Mein. Dein. Afrika.
Seychellen Urlaub

Seychellen Einreisebstimmungen

Unterkünfte 

Wichtige Hinweise für die Einreise auf die Seychellen

Stand: März 2017

Einreisebestimmungen

Deutsche Touristen benötigen kein Visum. Eine Aufenthaltserlaubnis für die Reisedauer wird bei Ankunft an der Grenze ausgestellt. Sie kann für weitere drei Monate bis zu einem Jahr verlängert werden.
Für die Einreise werden Reisepass, Rückflugticket, Hotelbuchung und genügend finanzielle Mittel benötigt (ca. 150 USD pro Tag). Kontrollen bei der Einreise kommen vor, Mittel können in bar, Reiseschecks oder Kreditkarten mitgeführt werden. Der deutsche Kinderausweis/ -reisepass, jeweils mit Lichtbild, wird anerkannt. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.
Der Reisepass muss bei der Einreise noch mindestens bis zum Ende der geplanten Reisedauer gültig sein und noch mindestens zwei freie Seiten vorweisen. Die Vorlage eines Rückflugnachweises ist auch dann notwendig, wenn Reisende auf die Seychellen fliegen und von dort mit einem Segelcharter die Inseln verlassen wollen und nicht dorthin zurückkehren.

Gesundheitsempfehlungen

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen, bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (z.B. afrikanisches Festland) ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung erforderlich.
Das gilt nicht mehr für Transitreisende über Äthiopien oder Kenia, solange sie den Flughafen nicht verlassen und nicht mehr als zwölf Stunden im Transit verbringen.
Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio, ggf. auch gegen Pertussis, Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Typhus und Hepatitis B empfohlen. Einige Grundregeln, um Durchfallerkrankungen zu vermeiden: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser, Vorsicht bei Leitungswasser. Bei Nahrungsmitteln gilt: Kochen, Schälen oder Desinfizieren. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, immer aber nach dem Stuhlgang und immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen, Einmalhandtücher verwenden.

Geld und Währung

Die Währung auf den Seychellen ist die Seychellische Rupie (SCR/SR) (1 Seychellische Rupie = 100 Cents). Devisen können in unbegrenzter Höhe eingeführt werden.
Die Seychellische Rupie ist seit September 2008 frei konvertierbar. Alle Zahlungen auf den Seychellen können demnach in dieser Währung getätigt werden. Gängige Kreditkarten und Reiseschecks werden weithin akzeptiert. Bargeld wird an Automaten nur in Landeswährung ausgezahlt. Reiseschecks können auch in Hotels gewechselt werden. Bargeld kann am Flughafen gewechselt werden. Einige Geschäfte akzeptieren auch Euro.

Deutsche Botschaft (Sitz in Kenia)
Embassy of the Federal Republic of Germany
Ludwig Krapf House
Riverside Drive 113
Nairobi / Kenia

Tel.: (00254 20) 426 21 00, 445 17 02
Fax: (00254 20) 426 21 29
E-Mail: info@nairobi.diplo.de
Website: www.nairobi.diplo.de

Venter Tours übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der vorstehend aufgeführten Einreisebestimmungen keine Gewähr. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten erteilen. Zu weiteren Informationen wird der Besuch der Internet-Seite der Auswärtigen Amtes dringend empfohlen: www.auswaertiges-amt.de.