Mein. Dein. Afrika.

14 Tage - AMANZI: Abenteuerreise durch Südafrika und Mosambik

Gruppenreisen Selbstfahrer Zugreisen Privat geführt Familienreisen Unterkünfte 

14 Tage - AMANZI: Abenteuerreise durch Südafrika und Mosambik

Auf dieser 14-tägigen Kleingruppenreise erleben Sie die Wildnis Südafrikas und die traumhafte Küste des Indischen Ozeans in Mosambik. Sie gehen auf Pirschfahrt im Mkuze Wildreservat und im Kruger Nationalpark, besuchen das lebhafte Maputo und die genießen die weißen Sandstrände und das Meer in Inhambane.

Feste UnterkunftTruckDeutsch + Englisch

Kategorie: Reisekategorie: BudgetReisekategorie: BudgetReisekategorie: Budget
ab 1.980 €

exklusive Flug

unverbindliche Anfrage


AMANZI - Abenteuerreise durch Südafrika und Mosambik

Amanzi – „frisches klares Wasser“ begleitet Sie während der gesamten 14-tägigen Abenteuerreise durch die Wildnis Südafrikas und die unberührte traumhafte Küste des Indischen Ozeans in Mosambik. Bei dieser einzigarten Kombination gehen Sie auf Pirschfahrt im Mkuze Wildreservat und im Kruger Nationalpark, erkunden das Schwemmland und die Seen von Kosi Bay, erleben das quirlige Maputo, genießen die weiten Sandstrände und das Meer in Inhambane und erholen sich an der Lagune in Bilene.

1. und 2. Tag – In das Zululand

Der erste Tag unserer gemeinsamen Reise beginnt sehr früh. Nach der Begrüßung durch unseren Reiseleiter starten wir unsere Fahrt in das Herz der Provinz KwaZulu-Natal, wo wir im Mkuzi Wildreservat übernachten. Das 1912 gegründete Reservat ist Teil des Greater iSimangaliso Wetlank Park und Heimat von zahlreichen Tier- und Vogelarten, die wir während unserer Pirschfahrten beobachten können. Der Park ist außerdem bekannt als eine der letzten Oasen für die Zuflucht der vom Aussterben bedrohten Breit- und Spitzmaulnashörner. Wir übernachten im idyllisch gelegenen staatlichen Camp, zum Teil mit Gemeinschaftswaschräumen. (1xF, M, A)

3. bis 5. Tag – Nach Kosi Bay

Wir fahren weiter in Richtung Küste zum Naturreservat Kosi Bay, wo wir die nächsten drei Nächte in der Amangwane Lodge bleiben. Dieses aus fruchtbarem Schwemmland, Mangroven- und Dünenwäldern und Seen bestehende Gebiet entdecken wir die nächsten drei Tage zu Fuß und haben beispielsweise Gelegenheit die hier einheimischen Fischer mit ihrer sehr speziellen Angelmethode zu beobachten. Zwischen November und Januar legen die Lederrücken-Schildkörten in Bunga Neck nachts ihre Eier am Strand ab. Wer möchte, kann sich einem Ausflug anschließen, um dieses Schauspiel zu erleben (optional). Bei einer geführten Wanderung mit einem lokalen Reiseleiter in ein benachbartes Dorf lernen wir die hier ansässigen Zulus und ihre Kultur und Bräuche kennen. Die Kosi Bay Flussmündung ist ein wunderbares Schnorchelrevier, gegen eine geringe Gebühr kann man die Ausrüstung leihen. (F, M, A)

6. Tag – Nach Swasiland

Die Reise führt uns weiter nach Swasiland in das Hlane Wildreservat, welches von dichtem Buschwerk und großen schattenspendenden Bäumen geprägt ist. In unserem Camp ist ein Wasserloch, wo wir die hier trinkenden Tiere beobachten können. Mit einem lokalen Safariguide unternehmen wir eine Pirschfahrt mit Wanderung, auf der wir viel über die Wildnis und die hier beheimateten Vögel lernen. (F, M, A)

7. Tag – In die Hauptstadt Maputo

Wir überqueren die Grenze nach Mosambik in Namaacha und fahren in die Hauptstadt Maputo, welche an einem natürlichen Hafen liegt. Früher als „afrikanische Riviera“ bekannt, erholt sich die Stadt allmählich vom langen Bürgerkrieg und eine ungezwungene Lebendigkeit ist hier wieder an der Tagesordnung. Portugiesische und afrikanische Kulturen vermischen sich in vielen Bereichen und ganz besonders den kulinarischen Mix sollten wir uns nicht entgehen lassen und die exzellenten Meeresfrüchte probieren. (F, M)

8. bis 10. Tag – Nach Inhambane

Wir reisen entlang der Küste in nördliche Richtung, passieren Mango- und Cashewnuss-Plantagen und erreichen Inhambane. Die hier noch unverkennbar arabischen Einflüsse gehen zurück auf die Zeiten, als die Araber noch regen Handel mit Sklaven, Elfenbein, Gold und Gewürzen trieben. Wir erkunden die Stadt, besichtigen die über 200 Jahre alte Kathedrale und besuchen einen Markt, bevor wir weiter nach Praia de Barra zu unseren Casitas im Palm Grove Resort fahren. Hier genießen wir den endlosen weißen Sandstrand und das warme Wasser. Für die Unermüdlichen unter uns gibt es jede Menge optionale Aktivitäten, wie Schiffstouren mit einem Dhow, einem traditionellen Holzsegelboot arabischer Bauart, Fischen, Tauchen oder Schnorcheln zwischen paradiesischen Korallenriffen. (F, M, 2xA)

11. Tag – An die Lagune nach Bilene

Zurück in den Süden geht es wieder entlang der Küste nach Bilene, das am Ufer der 8 km breiten und 27 km langen Uembje-Lagune mit klarem Wasser liegt. Am Nachmittag entdecken wir die Lagune auf eigene Faust und haben die Möglichkeit zum Kajak fahren und Schnorcheln (optional) oder einfach nur im seichten, ruhigen Wasser zu baden. Wir verbringen eine Nacht im wunderschön gelegenen Laguna Camp mit Blick auf die Lagune. (F, M)

12. und 13. Tag – Zurück in die Wildnis

Wir verlassen die Küste des Indischen Ozeans, fahren ins Landesinnere, durchqueren den Limpopo Transfontier Park und erreichen den Kruger Nationalpark. Das berühmte Naturreservat besitzt weltweit die größte Artenvielfalt mit 16 verschiedenen Ökosystemen, die uns ermöglichen wundervolle Fotos von Flora und Fauna während ausgedehnter Pirschfahrten aufzunehmen. Mit etwas Glück sehen wir neben den Big Five auch viele weitere Tiere, wie Giraffen, Flusspferde und Antilopen. Am Abend genießen wir zum letzen Mal den afrikanischen Sternenhimmel. (F, M, A)

14. Tag – Zurück nach Johannesburg

Am Morgen unternehmen wir noch eine Pirschfahrt im Kruger Nationalpark, danach geht es zurück nach Johannesburg, wo unsere Reise am späten Nachmittag endet. Mit vielen Erlebnissen und Eindrücken treten Sie nun Ihre individuelle Heimreise an. (F)

 

(F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

Reisedaten mit Preisen

Reise Code: MOAMA

Preise 2018:

Reisepreis pro Person: 1.980 ,– €
Einzelzimmerzuschlag: 430,– €

Termine 2018:

02.09.18 – 15.09.18* Englischsprachig
21.10.18 – 03.11.18* Englischsprachig
04.11.18 – 17.11.18 Englischsprachig
11.11.18 – 24.11.18 Englischsprachig
16.12.18 – 29.12.18* Deutschgeführt

Preise 2019:

Reisepreis pro Person: 2.080,– €
Einzelzimmerzuschlag 650,– €

Termine 2019:

17.03.19 – 30.03.19 Deutschgeführt
14.04.19 – 27.04.19 Englischsprachig
05.05.19 – 18.05.19 Deutschgeführt
09.06.19 – 22.06.19 Englischsprachig
30.06.19 – 13.07.19 Englischsprachig
14.07.19 – 27.17.19 Deutschgeführt
21.07.19 – 03.08.19* Englischsprachig
28.07.19 – 10.08.19 Deutschgeführt
04.08.19 – 17.08.19 Englischsprachig
11.08.19 – 24.08.19* Englischsprachig
25.08.19 – 07.09.19* Englischsprachig
01.09.19 – 14.09.19* Englischsprachig
15.09.19 – 28.09.19 Englischsprachig
29.09.19 – 12.10.19 Deutschgeführt
13.10.19 – 26.10.19 Englischsprachig
20.10.19 – 02.11.19* Englischsprachig
03.11.19 – 16.11.19 Englischsprachig
10.11.19 – 23.11.19 Englischsprachig
15.12.19 – 28.12.19* Deutschgeführt

Die mit einem * gekennzeichneten Termine sind garantiert.
Alle anderen Termine sind ab einer Teilnehmerzahl von 4 Personen garantiert. 
Informationen zur Teilnehmerzahl finden Sie hier 

Die als "Deutschgeführt" angegebenen Touren werden von einem englischsprachigen Expeditionsleiter mit Übersetzter begleitet oder von einem örtl. Deutschsprechendem Expeditionsleiter. 

Hinweise:

  • Der Einzelzimmerzuschlag fällt nur an, wenn ein Einzelzimmer ausdrücklich gewünscht wird; andernfalls teilen sich Einzelreisende mit gleichgeschlechtlichen Mitreisenden ein Zimmer und es wird kein Zuschlag berechnet)
  • Da die Reise am frühen Morgen in Johannesburg beginnt und erst am Abend dort endet, empfehlen wir eine Vor- und Anschlussübernachtung in der Road Lodge Rivonia. 
  • Die Flüge ab/bis Deutschland können gern durch uns vermittelt werden, wir empfehlen South African Airways für diese Reise. 

Unsere Leistungen für Sie:

  • Kleingruppenreise mit maximal 12 Teilnehmern
  • Durchführungsgarantie ab 4 Teilnehmern bzw. *ab 2 Teilnehmern
    Informationen zur Teilnehmerzahl finden Sie hier
  • Transfers, Rundreise und Ausflüge im Reiseminibus oder rustikalen Safaritruck
    Informationen zu den Fahrzeugen finden Sie hier:
  • 13 Übernachtungen in landestypischen, teils einfachen Gästehäusern, Lodges, Zeltchalets und Hotels mit Bad oder Dusche/WC (außer in Maputo und Bilene)
  • Täglich Frühstück und Mittagessen und 10x Abendessen (die Mahlzeiten werden von den Reiseleitern selbst zubereitet, Mithilfe ist erwünscht)
  • Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
    – Pirschfahrten im Mkuzu Wildreservat
    – Wanderungen und Schnorcheln in Kosi Bay
    – Besuch eines Zuludorfes in Kosi Bay
    – Buschwanderung mit einem lokalem Safariguide in Swasiland
    – Pirschfahrten im Kruger Nationalpark
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Hochwertige Lederkofferanhänger
  • Umfangreiches Venter Tours-Informationspaket für Ihre Reise inklusive Pack-Liste
Mkhuzi Wildreservat Mkuzi Game Reserve (Safarizelte)
Kosi Bay Amangwane Lodge
Swasiland Catembe Gallery Hotel
Maputo Palm Grove Resort
Inhambane (Praia do Barra) Elephant Lake Hotel
Bilene Laguna Camp
Kruger Nationalpark Kruger Nationalpark Chalets

 

Unterkünfte sind unter Vorbehalt. Sollte eine der Unterkünfte nicht verfügbar sein, dann wird eine gleichwertige Alternative genutzt.