Mein. Dein. Afrika.
Namibia Reisen  - Sossusvlei

16 Tage Shongololo - Von Kapstadt nach Namibia

Gruppenreisen Selbstfahrer Zugreisen Privat geführt Familienreisen Flugsafaris Fly-In Unterkünfte 

16 Tage Shongololo - Von Kapstadt nach Namibia

Diese 16-tägige Zugreise führt Sie von Kapstadt, fast 3.000 Kilometer durch das südliche Afrika bis nach Windhoek in Namibia. Mit deutschsprachiger Reiseleitung erleben Sie im African Explorer Namibias unendliche Weiten, seine einzigartige Tierwelt im Etosha Nationalpark und die höchsten Dünen der Welt im Sossusvlei.

Deutsch

Kategorie: Reisekategorie: ClassicReisekategorie: ClassicReisekategorie: ClassicReisekategorie: Classic
ab 5.950 €

inklusive Flug

unverbindliche Anfrage


16-tägige Sonderzugreise von Kapstadt nach Namibia

1.  Tag – Abflug

Am Abend verlassen Sie Deutschland und fliegen Richtung Afrika

2. Tag – Willkommen in Kapstadt

In Kapstadt angekommen begrüßt Sie Ihre Reiseleitung am Flughafen und begleitet Sie zu Ihrem Hotel. Wenn Sie möchten, können Sie nun die Victoria & Alfred Waterfront entlang flanieren oder mit der Seilbahn auf den Tafelberg fahren.
Am Nachmittag erkunden Sie Kapstadt bei einer Stadtrundfahrt und am frühen Abend führt Sie ein Ausflug auf den Sigbal Hill, von dem Sie einen spektakulären Blick auf die Stadt genießen. Beim anschließenden Begrüßungsessen lernen Sie die anderen Gäste und Ihre Reiseleiter kennen. (A)

3. Tag – Es geht los – Abfahrt des African Explorer

Am Vormittag beginnt Ihre Zugreise im Kapstädter Bahnhof. Sie machen es sich in Ihrem Abteil bequem und genießen die vorbeiziehende Landschaft. Nachdem der Zug die Tunnel der Hexriver-Berge durchfahren hat, erleben Sie die herrliche Bergwelt der Großen Karoo.
Im viktorianischen Ort Matjiesfontein bleibt Ihnen Zeit für eine Besichtigung des geschichtsträchtigen Lord Milner-Hotels. Bei einem gemütlichen Abendessen  im Bordrestaurant  und einen Glas südafrikanischen Rotwein im Barwagen lassen Sie den Abend ausklingen. (F, M, A)

4. Tag – Von der Küste in den Nordwesten Südafrikas

Der African Explorer verlässt über Nacht die Küstenregion und macht sich auf den Weg in den Nordwesten Südafrikas. An Bord können Sie sich können Sie sich bei unterhaltsamen Bordvorträgen mit Ihrem Reiseziel vertraut machen oder einfach die vorbeiziehende Landschaftspanoramen. (F, M, A)

5. Tag – Augrabies Falls Nationalpark

Heute steht der Augrabies Nationalpark auf den Programm: In Upington steigen Sie aus dem Zug aus und fahren weiter mit dem Bus zum Naturreservat, das sich entlang des Oranje River erstreckt und für seine 56 Meter hohen Augrabies-Wasserfälle bekannt ist. Im  Reservat werden Ihnen sicher auch einige Klippspringer, Antilopen und Spitzmaulnashörner begegnen. Im Anschluss geht es wieder zurück zum Zug. (F, M, A) 

6. Tag – In den Süden zum Fish River Canyon

An der Station Holoog stehen für Sie Busse bereit, die Sie durch die unberührte Halbwüstenlandschaft zum Fish River Canyon bringen. Wenn Sie möchten, können Sie eine Kurzwanderung am Canyon-Rand unternehmen und den Ausblick auf die 500 Meter tiefe und 160 Kilometer lange Schlucht genießen. Vor Sonnenuntergang bleibt noch genügend Zeit für einen kleinen Ausflug zum Köcherbaumwald. (F, M, A)

7. Tag – Geisterstädte und Wüstenpferde

Wenn Ihr Zug die Bahnstation von Aus erreicht, können Sie vielleicht mit etwas Glück die legendären Wüstenpferde sehen. Von Aus fahren Sie mit dem Bus nach Kolmanskop, wo 1908 die ersten Diamanten in Namibia gefunden wurden. Dadurch gelangte die kleine Siedlung schnell zu Wohlstand und erlebte einen raschen Aufschwung, der jedoch nur von recht kurzer Dauer war. Die letzten Bewohner verließen in den 50er Jahren den Ort – zurück blieben nur Ruinen. Ein Spaziergang durch diese Geisterstadt ist ein ganz besonderes Erlebnis. Anschließend fahren Sie in die Küstenstadt Lüderitz. Ein Ausflug führt Sie entlang der Großen Bucht bis zum Diaz Point mit den Kreuz des portugiesischen Eroberers Bartholomäus Diaz und dem kleinen Leuchtturm. Danach fahren Sie wieder zurück nach Aus, wo Sie Ihr Sonderzug erwartet. (F, A)

8. Tag – In die Namib-Wüste

Morgens erreicht der Zug Mariental, wo Sie mit kleinem Gepäck von Bord gehen und mit dem Bus etwa vier Stunden zu Ihrer Lodge. Ihr großes Gepäck bleibt sicher verwahrt im Zug. Die Busfahrt führt Sie auf überwiegend ungeteerter Piste von Mariental über den Zarieshoogte-Pass in die Ebene des Namib-Naukluft-Nationalparks. Die Ruhe und Weite der ältesten Wüste der Welt – der Namib-Wüste – genießen Sie hier in den nächsten zwei Tagen. Wer möchte, hat bei einem Rundflug die Gelegenheit, diese einzigartige Landschaft von oben zu bestaunen. (F, A)

9.Tag – Zu den höchsten Dünen der Welt

Die beste Zeit, die ziegelrot leuchtenden Riesendünen der Namib zu erleben, sind die frühen Morgenstunden. In offenen Fahrzeugen geht auf ungeteerter Sandpiste die letzten Kilometer in das Vlei, einer Lehmsenke, die von den atemberaubenden Dünen umgeben ist.
Wer den beschwerlichen Aufstieg auf eine der Dünen auf sich nimmt, wird mit einem herrlichen Ausblick auf das Meer aus Sand belohnt. (F, A)

10. Tag – Von Walvis Bay nach Swakopmund

Mit dem Bus fahren Sie heute ca. fünf Stunden auf ungeteerter Straße durch den Namib-Naukluft-Nationalpark bis an die Atlantikküste. Unterwegs legen Sie immer wieder Fotostopps ein und genießen herrliche Ausblicke auf die bizarren Felsformationen des Gaub-Passes und des Kuiseb-Canyons. Die passieren den Vogelfederberg und erreichen das Hafenstädtchen Walvis Bay. Hier trifft die kalte Brandung des Atlantischen Ozeans unmittelbar auf die Wüste der Namib. Vielleicht treffen Sie an den Ufern der Lagune sogar auf Schwärme von Flamingos und Pelikanen.

Sie fahren die Küstenstraße weiter bis Swakopmund, das sehr an eine deutsche Kleinstadt erinnert. Das Hohenzollernhaus, das Alte Amtsgericht und das Brauhaus zeugen noch immer von ihrer kolonialen Vergangenheit. Am Nachmittag haben Sie Zeit für einen Bummel über die Uferpromenade oder ein Stückchen Schwarzwälderkirschtorte im Café Anton, bevor Sie am Abend wieder an Bord Ihres Zuges erwartet werden. (F, A)

11. Tag – Die Spitzkoppe – das Matterhorn Namibias

Früh am Morgen verlässt der Zug Swakopmund und fährt zurück in Richtung Osten. Erfreuen Sie sich an dem einzigartigen Ausblick auf die vorbeiziehenden Sanddünen, die zum Sonnenaufgang noch häufig in den mystisch erscheinenden Küstennebel eingetaucht sind. Bei Usakos hält Ihr Zug und Sie haben die Gelegenheit einen Ausflug zur 1.700 Meter hohen Spitzkoppe zu unternehmen. Lassen Sie sich hier von den jahrhundertealten Felszeichnungen der San  beeindrucken. Beim Besuch einer Schule (nur an Unterrichtstagen) erhalten Sie einen interessanten Eindruck vom Alltag der hier lebenden Damara-Schüler. Anschließend bringt Sie der Bus wieder zum Zug zurück, wo Sie am Abend an den Gleisen inmitten der Wildnis ein typisches afrikanisches Braai (Grillfest) unter Namibias atemberaubenden Sternenhimmel genießen. (F, M, A) 

12. Tag – Im Etosha Nationalpark

Nach den Frühstück erwartet Sie ein besonderes Highlight: Sie gehen auf  Safari im berühmten Etosha Nationalpark! Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Bus zum südwestlichen Eingang des Nationalparks und durchqueren anschließend den gesamten Park von Südwest nach Ost (ca. 130 Kilometer). Dabei können Sie Elefanten, Gnus, zahlreiche Vögel und andere Wildtiere besonders an den Wasserlöchern beobachten. Vielleicht haben Sie auch Glück und sehen Löwen oder Leoparden. Nach einem aufregenden Tag verlassen Sie den Etosha Nationalpark über das östlich gelegene Lindequist-Tor und fahren zur nahegelegenen Lodge, wo Sie heute übernachten. Das Abendessen nehmen Sie im Restaurant Ihrer Lodge ein. (F, A)

13. Tag – Auf Safari

Wer möchte, kann heute Vormittag noch einmal auf eine ausgedehnte Pirschfahrt gehen (Ausflugspaket). Anschließend fahren Sie Otjiwarongo, wo Sie Ihr Zug wieder erwartet. (F, A)

14. Tag – Nach Windhoek

Die Strecke führt sie am heutigen Morgen durch private Wildfarmen und macht Ihre Zugfahrt mit etwas Glück zu einer wahren „Zug-Safari“. Sie fahren mit gemächlicher Geschwindigkeit und haben gute Chancen auf wunderbare Fotomotive. Am Vormittag erreichen Sie schließlich den Bahnhof von Windhoek, wo Sie sich vom Zugpersonal verabschieden. Anschließend steht eine Stadtrundfahrt in Windhoek auf dem Programm, bei der Sie die Christuskirche und den sogenannten Tintenpalast, der heute Sitz des namibischen Parlaments ist. Ein Ausflug führt Sie in die Township Katutura, wo Sie ein Selbsthilfeprojekt für Frauen besuchen. Danach fahren Sie in Ihr Hotel, wo Sie am Abend ein Abschiedsessen erwartet. (F, M, A) 

15. Tag – Rückflug von Afrika

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung – genießen Sie die Zeit bei einer Stadterkundung oder einem Einkaufsbummel. Am Mittag nehmen Sie Abschied von Ihrer Reiseleitung bevor Sie über Johannesburg die Heimreise antreten. (F)

16. Tag – Ankunft in Deutschland

Am Vormittag treffen Sie mit einem Koffer voller Erlebnisse in Deutschland ein.

 

 

 

 

Reise Code: AECTNA

Termine / Preise 2018

Termine Kategorie Elefant Kategorie Leopard
21.10. – 05.11.2018 6.230,– € 7.930,– €

Aufpreise:

2-Bett-Abteil zur Alleinbenutzung/EZ Kategorie Elefant: 2.750,– €
2-Bett-Abteil zur Alleinbenutzung/EZ Kategorie Leopard: auf Anfrage

Zusatzleistungen

Innerdeutsche Anschlussflüge mit Lufthansa 200,– €
Rail & Fly innerhalb Deutschlands 60,– €
Ausflugspaket (Wüstenfahrt, Spitzkoppe, Etosha-Safari) 240,– €

Mindestteilnehmerzahl: 50 Gäste
Maximalteilnehmerzahl: 68 Gäste

Unsere Leistungen für Sie:

  • Linienflüge Frankfurt/München – Kapstadt und Windhoek – Frankfurt/München in der Economy Class
  • Fahrt mit dem Sonderzug African Explorer mit 7 Übernachtungen im gebuchten Schlafabteil
  • 1 Übernachtung im Komfort-Hotel in Kapstadt
  • 2 Übernachtungen in einer Lodge in der Namib-Wüste
  • 1 Übernachtung in einer großzügigen Safari-Lodge am Tor zum Etosha-Nationalpark
  • 1 Übernachtung im Stadthotel in Windhoek
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Ständige Deutsch sprechende Reiseleitung ab Kapstadt bis Windhoek
  • Deutsch sprechende Reiseleiter für je max. 23 Gäste ab Kapstadt bis Windhoek
  • Deutschsprachiger Arzt an Bord
  • Besuch eines Weinguts inkl. Verkostung
  • Besichtigung der Geisterstadt Kolmanskop
  • Ausflug zur Lüderitz-Halbinsel
  • Ausflug zum Fish River Canyon
  • Besuch des Namib-Naukluft-Nationalparks mit den Riesendünen vom Sossusvlei
  • Stadtrundfahrt in Swakopmund
  • Wildbeobachtungsfahrten im Etosha-Nationalpark per Bus
  • Stadtrundfahrt in Windhoek
  • Besuch des Penduka-Projekts in Windhoek
  • Spezialitätenessen und Biltong-Probe
  • Ausflüge und Transfers in klimatisierten Reisebussen
  • Während der Lodge-Aufenthalte bleibt Ihr großes Gepäck jeweils gut behütet im Sonderzug
  • Gepäckträger-Service ab/bis zu den Flughäfen Kapstadt/Windhoek
  • Unterhaltsame Kurzvorträge an Bord
  • Speziell für diese Reise erstellter Landeskundeband, Reiseführer Namibia
  • Typisch afrikanisches Braai (Grillfest) unter dem Sternenhimmel
  • Ausflugspaket
  • Trinkgelder

Im Ausflugspaket enthaltene Leistungen:

  • Fahrt durch die Wüstenlandschaft bei Sonnenuntergang mit Snacks und Drinks
  • Besuch der Spitzkoppe mit geführter Wanderung im Naturpark und Besuch einer Schule
  • Zusätzliche Wildsafari im offenen Safarifahrzeug im Etosha-Nationalpark

Reisepapiere und Impfungen:

  • Reisepass erforderlich
  • Es sind keine Impfungen bei Einreise aus Europa vorgeschrieben
  • Für Fernreisen empfohlen wird eine Impfung gegen Hepatitis A
  • Ein Malaria-Risiko besteht nur im Etosha-Nationalpark.