Mein. Dein. Afrika.
Südafrika Reisen  - Kapstadts Küste

13 Tage - FYNBOS: Entlang der Garden Route

Gruppenreisen Selbstfahrer Zugreisen Privat geführt Familienreisen Unterkünfte 

13 Tage FYNBOS: Entlang der Garden Route

Die Route dieser deutschgeführten Kleingruppenreise führt Sie von Kapstadt entlang der schönen Garden Route. Sie genießen fantastische Weine in den Winelands, begegnen Straußen in Oudtshoorn, Elefanten im Addo Elephant Park und gehen auf Safari im Sibuya Wildreservat.

Kategorie:
ab 2.395 €

exklusive Flug

unverbindliche Anfrage


1. Tag – Ankunft in Kapstadt

Unser Reiseleiter begrüßt Sie im eleganten Winchester Mansions Hotel. Die ersten Eindrücke der Stadt erhalten wir während einer Orientierungsfahrt mit anschließendem Stopp an der Victoria & Alfred Waterfront, wo wir das Shimansky Diamanten Museum besichtigen, durch die Geschäfte schlendern oder bei einem Kaffee den wundervollen Blick auf den Tafelberg genießen können. Im Gold Restaurant lernen wir nicht nur unsere Mitreisenden kennen, sondern auch die typische afrikanische und kap-malayische Küche. (A)
Fahrtstrecke ca. 30 km

2. Tag – Stadtrundfahrt und Tafelberg

Heute besichtigen wir die ca. 300 Jahre alte Mutterstadt Südafrikas. Wir fahren entlang der historischen Heerengracht Straße, besuchen das Künstlerviertel Old Bisquit Mill in Woodstock,  spazieren durch Company’s Garden und erleben den District Six und das bunte Bo-Kaap Malayenviertel. Bei gutem Wetter fahren wir mit der Seilbahn auf den 1087 m hohen Tafelberg, das Wahrzeichen der Stadt. Auf dem Plateau befinden sich mehr als 1400 Blütenpflanzen
und zahlreiche Wander- und Spazierwege. Der Ausblick auf die Stadt und den Hafen ist überwältigend.  (F) Fahrtstrecke ca. 30 km

3. Tag – Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung

Nach dem Frühstück fahren wir über eine der schönsten Panoramarouten des Landes, dem Chapman’s Peak Drive, zum Kap der Guten Hoffnung. Zum Leuchtturm hinauf kommen wir zu Fuß oder mit der kleinen Zahnradbahn. Von hier aus haben wir einen atemberaubenden Blick auf das Meer und die umliegenden Buchten. Anschließend besuchen wir das berühmte Cape of Good Hope bevor es entlang der False Bay über Simonstown, den Marinestützpunkt Südafrikas, in Richtung Boulders Beach zu einer kleinen Pinguinkolonie in einer malerischen Bucht zwischen großen Felsen und türkisfarbenem Wasser weitergeht. Zum Abschluss des Tages genießen wir den Ausblick von Signal Hill über die Stadt. (F) Fahrtstrecke ca. 140 km

4. Tag – In die Weinanbaugebiete

Unser heutiges Ziel sind die landschaftlich reizvollen Weinanbaugebiete um Stellenbosch, Franschhoek und Paarl. Nach einer Stadtrundfahrt und dem Besuch des Sprachendenkmals in Paarl erleben wir eine informationsreiche Führung durch ein Weingut mit anschließender Weinverkostung. Nachdem wir ungestörte Blicke in das umliegende Tal und in die wunderschönen hügeligen Weinberge genossen haben, besuchen wir die zweitälteste Stadt Südafrikas. Die Straßen von Stellenbosch sind gesäumt von mächtigen Eichen und geprägt von kap-holländischen und viktorianischen Bauten. Während eines Spaziergangs werden wir die Kirche der rheinischen Mission mit ihrer besonders schönen Kanzel besichtigen, das Stellenbosch-Museum im Gouverneurshaus, den kleinen Kramerladen Oom Samie se Winkel und wenn es die Zeit erlaubt auch das Weinmuseum in der Dorpstraat. Das in der Nähe liegende wunderschöne Devon Valley Hotel ist eine  Oase der Ruhe und Erholung. Der Abend steht zur freien Verfügung, wir können uns im Pool erfrischen, auf der Vineyard Terrasse den atemberaubenden Blick genießen oder in der Cedarwood Lounge den Tag ausklingen lassen. (F), Fahrtstrecke ca. 110 km

