Mein. Dein. Afrika.
Namibia Reisen  - Sossusvlei

12 Tage - DIKDIK: Zu den Höhepunkten Namibias

Gruppenreisen Selbstfahrer Zugreisen Privat geführt Familienreisen Flugsafaris Fly-In Unterkünfte 

12 Tage - DIKDIK: Zu den Höhepunkten Namibias

Auf dieser deutschgeführten Kleingruppenreise erleben Sie einige Höhepunkte Namibias. Sie besuchen die Dünen des Sossusvlei, gehen auf Pirsch im Etosha Nationalpark und wandern auf den Waterberg. Alternativ zur 12-tägigen Reise haben Sie die Möglichkeit, auf unserer 13-tägige Variante "DIKDIK TRIFFT HIMBA" einen Abstecher zum Nomadenstamm der Himba zu unternehmen.

Kategorie:
ab 2.050 €

exklusive Flug

unverbindliche Anfrage


DIKDIK - Gruppenreise in Namibia

Dikdiks sind afrikanische Zwergantilopen, die vor allem in Halbwüsten oder Steppen beheimatet sind.
In Namibia gehören sie als Fotomotiv zu jeder Safari. Genau wie die Höhepunkte, die Sie während unserer klassischen
12-tägigen Erlebnisreise erwarten: Vom Sossusvlei über Swakopmund, Twyfelfontein und den Etosha Nationalpark zum Waterberg lernen Sie Namibia von seiner schönsten Seite kennen.

 

1. Tag – Ankunft in Windhoek

Unser Reiseleiter begrüßt uns am Flughafen Windhoek und nimmt uns mit auf eine erste Orientierungsfahrt durch Namibias kontrastreiche Hauptstadt. Wir sehen alte Kolonialbauten wie die Christuskirche, die Alte Feste und den Tintenpalast. Weiter geht es in die Township Katutura, wo wir beim Besuch des Selbsthilfeprojektes Penduka den hier arbeitenden Frauen bei der Herstellung traditioneller Handarbeit über die Schulter schauen.  Besonderen Eindruck hinterlässt sicher auch der Bishop Kameeta Kindergarten, wo wir uns von der unermüdlichen Arbeit der Betreuer überzeugen. Wer möchte, darf hier gerne ein paar Malstifte, Malbücher oder auch Kleidung mitbringen, was den Kindern sicher ein Leuchten in die Augen zaubert. Nach einem gemeinsamen Abendessen in einem lokalen Restaurant verbringen wir die Nacht im Hotel Thule, das uns für den ersten Abend einen wunderschönen Blick über Windhoek beschert. (A)

2. Tag – Wir fahren gen Süden

Durch das Khomas Hochland fahren wir Richtung Süden in die Gegend des Sossusvlei. Unser Ziel ist das Desert Quiver Camp, das inmitten dieser Welt aus Farben und weiten Ebenen, umgeben von beeindruckenden Bergen liegt. Bei einem gemeinsamen Abendessen lassen wir den Tag ausklingen. Fahrtstrecke ca. 380 km (F, A))

3. Tag – In das Sossusvlei

Sehr früh am Morgen startet unser Ausflug zu den Dünen des Sossusvlei, das zum Sonnenaufgang in den schönsten Farben leuchtet. Per Allradshuttle geht es für uns direkt ins Herz der Dünenlandschaft, wo wir versuchen, auf eine der über 300 m hohen Sandberge zu steigen. Im Schatten des Sesriem Canyon, einer einen Kilometer langen und 30 m tiefen Kalksteinschlucht, finden wir danach etwas Abkühlung. Anschließend geht es zurück zu unserem Camp. Fahrtstrecke ca.120 km (F, A)

