Mein. Dein. Afrika.
Tansania-Reisen

11 Tage - Tansania - Wandersafari Ngorongoro & Serengeti

Gruppenreisen Privat geführt Flugsafaris Fly-In & Specials Unterkünfte 

11 Tage Tansania – Wandersafari Nord-Tansania

Die einzigartige Natur Tansanias erwartet Sie auf dieser 11-tägigen Wandersafari! Sie besuchen den Arusha Nationalpark, das Ngorongoro Schutzgebiet und gehen auf Pirsch im Tarangire Nationalpark. Auch eine Wanderung zu den Felszeichnungen von Kolo steht auf dem Programm, diese gehören seit 2006 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Feste Unterkunft und ZeltFeste Unterkunft und ZeltAllradfahrzeugEnglisch

Kategorie: Reisekategorie: ClassicReisekategorie: ClassicReisekategorie: ClassicReisekategorie: Classic
ab 2.745 €

exklusive Flug

unverbindliche Anfrage


Zu Fuß und im Allradfahrzeug unterwegs im Arusha Nationalpark. Kanutour auf dem idyllischen Lake Duluti Kratersee, Wanderung zum Olmoti-Krater und Abstieg in das Innere des Kraters (3099 m). Prischfahrten im Ngorongoro Krater und im Tarangire Nationalpark. Besichtigung der Felszeichnungen von Kolo, welche seit 2006 zum UNESCO Weltkulturerbe gehören.

Höhepunkte:

Arusha NP, Lake Duluti, Ngorongoro Krater, Serengeti NP
Mt. Makarot, Empakaai Krater, Olduvai-Schlucht, Kaffee- & Farmwanderung

 

1. Tag – Ankunft in Tansania

Nach Ihrer Ankunft am Kilimanjaro Airport werden Sie abgeholt und zu Ihrer Lodge gebracht. Übernachtung: African View Lodge o.ä. (-/-/A)

2. Tag – Ein Tag im Zeichen des Kaffee-Anbaus

Das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias wächst an den mächtigen Hängen des Mount Meru (4566 m). Auf privat geführten Farmen wird hier bester Arabica-Kaffee angebaut und Sie haben heute die Gelegenheit exklusive Einblicke in die Kunst des Kaffeeanbaus zu bekommen. Von der Anpflanzung des Kaffees bis hin zum Rösten der Bohnen werden alle Fragen rund um den Kaffeeanbau beantwortet.
Übernachtung: African View Lodge o.ä. (F/M/A) 

3. Tag – Auf Pirsch im Arusha-Nationalpark

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie den Arusha-Nationalpark. Hier erwartet Sie heute eine spannende Pirschwanderung durch eine faszinierende Landschaft aus Savanne und Bergwald. Der Arusha-Nationalpark ist die Heimat von zahlreichen Büffeln und Giraffen, die man mit etwas Glück beim Grasen in der Savanne beobachten kann. In den Bergwäldern haben Sie heute gute Chancen die schwarz-weißen Colobusaffen zu erspähen während diese von Baum zu Baum springen. Am Nachmittag folgt eine Pirschfahrt zu den Momella Seen, an denen sich scharenweise Flamingos tummeln. Vom Rand des Ngurdoto-Kraters aus kann man Zebras, Giraffen, Antilopen, Warzenschweine und mit etwas Glück auch Elefanten beobachten. Übernachtung: African View Lodge o.ä. (F/M/A)

4. Tag – Mit dem Kanu auf dem Vulkansee

Der Lake Duluti ist ein idyllischer Vulkansee, der sich zwischen ehemaligen Kaffeeplantagen befindet. In der Uferregion des Sees nisten weit über 100 Vogelarten, darunter auch die farbefrohen Eisvögel und die Schreiseeadler. Während der heutigen Kanutour auf dem Lake Duluti werden Sie mit Sicherheit zahlreiche Vögel am und auf dem Wasser zu Gesicht bekommen. Im Anschluss geht es für Sie weiter durch das fruchtbare Mbulu-Hochland bis nach Karatu. Dort angekommen brechen Sie zu einer faszinierenden Wanderung zu den „Elefanten-höhlen“ auf und entdecken dort die üppige Pflanzenwelt des dichten Bergwaldes am südöstlichen Abhang des Ngorongoro Kraters.
Übernachtung: Country Lodge, Eileens Trees Inn, Octagon Lodge o.ä. (F/M/A)