5. Tag – Walbeobachtung in Hermanus

Entlang der Küstenstraßen fahren wir heute nach Osten. Unser erster Stopp ist Betty’s Bay mit seinen verstreut liegenden Ferienhäusern, einigen Stränden und drei kleinen Seen. Hier besuchen wir den Harold Porter Botanical Garden, der bekannt ist für seine Erika-Arten, Proteen und Zwiebelgewächse wie Gladiolen und Schwertlilien. Anschließend fahren wir über Kleinmond weiter zum einstigen Fischerdorf Hermanus. Zur Walsaison zwischen Juni und November können sich bis zu 70 Wale in der Walker Bay aufhalten, welche wir von verschiedenen Stellen aus beobachten können. Wir übernachten in der Lavender Manor Guest Lodge mit wunderbarem Blick auf den Ozean. (F) Fahrtstrecke ca. 120 km

6. Tag – In die Hauptstadt der Federn

Nach dem Frühstück reisen wir ein Stück entlang der Route 62 über Swellendam und Calitzdorp in die Kleine Karoo Halbwüste ins Zentrum der Straußenzucht nach Oudtshoorn. Die Karoo ist überwiegend flach, aber am Horizont zeichnet sich fast immer ein überwältigendes Gebirge ab mit fantastischen Felsformationen. Das Stadtbild von Oudtshoorn ist geprägt von palastartigen Häusern, auch Feder-Paläste genannt. Wir erreichen am Nachmittag das Mooiplaas Gästehaus, wo wir zunächst eine Farm-Tour unternehmen und alles über die Aufzucht und Lebensweise der Strauße kennenlernen. Anschließend kommen wir in den Genuss eines Braai, das typisch südafrikanische Barbecue mit der Spezialität von Straußensteaks. (F, A) Fahrtstrecke ca. 390 km

7.  Tag – Entlang der Garden Route

Eine der ältesten und beliebtesten Attraktionen in der Karoo sind die berühmten Cango Caves. Wir besichtigen die beeindruckenden Tropfsteinhöhlen, bevor wir eine lokale Kindertagesstätte besuchen, welche Zuflucht für Kinder von armen Familien ist. Sehr gerne können hier Schulmaterialien abgegeben werden. Danach geht es weiter entlang der Garden Route in Richtung Knysna. Das Städtchen liegt eingebettet zwischen Wäldern, Bergen und dem Meer an einer großen Lagune. Am Nachmittag haben wir Gelegenheit durch Knysna mit seinen zahlreichen Kunstläden und der kleinen Waterfront zu bummeln. Für die nächsten beiden Nächte heißt uns das Knysna Log Inn Hotel herzlich willkommen. Das Hotel wurde so gestaltet, dass es den Charakter und die Stimmung der umgebenden einheimischen Wälder und gleichzeitig die romantische Geschichte Knysnas widerspiegelt. (F) Fahrtstrecke ca. 190 km

8. Tag – Die Lagune von Knysna

Mit der Fähre geht es heute zum Featherbed Naturreservat. Dort angekommen fahren wir mit einem Allradfahrzeug über das hügelige Gelände und spazieren anschließend zu den berühmten Knysna Heads. Hier haben wir die Möglichkeit, die interessanten Felsformationen und Höhlen direkt am Meer zu erkunden. Unter freiem Himmel und mit herrlichem Ausblick wird uns in der Taverne ein Fisch-Mittagessen serviert. Der Abend ist zur freien Verfügung, wo wir noch einmal Gelegenheit haben die  Atmosphäre der Lagune zu genießen. (F, M)