4. Tag – Fahrt nach Swakopmund

Durch den Namib Naukluft Park geht es nach einem Zwischenstopp in der sogenannten „Mondlandschaft“ und bei den faszinierenden Welwitschia-Pflanzen zunächst nach Walvis Bay. In der Lagune können wir die unzähligen Vogelarten beobachten, darunter auch Flamingos und Pelikane. Dann  führt uns unser Weg weiter entlang der Küste zum beliebten Ferienort Swakopmund, dessen Stadtbild durch viele Jugendstil-Bauten aus der deutschen Kolonialzeit  geprägt ist. Unser Hotel liegt in perfekter Lage zum Strand und zum Stadtzentrum mit zahlreichen Restaurants und Bars, wo wir den Abend in eigener Regie verbringen. Fahrtstrecke ca. 380 km (F)

5. Tag – Swakopmund

Der heutige Tag steht zu unserer freien Verfügung. Sowohl ein Bummel entlang der Strandpromenade als auch ein Spaziergang am kilometerlangen Atlantikstrand laden zum Erholen ein. Sehr empfehlenswert ist ein Bootsausflug in Walvis Bay. Bei der Organisation individueller Ausflüge ist unser Reiseleiter gern behilflich. Wir übernachten noch einmal im Swakopmund Plaza Hotel. (F)

6. Tag – Im Erongogebirge

An der Spitzkoppe vorbei führt uns unsere Fahrt in nordöstliche Richtung bis zum Fuße des Erongogebirges zu unserer nächsten Unterkunft. Unterwegs besuchen wir ein Bushman-Dorf, wo wir einen Einblick in die Lebensweise der Ureinwohner Namibias erhalten. In der Hohenstein Lodge angekommen können wir den Ausblick auf das Erongomassiv  und die Weite und Ruhe Namibias genießen. Fahrtstrecke ca. 200 km (F, A)

7. Tag – Auf den Spuren der Damaras

Im Damaraland werden wir heute Zeuge längst vergangener Zeiten. Neben den etwa 5000 Jahre alten Felsgravuren in Twyfelfontein sehen wir am Verbrannten Berg in Khorixas deutlich die über Millionen von Jahren entstandenen Gesteins- und Lavaschichten. Die Tradition und Kultur der Damaras, die zusammen mit den Buschmännern zum eigentlichen Urvolk Namibias zählen, wird uns beim Besuch des „Living Museum of the Damara“ nähergebracht. Die heutige Nacht verbringen wir in der gemütlichen Twyfelfontein Country Lodge, die sich mit ihren Rieddächern und Naturfarben harmonisch in die bergige Umgebung einfügt. Fahrtstrecke ca. 250 km (F, A)

8. Tag – Zur Pirsch im Etosha Nationalpark

Nach einem Besuch im Versteinerten Wald aus 200 Millionen Jahre alten fossilen Baumstämmen nehmen wir Kurs auf den Etosha Nationalpark. Bei einer ersten Wildbeobachtungsfahrt sehen wir bereits die vielfältige Tierwelt. Erst kurz vor Sonnenuntergang erreichen wir unsere Unterkunft, eine im traditionellen afrikanischen Stil erbaute Lodge, wo wir die nächsten zwei Nächte verbringen. Fahrtstrecke ca. 330 km (F, A)

9. Tag – Wildbeobachtung pur

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Tiere. Der über 22000 km² große Etosha Nationalpark ist Heimat von über 340 Vogel- und 114 Säugetierarten, darunter auch das bedrohte Spitzmaulnashorn. Während unserer ganztägigen Pirsch besuchen wir verschiedene Wasserstellen und haben Gelegenheit, die spannende Tierwelt ganz nah zu erleben. In Gedanken bei den vielfältigen Ereignissen des Tages, genießen wir am Abend einen herrlichen Sonnenuntergang. (F, A)

10. Tag – Zum Waterberg

Den Vormittag verbringen wir noch einmal im Park und folgen den Spuren der Tiere, um weitere besonders schöne Erinnerungen festzuhalten. Gegen Mittag verlassen wir den Etosha Nationalpark durch das Anderson Tor und fahren in südlicher Richtung zum Waterberg. Hier, am Südrand des Waterberg Massivs in einer grünen Oase aus alten mächtigen Bäumen, liegt die Waterberg Wilderness Lodge, unsere Unterkunft für die nächsten zwei Nächte. Am Lagerfeuer oder an der Bar lassen wir den Tag gemütlich ausklingen. Fahrtstrecke ca. 300 km (F, A)

11. Tag – Wandern auf dem Waterberg

Der rund 400 km² große Waterberg Plateau Park ist Heimat einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. Heute erkunden wir den Park während einer geführten Wanderung auf das Waterberg Plateau, das sich etwa 200 m hoch aus der umliegenden Ebene erhebt. Mit etwas Glück treffen wir auf einige der hier lebenden Tiere, wie Rappen- und Pferdeantilopen oder Streifengnus. Vom Plateau aus bietet sich uns ein atemberaubender Blick auf die weiten und teils üppig grünen Ebenen unter uns. Am Nachmittag fahren wir nach Okakarara, einer Stadt südöstlich des Waterbergs, die noch heute Zentrum der Hereros ist. (F, A)

12. Tag – Abschied nehmen

Nach dem Frühstück bleibt uns noch ein wenig Zeit, um den traumhaften Garten der Lodge zu genießen oder an einer kurzen Plateau-Rundfahrt teilzunehmen (optional). Dann heißt es Abschied nehmen und wir machen uns auf den Rückweg nach Windhoek. Wer noch ein besonders schönes Andenken an Namibia erwerben möchte, kann dies auf dem Markt der Kavango-Holzschnitzer in Okahandja tun. Am Flughafen Windhoek verabschiedet sich unser Reiseleiter und Sie treten Ihre individuelle Heimreise an. Fahrtstrecke ca. 375 km (F)

 

 

F = Frühstück    M = Mittagessen    A = Abendessen

DIK DIK TRIFFT HIMBA - Verlängerung

Der Nomadenstamm der Himba zählt wohl zu den faszinierendsten in ganz Namibia, und das nicht nur wegen ihrer Haarpracht, die noch heute Ausdruck ihrer Kultur ist.

Hoch oben im Nordwesten Namibias – im Kaokoveld – lebt das nomadische Hirtenvolk, das bis heute weitestgehend seine ursprüngliche Lebensweise pflegt.

Der Abstecher über das Kaokoveld und den westlichen Etosha Nationalpark bringt auf dieser 13-tägigen Variante unserer beliebten Kleingruppenreise noch mehr Farbe in Ihr Reiseerlebnis.

 

1. bis 7. Tag – Reiseverlauf Dikdik

8. Tag – Besuch bei den Himba

Vom Damaraland reisen wir heute zum Kaokoveld im Nordwesten Namibias. Hier leben noch heute etwa 6000 Himba, die sich ihre ethnische Identität und Kultur bewahrt haben und mit ihren Ziegen- und Rinderherden durch die Region ziehen, immer dem Wasservorkommen folgend. Bei unserem Besuch erfahren wir, welche Bedeutung die besondere Haarpracht und das Einfärben der Haut für sie hat und welche anderen Traditionen noch heute gepflegt werden. Diese Nacht verbringen wir in Opuwo, der Hauptstadt der Kaoko-Region, im Opuwo Country Hotel. (F, A)

9. Tag – Abendpirsch am Etosha Nationalpark

Nach dieser aufregenden Begegnung mit einer weiteren Kultur Namibias erreichen wir heute die Hobatere Lodge an der westlichen Grenze des Etosha Nationalparks. 
Gemeinsam mit den erfahrenen Safari-Guides der Hobatere Lodge unternehmen wir abends eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen durch das private Schutzgebiet und können mit etwas Glück nachtaktive Tiere sehen, wie die Erdferkel, den Kapfuchs, Ginsterkatzen, den Löffelhund oder Hyänenarten wie den Erdwolf. (F, A)

10. Tag – Wildbeobachtung pur

Wir fahren heute vom Westen in den Etosha Nationalpark und haben die Gelegenheit, einen weiten Teil dieses großen Gebietes während unserer heutigen Wildbeobachtungsfahrt zu erkunden. Erst am Abend verlassen wir den Park durch das im Süden gelegene Anderson Tor und übernachten im Etosha Village. (F, A)

11. bis 13. Tag – Reiseverlauf Dikdik Tag 10 bis 12

Reisedaten mit Preisen

Reise Code: NADIK

Termine / Preise DIKDIK

Preis pro Person ab 6 Teilnehmern

26.03. – 06.04.18 2.095,– € verfügbar 
16.04. – 27.04.18 2.050,– € verfügbar 
02.07. – 13.07.18 2.295,– € verfügbar 
06.08. – 17.08.18 2.295,– € verfügbar 
01.10. – 12.10.18 2.295,– € verfügbar 
15.04. – 26.04.19 2.195,– € verfügbar 

Preise ab 2019 unter Vorbehalt.

Termine / Preise DIKDIK TRIFFT HIMBA

Reise Code: NAHIM

Preis pro Person

18.06.–30.06.18 2.450,– € verfügbar
20.08.–01.09.18 2.595,– € verfügbar
03.09.–15.09.18 2.595,– € verfügbar

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag DIKDIK: 250,– €
Einzelzimmerzuschlag DIKDIK trifft Himba: 295,– €

 

*Aufpreis für Durchführung mit 4-5 Teilnehmern: 120,– € pro Person

Die Flüge ab/bis Deutschland können gern durch uns vermittelt werden, wir empfehlen Air Namibia für diese Reise. (Flugpreis pro Person ab 925,– €; Stand 09/2017)

Unsere Leistungen für Sie:

  • Kleingruppenreise mit maximal 10 Teilnehmern
  • Durchführungsgarantie ab 4 Teilnehmern*
    Informationen zur Teilnehmerzahl finden Sie hier
  • Deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Windhoek
  • Rundreise und Ausflüge im Reiseminibus
  • Flughafentransfer für Flüge mit Air Namibia an Tag 1 und Tag 12
  • 11 Übernachtungen in Doppelzimmern in Gästehäusern, Lodges und Hotels (alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC)
  • Täglich Frühstück und 9x Abendessen
  • Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf

    • Besuch von Katutura und des Bishop Kameeta Kindergarten in Windhoek
    • Ausflug ins Herz der Sossusvlei-Dünenlandschaft
    • Wanderung zum Deadvlei und Sesriem Canyon
    • Besuch der Mondlandschaft und Welwitschia-Fläche
    • Fahrt zur Lagune in Walvis Bay und Stadtrundfahrt in Swakopmund
    • Besuch eines traditionellen Bushman-Dorfes im Erongogebiet
    • Besuch des Living Museum of the Damara
    • Besichtigung der Felsgravuren in Twyfelfontein und des Versteinerten Waldes
    • Wildbeobachtungsfahrten im Reiseminibus im Etosha Nationalpark
    • Geführte Wanderung zum Waterberg Plateau
    • Besuch der Hereros in Okakarara und des Holzschnitzermarktes in Okahandja

  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Hochwertige Lederkofferanhänger
  • Umfangreiches Venter Tours-Informationspaket für Ihre Reise inklusive Pack-Liste

Zusätzliche Leistungen DIKDIK trifft Himba:

  • Besuch der Himba im Kaokoland
  • Abendpirsch im offenen 4x4 Safarifahrzeug mit lokalen, erfahrenen Safari-Guidesin Hobatere
Windhoek Hotel Thule
Namibwüste/Sossusvlei Desert Quiver Camp
Swakopmund Swakopmund Plaza
Erongoregion Hohenstein Lodge
Twyfelfontein Twyfelfontein Country Lodge
Etosha Nationalpark Etosha Village
Waterberg Plateau Park Waterberg Wilderness Lodge

Unterkünfte sind unter Vorbehalt. Sollte eine der Unterkünfte nicht verfügbar sein, dann wird eine gleichwertige Alternative genutzt.