzlichen Dank dafür an Sie und Venter - Tours!! Unser Reiseführer Johann Ingwersen war herausragend, wirklich Klasse - voller Energie und Engagement - ein toller Mensch. Wir freuen uns, dass wir ihn kennenlernen konnten. Er hat die Reise zu dem gemacht was sie war - eine ganz besondere Zeit in einem ganz besonderem Land.

Wir 2 Familien und er waren ein tolles Team und hatten sehr viel Spaß miteinander!
Hinweise für Interessierte an der Kameelperd-Tour:

1. Wir verlängerten bei Buchung um ein paar Tage, kein Problem bei Venter- Tours, da wir eine feste Gruppe waren. Etwas mehr Zeit tut gut, soll ja Urlaub sein.

2. Wenn beim Durchfahren von Swasiland eine Übernachtung geplant ist, dann können wir das Foresters Arms Hotel empfehlen, tolles historisches Ambiente - tolles Essen.

3. Ein Muss ist das Nkomazi Game Reserve. Ein außergewöhnlich guter Service, sehr schöne Zelt-Suiten, tolle Landschaft inkl. Tiere und sehr engagierte Ranger. Wir hatten hier außergewöhnliche Erlebnisse.

4. Krüger Nationalpark bedarf keiner Beschreibung, Tiere und Landschaft ohne Ende, aber bei der großen Fläche ist Kommunikation zu den Rangern sehr hilfreich um zu wissen, wo welche Tiere sind.

5. Ebenfalls tolle Lodges bzw. Hotels: Hannah Game - Lodge, Ghost Mountain Inn, Granny Mouse Country House, Montusi Mountain Lodge - ein sehr schöne Anlage in wunderbarer Lage an den Drakensbergen.

Nochmals herzlichen Dank!!
Gert, Kerstin, Torsten, Antje und Kinder

25.09.2017

Wolfgang Seibel aus Konstanz

Reiseland:

Südafrika, Western Cape

Meine Frau und ich war bisher zweimal (2015, 2017) mit Venter Tours in Südafrika unterwegs. Jedes Mal waren Planung und Organisation der Reise hervorragend. Besonders beeindruckend war die absolut genaue Abstimmung auf unsere individuellen Wünsche und Vorstellungen. Als meine Frau während der Reise für kurze Zeit erkrankte und unsere Reiseplan angepasst werden musste, kümmerte sich Caspar Venter darum in direkten Telefongesprächen mit den örtlichen Vertragspartnern in Südafrika. Wir haben uns bestens aufgehoben und betreut gefühlt. 100 % Empfehlung, wir würden jede weitere Afrika-Reise nur über Venter Tours buchen.

Wolfgang Seibel, Konstanz

19.09.2017

Laabs aus Tuzing

Reiseland:

Tansania, Sansibar

Liebes Venter Tours Team,

unsere Reise war fantastisch. Die Safari durch Tarangire-, Lake Manyara-, Ngorongoro- und Serengeti NPs ist ein Erlebnis. Auch am letzten Tag haben wir den ganzen Tag stehen im Auto zugbracht um die Natur zu bewundern. Unser Gide, Michael, hat sich auch mächtig ins Zeug gelegt und uns alle Tiere gefunden, die wir gerne sehen wollten. Die meisten stehen eh am Wegesrand.Für Geparden und Leoparden braucht man Erfahrung und gute Verbindung zu anderen Gides.

Die Unterkünfte, meistens Zelte, waren super. Alles sehr sauber, gepflegt, groß und geschmackvoll eingerichtet. Auch das Personal war sehr freundlich. Anfang September waren sehr wenig weitere Gäste in den Camps. Wir waren sehr froh, dass wir so lange mit Reise gewartet haben, bis die Kinder 16 und älter waren, weil so viele Eindrücke aufzunehmen sind, auch außerhalb der Nationalparks bei der Reise durch das Land. Danke für die Tourplanung und Organisation. Hat alles wunderbar funktioniert.

Von Sansibar waren wir etwas enttäuscht. Nach so viel Natur und Ruhe, wenn man vom nächtlichen Lärm der Hyänen absieht, waren das Gewusel und der Müll auf der Insel erst mal ein Schock. Stone Town ist zwar UNESCO Weltkulturerbe, aber man muss schon viel guten Willen aufbringen um dem Verfall der Stadt etwas Positives abzugewinnen. Der Strand und das Wasser haben uns etwas mit der Insel versöhnt. Die Bungalowanlage war sehr schön angelegt, hat aber seine besten Tage auch schon hinter sich. Auch hier war das Personal sehr freundlich. Es gab jeden Abend Dinner am Strand. Zum Segeln und Schnorcheln haben wir uns direkt einen Fischer am Strand engagiert.

Wir kommen sicher irgendwann wieder nach Tansania um auf Safari zu gehen.

19.09.2017

Ralf Kerbaum aus Buchbrunn

Reiseland:

Namibia

Hallo Fr. Rolff,

vielen Dank für die Orga unserer Reise, wir sind seit gut einer Woche wieder zurück und immer noch total begeistert. Es war alles so, wie Sie es geplant hatten und es wird noch ein wenig dauern, bis wir alle Eindrücke verarbeitet haben. Im Grunde waren alle Lodges, so wie beschreiben und es gab keinerlei Problem mit Überbuchungen usw., andere Familien hatte da richtig Probleme währen der Reise. Soweit nix zu meckern, auch die Unterlagen waren top, wir brauchten z.B. keine Karte in Etosha zu kaufen, zudem gab es auch keine. Meine Frau und ich werden wieder kommen um den Norden zu bereisen und wir werden Sie weiter empfehlen.

Zwei Punkte müssen wir jedoch ansprechen

1. Hinterer Nummernschildhalter bei Toyotafahrzeugen

Für mich eine afrikanische Konstruktion die nicht funktionieren kann, wir haben unser Nummernschild 2 mal verloren, danach habe ich es selber vernünftig befestigt und es war ruhe. Wir haben unterwegs einige Fahrzeuge ohne oder mit herabhängenden Nummernschilder gesehen, somit sind wir wohl nicht alleine. Feedback haben wir an Avis gegeben, mein Eindruck war es hat Sie nicht so richtig interessiert, evtl. haken Sie da mal nach.

2. Damara Mopane Lodge

Diese Lodge sollten Sie aus dem Programm nehmen, Sie fällt im vergleich zu allen anderen massiv ab. Es liegt nicht an der Lage und an den Zimmern, hier gibt es Problem im Service, irgendwie funktioniert hier nix und die MA machen alle einen ängstlichen Eindruck, für mich ein klares Managementproblem welches nicht so schnell zu lösen ist, gerade in Afrika. Somit nur diese 2 Punkte, damit Sie sich noch weiter verbessern können und „jammern auf höchstem Niveau!“

Viele Grüße aus Unterfranken

Familie Ralf Kerbaum

18.09.2017

Steffen Franke aus Korntal-Münchingen

Reiseland:

Südafrika - Kapstadt, Western & Eastern Cape, Karoo

Sawubona Frau Schulz, vielen Dank für die tolle Beratung bei der Auswahl der Unterkünfte - das war eine gelungene Mischung aus modernem B&B, Safari-Lodge à la "Jenseits von Afrika" (Botlierskop - unsere Tochter hat schon mal unverbindlich dort nach einer Ausbildungsstelle als Game Drive Guide angefragt, wohl auch in der Hoffnung, dann täglich die exzellente Küche dort genießen zu dürfen), Farmhouse, englischem Clubhouse, Weingut....Schon am 2. Abend blieben die Handys aus und wurden die Eindrücke des Tages - ganz alter Stil - in der gemütlichen Atmosphäre unserer Unterkünfte in Tagebüchern niedergeschrieben. Gelungen auch Ihre Überraschung mit der "inter-active drum experience" im Gold Restaurant in Kapstadt (ok, meine Nachbarn sehen das vielleicht anders, aber da müssen die jetzt durch:)). Nur leider blieb viel zu wenig Zeit, noch ein paar mehr und längere der hiking trails an der Garden Route unter die Sohlen zu nehmen...eine Revival Tour in ein paar (hoffentlich wenigen) Jahren ist also Pflicht. Bis dahin liebe Grüße nach Neurandenburg, Steffen Franke & family

11.09.2017

Amos, Samuel, Franziska und Kurt Tschopp aus Liestal, Schweiz

Reiseland:

Botswana

Die ganze Reise war ein unglaubliches Erlebnis. Besonders gefallen hat uns die Mobile Safari mit Drummbeat, der Guide Scott Montgomery und die Organisatorin Analis Reid sorgten zusammen mit ihrer Crew für eine familiäre, unterhaltsame Atmosphäre mit tollem Komfort in einer einzigartigen Wildnis.

11.09.2017

Saskia aus Ebersbach

Reiseland:

Südafrika

Guten Tag Fr. Schulz, wir möchten uns für die individuelle Reiseplanung für Südafrika bei Ihnen herzlich bedanken. Wir hatten mit unseren Kindern (7 und 12 J.) eine unvergessliche Zeit! Die empfohlenen Unterkünfte waren toll, ganz besonders die Buffelsdrift Game Lodge war traumhaft. Wir hätten ewig dort bleiben können. Die angenehmen Entfernungen, von max. 230 km waren super und für die Kinder nicht zu anstrengend. Es war ein rundum perfekter Urlaub. Danke, dass wir stest schnelle und kompetente Beratungen bekommen haben, auch die empfohlenen Sitzpläte im Flugzeug waren klasse. Wir können Sie und Ihr ganzes Team nur loben, es gab überhaupt keinen einzigen Verbesserungsvorschlag. Viele liebe Grüße Saskia und Familie

11.09.2017

Familie SIMON aus Oberperfuss, Österreich

Reiseland:

Madagaskar

Hallo liebe Frau Maas!

Alles in allem eine sehr interessante und gelungene Reise, bestens von Ihnen (Venter-Tours und speziell Sie, Frau Maas) organisiert und größtenteils von Ihrem madagassischen Partner bzw. unserer madagassischen Reiseleiterin auch in die Tat umgesetzt. Auch die madagassischen Local-Guides und die Fahrer waren allesamt pünktlich, verläßlich und freundlich - das hätte ich so nicht erwartet.

Auf unserer Tour haben wir die unterschiedlichsten Landschaftstypen kennengelernt und so wurde uns nie langweilig. Wobei schon anzumerken ist, dass das Erreichen dieser landschaftlichen Juwele immer ziemlich zeitaufwendig war und man eine gehörige Portion "Rüttel-und Schüttelfestigkeit" auf den meist katastrophalen Straßen mitbringen muss, wenn man dort längere Strecken mit dem Geländewagen zurücklegen muss (mit längeren Strecken meine ich dort schon 100 bis 150 Kilometer). Man fährt oft stundenlang mit 10 kmh von einem Schlagloch zum Nächsten (nein, eigentlich sind es schon Krater, in denen das halbe Auto versinkt) und fragt sich, ob man jemals ans Ziel kommen wird bzw.ob man zu Fuß nicht schneller gewesen wäre.

Im Norden waren wir mal für mehrere Tage mit einem alten Nissan Patrol unterwegs, der vermutlich geradewegs vom Schrottplatz geholt wurde. Ausser dem Lenkrad war an diesem Auto alles so desolat und fertig (der Beifahrersitz, auf dem meine Tochter saß, war nicht angeschraubt und so rutschte sie immer in starken Steigungen samt ihrem Sitz bis zu mir auf die Rückbank, die Windschutzscheibe geborsten, hinten links war überhaupt keine Scheibe drin, die Anzeigen auf dem Armaturenbrett alle außer Gefecht usw.), dass ich mich des öfteren schmunzelnd gefragt habe, wie weit uns diese Karre bringen wird. Irgendwo im Nirgendwo hat dieses Wrack dann endgültig seinen Geist aufgegeben und ließ sich nicht mehr starten. Unser Fahrer ist dann im Laufschritt in der Wildnis verschwunden, kam nach ca. einer halben bis dreiviertel Stunde mit ein paar Einheimischen wieder und baute eine neue Batterie ein. Wo er diese Leute aufgegabelt hat, ist mir bis heute ein Rätsel. Erst in dieser Situation hat er uns mitgeteilt, dass er noch nie mit einem Allradfahrzeug unterwegs war und daher diesen enormen Steigungen dieser anspruchsvollen Piste zu den Roten Tsingys nicht gewachsen war. Nach einer zweiminütigen Einweisungen durch die Einheimischen betreffend Fahrverhalten im Allradmodus sah er sich dann allerdings in der Lage, die restlichen Kilometer im 4WD anzugehen. Ich sehe das Ganze nicht so eng und betrachte es daher auch als einen unvergesslichen Teil unseres madagassichen Abenteuers.

Ebenso den wilden Ritt im Fischerboot über türkisfarbene Wellenberge zum Smaragdmeer, wo wir uns auf Grund der enormen Schräglage mit beiden Händen an die Planken klammern mussten, um nicht aus dem Boot katapultiert zu werden. Erstaunlicherweise ist bei der rasanten Schaukelei keinem von uns schlecht geworden, wir haben nur literweise Salzwasser geschluckt ;). Aber wie immer, wartete am Ende der (Tor)tour die Belohnung auf uns .... ein paradiesischer Sandstrand, umspült vom warmen Wasser des Indischen Ozeans. Was will man mehr .... da nimmt man ein bisschen Action auf dem Hin- und Rückweg schon mal in Kauf. Außer den bereits schon erwähnten landschaftlichen Höhepunkten haben wir auch viele einheimische Tiere gesichtet (die wir ohne unsere lokalen Führer allesamt selbst nicht entdeckt hätten). Chamäleon, Lemuren, Boas, Skorpione, Vögel, handtellergroße Spinnen, riesige Kakerlaken, die uns im Schlaf übers Gesicht gekrabbelt sind usw. (zimperlich sollte man in diesem Reiseland nicht sein, was Tierbegegnungen angeht ...), also ein bunt gemischtes Programm. Frau Vivian Bou, unsere deutschprachige Reiseleiterin, ist stets auf unsere Wünsche eingegangen und hat das Programm immer nach unseren Vorstellungen (bzw. körperliche Befindlichkeiten - sprich Durchfallattacken usw.) zusammengestellt.

Die Unterkünfte waren allesamt zweckmäßig ausgestatte; das Mandrare River Camp im Süden (einschließlich Essen und Guides) und das Vanila Hotel auf Nosy Be waren ausgezeichnet.

Leider hat einer meiner Fotoapparate die "Strapazen" dieser Reise nicht überlebt und auch die dazugehörige Speicherkarte ist leider im Eimer. Im Anhang schicke ich Ihnen aber ein paar Aufnahmen von meiner anderen Kamera, die tapfer bis zum Ende durchgehalten hat und viele erinnerungswürdige und schöne Momente dieser Reise für uns eingefangen hat.

Ich möchte mich abschließend noch mal bei Ihnen ganz herzlich für die Bemühungen und die perfekte Organisation der Reise bedanken.

Das Afrika-Fieber hat uns noch nicht ganz losgelassen und mir schwirren schon wieder so manche Ideen fürs nördliche Namibia, Botswana und die Victoria-Fälle durch den Kopf. Wenn's ernst damit wird, ist VENTER-TOURS sicher wieder unser Ansprechpartner für die nächste gelungene Reise nach Afrika:).

Alles Liebe und herzliche Grüße aus Tirol

Familie SIMON

28.08.2017

Tanja und Manuel aus Pfaffenhofen a. d. Ilm

Reiseland:

Südafrika

Eine perfekt organisierte und atembraubende Reise, bei der alle Erwartungen übertroffen wurden! Unsere Südafrikareise auf eigene Faust hinterließ bleibende, positive Eindrücke und machte unseren 2-wöchigen Urlaub durch die Unterschiedlichkeit an Unterkünften und Erlebnissen unvergesslich. Bereits unser individuelle Reiseverlauf und die liebevoll zusammengestellten Reiseunterlagen, die uns vor unserem Urlaub zugesendet wurden, brachten unverzüglich Vorfeude mit sich. Es blieben vor der Reise keine Fragen offen.

Dadurch, dass wir mit einem eigenen Mietfahrzeug unterwegs waren, erwiesen sich vor allem die einzelnen Wegbeschreibungen zu den verschiedenen Unterkünften, die bei jedem Voucher beigefügt waren, als sehr hilfreich. Da unser Navi meist nur die nächstgelegenen, größeren Städte kannte, fanden wir dank den Beschreibungen jedes neue Ziel schnell und auf den ersten Versuch. Unsere Rundreise startete am Flughafen in Johannesburg, wo sie schließlich auch wieder endete. Zwischenstops hatten wir im Pilanesberg Nationalpark, in Vaalwater, bei Louis Trichard im Soutpansberg-Gebirge / der Limpopo-Region, im Guernsey Private Nature Reserve und im Kruger Nationalpark. Die vorab gebuchten Übernachtungen und Aufenthalte in den unterschiedlichen Unterkünften, machten die Rundreise zu einem spannenden Erlebnis. Vom Luxuszelt in einer Private-Lodge, über ein umweltfreundliches und stark naturgebundenes Reservat, einem mit Holzhütten ausgestatteten Camp direkt im Busch bis hin zum Hauptcamp im Kruger-Park.

Bei jedem Ortswechsel konnten wir neue Eindrücke gewinnen - jede Bleibe hatte ihren eigenen Charme, war auf seine Weise komfortabel und einladend. Sehr beeindruckt haben uns neben den abwechslungsreichen, landschaftlichen Eindrücken, vor allem auch die Tiere, worauf unser besonderes Augenmerk bei dieser Reise lag. Die Artenvierfalt dieser konnten wir durch zahlreiche Tierbeobachtungen in den verschiedenen Regionen und Nationalparks erleben. Rundum ein sehr gelungener Urlaub, den es für uns in dieser oder einer ähnlichen Form sicherlich nicht zum letzten Mal gab!

Vielen Dank an VenterTours und insbesondere an Frau Schulz für die perfekt organisierte Reise ohne Zwischenfälle!