9. Tag – Tsitsikamma Coastal Nationalpark

Wir verlassen Knysna und fahren in Richtung Tsitsikamma. Der Name stammt aus der Khoikhoi-Sprache und bedeutet wasserreicher Platz. Das Gebiet des Nationalparks ist gekennzeichnet durch dichte Wälder mit zum Teil sehr altem Baumbestand, hohen Regenfall, viele Bäche und  Flüsse und eine malerische Steilküste. Im Park wandern wir bis zur Suspension Bridge, einer Hängebrücke über der Mündung des Storms River. Der Weg dorthin führt durch einen Feuchtwald, wie er für die Küste hier typisch ist. Wir übernachten im Tsitsikamma Village, einem einzigartigen Dorf mit verschiedenen kolonialen Baustilen, die es an der berühmten Garden Route gibt, wie beispielsweise ein wundervoll viktorianisches Forsthäuschen, eine Fischerhütte oder ein Haus im kap-hollänischen Stil. In der Micro Brewery lernen wir mehr über das heimische Bier und probieren die aktuellsten Sorten. (F) Fahrtstrecke ca. 110 km

10. Tag – Addo Elephant Park

Wir verlassen die malerische Garden Route, fahren an Port Elizabeth vorbei zum berühmten  Addo Elephant Nationalpark, welcher 1931 gegründet wurde, um die Elefanten vor der Ausrottung zu bewahren. Wir haben heute ausgiebig Zeit den Nationalpark zu erkunden und die sanften Riesen zu beobachten. Am späten Nachmittag erreichen wir das auf dem Gipfel liegende Zuurberg Mountain Village, wo wir bei einem Sundowner die wundervolle Aussicht auf den Addo Elephant Park genießen können. (F) Fahrtstrecke ca. 250 km

11. Tag – Sibuya Tierreservat

Am späten Vormittag erreichen wir das private Wildreservat Sibuya, wo wir uns nach dem Check-In von unserem Reiseleiter verabschieden.  Mit einem Bootstransfer setzen wir  zur Lodge über und nach einem reichhaltigen High Tea mit Kuchen und Gebäck gehen wir auf unsere erste Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug. Wir übernachten in typischen Safarizelten, welche durch ihre Lage direkt am Kariega River bestechen und seinen Gästen einen Ort der Ruhe und Entspannung inmitten des afrikanischen Busches bieten. (F, M, A) Fahrtstrecke ca. 150 km

12. Tag – Ein Tag auf Pirsch

Heute heißt es früh aufstehen, der Kaffee steht bereit und der kühle Fahrtwind im offenen Allradfahrzeug treibt uns die letzte Müdigkeit aus. Ein erfahrener Safariguide begleitet uns auf unserer Tour. Wir durchqueren Täler, Grasebenen und den afrikanischen Busch und mit ein wenig Glück sehen wir die „Big Five“ in ihrem natürlichen Lebensraum. Das Sibuya Wildreservat beheimatet natürlich noch viele weitere Tierarten, wie Flusspferde, Giraffen, Zebras, Gnus, Kudus und eine Vielzahl an Antilopen sowie unzählige Vogelarten. Bei der Rückkehr erwartet uns ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Anschließend haben wir ein wenig Zeit für uns, wir können einfach die Seele baumeln lassen und den Geräuschen des Busches lauschen, uns im Pool erfrischen oder an einer der hier angebotenen Aktivitäten teilnehmen, wie Boots- und Kanufahrten auf dem Kariega River, Angeln, Schwimmen oder Buschwanderungen und speziell für Ornithologen geführte Touren durch die Wildnis .  Nach dem High Tea am Nachmittag unternehmen wir eine weitere Safari im offenen Allradfahrzeug. Unseren letzten gemeinsamen Abend in Afrika erleben wir noch einmal in der Boma. (F, M, A)

13. Tag – Abschied aus Südafrika

Wer möchte, kann am Morgen noch einmal eine Pirschfahrt mitmachen, nach dem Frühstück werden wir zum Flughafen Port Elizabeth gebracht, wo Sie individuell Ihre Heimreise antreten oder eines unserer Anschlussprogramme nutzen. (F)