5. Tag – Fahrt in das Ngorongoro Schutzgebiet.

Sie fahren heute in das Ngorongoro Schutzgebiet und anschließend geht es für Sie zu Fuß weiter zum Olmoti-Krater (3099m). Das Innere des Kraters ist ein riesiger Wasserspeicher und Weideland für die Herden der Massai. In Begleitung eines Guides steigen Sie über einen steilen Pfad in das Innere des Kraters hinab. Von hier aus erreichen Sie den spektakulären Munge-Wasserfall, dieser stürzt über 70 m aus einer Felswand hinab. 
Übernachtung: Country Lodge, Eileens Trees Inn, Octagon Lodge o.ä. (F/M/A)

6. Tag – Wanderung entlang des Ngorongoro-Kraterrandes

Die heutige Wanderstrecke führt Sie den Ngorongoro-Kraterrand entlang und die Aussicht, die sich Ihnen dabei immer wieder in das Kraterinnere bietet, ist einfach unbeschreiblich. Mit einem guten Fernglas können Sie am Boden des Kraters ggf. Elefanten, Gnus und andere Wildtiere erkennen. Ihr Weg führt Sie heute teilweise über die Hirtenpfade der Massai aber auch durch offenes Gelände oder entlang von Wildwechseln. Unterwegs werden Sie die vielfältige einheimische Pflanzenwelt bestaunen können und auch die Spuren von Büffeln und anderem Wild sehen. Übernachtung: Country Lodge, Eileens Trees Inn, Octagon Lodge o.ä. (F/M/A)

7. Tag – Pirschfahrt im Ngorongoro-Krater

Heute geht es auf Pirschfahrt in den Ngorongoro-Krater, welcher auch als „Garten Eden“ bezeichnet wird und seit 1978 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Mit etwas Glück können Sie hier die „Big Five“ beobachten. Der Krater ist auch der Lebensraum von ungefähr zwanzig Nashörnern die sich das ca. 260 km² kleine Gebiet mit zahlreichen Zebras, Gnus, Antilopen und so ziemlich allen weiteren ostafrikanischen Tierarten teilen. Übernachtung: Country Lodge, Eileens Trees Inn, Octagon Lodge o.ä. (F/M/A)

8. Tag – Die Felszeichnungen bei Kolo

Weiter geht es heute auf der „Great North Road“, der alten Kairo-Kapstadt-Route, Richtung Süden nach Kolo, vorbei an malerischen Berglandschaften. Von hier aus brechen Sie zu einer weiteren abenteuerlichen Wanderung aus. Dieses Mal führt Sie Ihr Weg zu den Felszeichnungen bei Kolo, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden. Auf den teilweise bis zu 3800 Jahre alten Felsbildern sind Darstellungen wilder Tiere wie Elefanten, Antilopen, Giraffen und Hyänen zu erkennen aber auch menschenähnliche Figuren mit eigenwilligen Köpfen und geometrische Muster entführen Sie beim Betrachten in eine längst vergangene Zeit.
Weiterfahrt zum Tarangire Nationalpark. 
Übernachtung: Tarangire View Camp, Sangaiwe Camp o.ä. (F/M/A)

9. Tag – Elefanten beobachten im Tarangire Nationalpark

Heute geht es wieder auf Pirschfahrt, diese mal im Tarangire Nationalpark dessen Landschaft von riesige Baobab-Bäume geprägt ist. Hier ist der Lebensraum von zahlreichen Giraffen, Flusspferden, Löwen, Geparden, Steppenzebras und vielen weiteren Wildtieren. Aber berühmt ist der Tarangire Nationalpark vor allem für seine großen Elefantenherden, die sich während der Trockenzeit am Tarangire River und in den Sumpfflächen im Südteil des Parks aufhalten.
Übernachtung: Tarangire View Camp, Sangaiwe Camp o.ä. (F/M/A)

10. Tag – Pirschwanderung im Tarangire Nationalpark

Nach einer weiteren Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark begleiten Sie heute bewaffnete Ranger auf einer Pirschwanderung durch das Gelände. Dieses beeindruckende Naturerlebnis werden Sie noch lange in Erinnerung behalten. Nachmittags geht es zurück zur African View Lodge.
Übernachtung: African View Lodge o.ä. (F/M/A)

11. Tag – Heimreise

Transfer zum Kilimanjaro Airport. Rückflug oder Weiterreise, z.B. nach Sansibar. (F/-/-)

 

Unsere Empfehlung

Verbringen Sie im Anschluss an Ihre Safari einige erholsame Tage am Strand des Indischen Ozeans!
In Verbindung mit dieser Safari erhalten Sie bei Buchung von 4 Nächten eine 5. Übernachtung gratis (5=4, ausgenommen August und 25.12.19 – 08.01.20). Zusätzlich gilt 7=5 (ausgenommen Februar, Juli, August, Oktober und 25.12.19 – 08.01.20).

Reise-Code: WILKWA

Reisepreis pro Person

12.06.19 – 22.06.2019 2.745,– €
11.07.19 – 21.07.2019 2.870,– €
15.08.19 – 25.08.2019 2.870,– €
11.09.19 – 21.09.2019 2.870,– €
07.10.19 – 17.10.2019 2.870,– €
30.10.19 – 09.11.2019 2.745,– €
16.12.19 – 26.12.2019 2.870,– €

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag: 310,– €

Die Flüge ab/bis Deutschland können gern durch uns vermittelt werden.

Unsere Leistungen für Sie:

  • Kleingruppenreise mit maximal 7 Teilnehmern
  • Durchführungsgarantie ab 2 Teilnehmern
    Informationen zur Teilnehmerzahl finden Sie hier
  • Teilnehmerzahl min. 2 – max. 7 Personen
  • Safari lt. Programm im 4x4 Safarifahrzeug mit englisch sprechendem Fahrer-Guide (Fensterplatzgarantie)
  • Wanderungen im Ngorongoro Gebiet und im Arusha NP mit englisch sprechendem bewaffnetem Ranger
  • Kaffee- und Farmtour mit englisch sprechendem Guide, inkl. Kaffee, lokalem Mittagessen, Eintritt ins Forstreservat, Transport, freier Eintritt Mt. Meru Game Sanctuary
  • Wanderung zu den Felsbildern von Kolo mit Englisch sprechendem Guide, inkl. Eintrittsgebühren
  • Kanutour auf dem Lake Duluti inkl. Kanumiete, Guide, Eintritt ins Forstreservat
  • kostenfreie Flughafentransfers ab/an Kilimanjaro Airport (ET, KL, QR und PW 431,10h00 JRO-ZNZ)
  • alle Nationalparkgebühren lt. Programm (Stand 01.07.2017)
  • Ngorongoro Kratergebühr (Stand 01.07.2017)
  • Eintritt Ausgrabungsstätte/Museum Olduvai
  • 10 Übernachtungen in Lodges und Tented Camps lt. Programm oder gleichwertig
  • Mahlzeiten lt. Programm (F = Frühstück / M = Mittagessen, meist als Picknickpaket / A = Abendessen)
    1,5 Liter Mineralwasser pro Person/Tag auf Safari (Tage 4-10)

Nicht im Preis enthaltene Leistungen:

  • Flüge
  • Visum für Tansania (50 USD)
  • Versicherungen
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • optionale Ausflüge
  • Erhöhung oder Neueinführung von Nationalpark- und/oder anderen behördlichen Gebühren sowie Steuern nach dem 01.07.2016

 

 

  • Sollten einzelne Unterkünfte zu bestimmten Terminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleich- oder höherwertige Alternative für Sie. Änderungen der Reiseroute aus wichtigem Grund (behördliche Beschränkungen, Unpassierbarkeit von Pisten etc.) bleiben vorbehalten. Die Buchung eines halben Doppelzimmer ist grundsätzlich möglich. Sollte sich jedoch keine 2. Person für den jeweiligen
    Termin finden, müssen wir den Einzelzimmerzuschlag in Rechnung stellen.

  • Teamgeist, Bereitschaft zum Komfortverzicht während langer Fahrten im nicht klimatisierten Safarifahrzeug über tw. schlechte Straßen und Pisten. Toleranz gegenüber anderen Kulturen.
    Wanderungen: Trittsicherheit sowie gute bis sehr gute Ausdauer und Kondition für mehrstündige Wander-etappen. Einige Passagen, vor allem am Mt. Makarot, sind sehr steil. Teilstrecken führen durch wegloses Gelände. Eine Teilnahme an den einzelnen Wanderungen ist aber nicht zwingend erforderlich, da es sich um Tagesausflüge oder kürzere Etappen handelt.