Reisedaten mit Preisen

Reise Code: SAFYN

Reisepreis pro Person ab 6 Teilnehmern

19.02.18 – 03.03.18 2.495,– €  
26.03.18 – 07.04.18 2.495,– €  
16.04.18 – 28.04.18 2.395,– €  
24.09.18 – 06.10.18 2.495,– €  
08.10.18 – 20.10.18 2.595,– €  
22.10.18 – 03.11.18 2.595,– €  
05.11.18 – 17.11.18 2.595,– €  
19.11.18 – 01.12.18 2.495,– €  
     
11.02.19 – 23.02.19 2.595,– €  
25.02.19 – 09.03.19 2.595,– €  
18.03.19 – 30.03.19 2.595,– €  
15.04.19 – 27.04.19 2.495,– €  

Preise ab Januar 2019 unter Vorbehalt. 

Zusatzleistungen

Einzelzimmerzuschlag 2017: 595,– €
Einzelzimmerzuschlag 2018: 585,– €


Vorübernachtung in Kapstadt im Winchester Mansions: ab 65,– € pro Person/Nacht

Die Flüge ab/bis Deutschland können gern durch uns vermittelt werden, wir empfehlen South African Airways für diese Reise. (Flugpreis pro Person ab 950,– €; Stand  09/ 2016)

 

Ab 2018 erheben wir für die Durchführung mit 4 bis 5 Teilnehmern einen Aufpreis von 120,– € pro Person.

Unsere Leistungen für Sie:

  • Kleingruppenreise mit maximal 10 Teilnehmern
  • Durchführungsgarantie ab 4 Teilnehmern*
    Informationen zur Teilnehmerzahl finden Sie hier
  • Deutschsprechende Reiseleitung ab Kapstadt und bis zum Sibuya Tierreservat (Tag 11)
    Flughafentransfer für Flüge mit South African Airways an Tag 1 und Tag 13
  • Rundreise und Ausflüge im Reiseminibus oder Safarifahrzeug
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer in landestypischen Gästehäusern, Lodges und Hotels (alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC)
  • Täglich Frühstück, 3x Mittag- und 4x Abendessen, alle lokalen Getränke in Sibuya
  • Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf

    • Orientierungsfahrt in Kapstadt
    • Besuch der Victoria & Alfred Waterfront
    • Besuch des Shimansky Diamanten Museum
    • Stadtrundfahrt in Kapstadt mit Tafelberg
    • Tagesausflug zum Kap der Guten Hoffnung mit Besuch der Pinguinkolonie
      Stadtrundfahrt in Paarl
    • Weinverkostung
    • Stadtbesichtigung in Stellenbosch
    • Walbeobachtung in Hermanus (saisonabhängig)
    • Besuch einer Straußenfarm
    • Besichtigung der Cango Tropfsteinhöhlen
    • Besuch einer lokalen Kindertagesstätte
    • Fahrt im Allradfahrzeug und Spaziergang im Featherbed Naturreservat
    • Wanderung im Tsitsikamma Nationalpark
    • Besichtigung der Micro Brewery mit Bierverkostung
    • Besuch des Addo Elephant Nationalparks
    • Pirschfahrten im Allradfahrzeug und weitere Safari-Aktivitäten in Sibuya

  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Hochwertige Lederkofferanhänger
  • Umfangreiches Venter Tours-Informationspaket für Ihre Reise inklusive Pack-Listet
Kapstadt Winchester Mansions
Stellenbosch Devon Valley Hotel
Hermanus Lavender Manor Guest Lodge
Oudtshoorn Mooiplaas Guesthouse
Knysna Knysna Log Inn
Tsitsikamma NP Tsitsikamma Village Inn
Addo Elephant Park Zuurberg Mountain Village
Sibuya Game Reserve Forest Camp

 

Unterkünfte sind unter Vorbehalt. Sollte eine der Unterkünfte nicht verfügbar sein, dann wird eine gleichwertige Alternative genutzt.

Wenn Sie noch etwas länger bleiben möchten...

...empfehlen wir Ihnen folgende Anschlussprogramme: