Mein. Dein. Afrika.
Tansania-Reisen

12 Tage – Safaritraum Tansania

GruppenreisenSelbstfahrerPrivat geführtFlugsafaris Fly-In & SpecialsFamilienreisenUnterkünfte

12 Tage – Safaritraum Tansania

Erleben Sie auf dieser Tansania-Reise in kleiner Gruppe die Highlights Tansanias auf aktive Weise! Neben Pirschfahrten in den schönsten Nationalparks Tansanias unternehmen Sie eine Kanufahrt auf dem Duluti Vulkansee und wandern in der Savanne. Tauchen Sie also ein in das wahre Afrika!

Feste Unterkunft und ZeltFeste Unterkunft und ZeltAllradfahrzeugDeutsch

Kategorie: Reisekategorie: BudgetReisekategorie: BudgetReisekategorie: Budget
ab 3.580 €

exklusive Flug

unverbindliche Anfrage


Tansania – das ist Natur pur, Tiere pur – Safari pur! Erleben Sie auf dieser 12-tägigen Kleingruppenreise die Höhepunkte im Norden des Landes intensiv und aktiv. Sie gehen auf Fußpirsch im Arusha Nationalpark, erkunden den Lake Duluti per Kanu und wandern in der Schlucht des Engare-Sero-Flusses. Gekrönt mit Safaris in der Serengeti, dem Ngorongoro KraterLake Manyara und Tarangire Nationalpark erfüllt sich hier Ihr Traum von Tansania! 

Das wartet auf Sie:  

  • Fußpirsch im Arusha Nationalpark
  • Kanufahrt auf dem Lake Duluti
  • Safari im Lake Manyara Nationalpark
  • Wanderung durch die Engare-Sero-Schlucht am Lake Natron
  • Durchquerung der Serengeti von Nord nach Süd
  • UNESCO Weltnaturerbe Ngorongoro Krater
  • Baobabs und Elefanten im Tarangire Nationalpark 

1. Tag – Ankunft in Tansania 

Nach Ihrer individuellen Ankunft am Flughafen Kilimanjaro werden Sie von einem begrüßt und zur African View Lodge gebracht und lassen den Abend gemütlich ausklingen. (A) 

2. Tag – Auf Pirsch im Arusha Nationalpark 

Am Morgen begrüßt uns unser Reiseleiter und wir starten gemeinsam auf unsere erste Safari in den Arusha Nationalpark. Dieser kleine, landschaftlich unglaublich abwechslungsreiche Park wird von Tansanias zweithöchstem Berg, dem Mount Meru (4566 m) und seinem riesigen hufeisenförmigen Krater dominiert. In der faszinierenden Landschaft aus Savanne und Bergwald, Seen, Wasserfällen und Vulkankratern leben zahlreiche Büffel, Giraffen, Elefanten, Zebras, Warzenschweine, verschiedene Antilopenarten und vieles mehr. Die Wälder bieten den quirligen schwarz-weißen Colobusaffen ein Zuhause und an den Momella Seen sammels sich saisonal Scharen von Flamingos. Ein örtlicher Ranger begleitet uns auf eine kleine Wanderung und bringt uns die vielfältige Flora und Fauna aus einer anderen Perspektive näher. (F, M, A) 

3. Tag – Kanufahrt auf dem Lake Duluti und Wanderung in der Savanne 

Der Lake Duluti, ein idyllisch in einem Forstreservat gelegener Vulkansee, ist unser heutiges Ziel. Während unserer Kanufahrt können wir dutzende Vogelarten entdecken oder die urzeitlich anmutenden Nilwarane, die sich häufig am Ufer sonnen. Anschließend geht es weiter zu unserem nächsten Camp in der Nähe des Lake Manyara Nationalparks. Hier unternehmen wir in Begleitung eines Maasai eine Wanderung durch die Savanne und erfahren, wie die Maasai verschiedene Pflanzen im Alltag und für medizinische Zwecke nutzen. (F, M, A) 

4. Tag – Safari im Lake Manyara Nationalpark 

Heute erkunden wir den Lake Manyara Nationalpark, ein kleiner aber landschaftlich faszinierender Park im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vielen kleinen Bäche, die hier vom Steilabbruch herabfließen, speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Während unserer Safari sehen wir zahlreiche Tiere, wie Elefanten, Büffel, Giraffen oder Paviane und mit etwas Glück sogar einige Löwen. Aber auch Flusspferde und Wasservögel leben an den Zuflüssen des Sees und suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Das Ufer des Lake Manyara bietet Flamingo eine üppige Nahrungsquelle. Erst am Nachmittag kehren wir ins Camp zurück. (F, M, A) 

5. Tag – Abenteuer am Lake Natron 

Unser Tag beginnt früh mit einem Besuch des nahelegenen Maasai-Dorfes Esilalei. Hier können wir in respektvollem Abstand erleben, wie das Dorf zu einem neuen Tag erwacht. Ein Maasai erklärt uns die Gebräuche, Sitten und Lebensumstände seiner faszinierenden Kultur. Anschließend geht es über eine staubige Piste entlang des Großen Ostafrikanischen Grabenbruches weiter zum Lake Natron. Die karge Landschaft wird vom eindrucksvollen Kegel des aktiven Vulkans Ol Doinyo Lengai dominiert. Gemeinsam wandern wir zum Wasserfall in der Schlucht des Engare-Sero-Flusses und können uns ein wenig erfrischen. (Bitte hier an festes bzw. wasserfestes Schuhwerk denken!)  Am Abend spazieren wir zum Ufer des Lake Natron, das saisonal Brutgebiet tausender Flamingos ist. (F, M, A) 

6. Tag – Fahrt durch spektakuläre Kulisse 

Heute heißt es Kameras bereithalten für besondere Landschaftsaufnahmen! Über steile Serpentinen geht es über die Abbruchkante des Grabenbruches hinauf ins Hochland, wobei sich uns immer wieder spektakuläre Aussichten zurück in den Grabenbruch und auf den See eröffnen. Über entlegene Pisten erreichen wir die nördliche Serengeti, die wir bereits am Nachtmittag bei einer ersten Pirschfahrt erkunden. (F, M, A) 

7. und 8. Tag – Afrikas Tierwelt in der Serengeti 

Die weiten Savannen der Serengeti bieten uns in den nächsten beiden Tagen unvergessliche Safarimomente. Sie sind ein Paradies für Weidetiere und vor allem während der alljährlichen großen Wanderung von September bis Juni spielen sich hier einzigartige Szenen ab. Tausende Gnus, Zebras und Antilopen durchziehen dieses einmalige Ökosystem auf der Suche nach frischem Weidegrund. Häufig in der Nähe sind dann auch Raubtiere, wie Löwen, Geparden oder Hyänen auf der Suche nach Beute. Auf unseren Pirschfahrten werden wir mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Giraffen, Strauße, Büffel und viele andere Tiere beobachten und mit viel Glück auch einen Leoparden, der sich tagsüber gerne im Geäst der Bäume aufhält. Auf den Sandbänken der Flüsse sonnen sich Krokodile und im tieferen Gewässer tummeln sich Flusspferde. Besonders die vereinzelten „Kopjes“, glatt geschliffene Granithügel, die hier und da die weiten Ebenen durchbrechen, bieten wunderschöne Fotomotive. Wir übernachten im Zeltcamp im Norden oder Süden der Serengeti und können nachts den Geräuschen Afrikas lauschen. (F, M, A) 

9. Tag – Zum Ngorongoro Krater 

Wie so häufig beginnt der Tag früh und wir genießen noch einige letzte Tierbegegnungen auf dem Weg zum Ngorongoro Krater, unser heutiges Ziel. Am Nachmittag unternehmen wir eine Pirschfahrt im Krater, dem „Garten Eden“, der seit 1978 zu den UNESCO-Weltnaturerben zählt. Hier haben wir gute Chancen, die Big Five zu sehen, denn neben Löwen, Leoparden, Elefanten und Büffeln beherbergt der Park auch einige Nashörner. Unsere heutige Nacht verbringen wir in einer gemütlichen Lodge im Ngorongoro Hochland. (F, M, A) 

10. Tag – Baobabs im Tarangire 

Auf unserer bisherigen Reise haben wir bereits so viele unterschiedliche Landschaften gesehen, da dürfen die faszinierenden Baobabs im Tarangire Nationalpark nicht fehlen. Sie prägen die Landschaft des Parks und bieten eine grandiose Kulisse für unsere heutige Safari. Vor allem in der Trockenzeit ziehen der Tarangire River und die Sumpfflächen im Südteil des Parks eine Vielzahl von Wildtieren an. Besonders bekannt ist der Park für seine großen Elefantenherden, die sich hier dann gerne ein Stelldichein geben. Wir verbringen die Nacht noch einmal in einem Camp inmitten der traumhaften Natur. (F, M, A) 

11. Tag – Zurück nach Arusha 

Am Morgen erkunden wir noch einmal den Tarangire Nationalpark bei einer letzten Pirschfahrt, bevor wir am Nachmittag die Rückfahrt nach Arusha antreten. Mit vielen Erinnerungen lassen wir den Abend bei einem Abendessen in der Lodge ausklingen. (F, M, A)

12. Tag – Auf Wiedersehen, Tansania! 

Viele spannende Naturerlebnisse liegen hinter uns und so heißt es heute Abschied nehmen. Per Transfer werden Sie rechtzeitig für Ihren Flug zum Flughafen gebracht und treten Ihre individuelle Heim- oder Weiterreise an. (F) 

– Die Reise ist nicht in allen Bestandteilen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität geeignet. – 

Reisedaten mit Preisen

Reise Code: TZWIL12

Reisepreis pro Person

29.09.–10.10.213.865,– €
12.10.–23.10.213.865,– €
30.10.–10.11.21*3.580,– €
13.11.–24.11.21*3.580,– €
25.12.–05.01.223.975,– €

Zusatzleistungen:

Nachtpirschfahrt im Tarangire Nationalpark: 120,– € pro Person (min. 2 Personen)
Fußpirsch im Tarangire Nationalpark:60,– € pro Person (min. 2 Personen)
Einzelzimmerzuschlag: ganzjährig 490,– €
 an mit * gekennzeichneten Terminen - 280,– € 

Die internationalen Flüge können gern durch uns vermittelt werden.

Unsere Leistungen für Sie:

  • Kleingruppenreise mit maximal 7 Teilnehmern
  • Durchführungsgarantie ab 2 Teilnehmern
    Informationen zur Teilnehmerzahl finden Sie hier
  • Transfer ab/bis Kilimanjaro Flughafen für Flüge mit Ethiopian Airlines, KLM und Qatar Airways
  • Deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Arusha
  • Rundreise und Ausflüge im 4x4 Safarifahrzeug mit Fensterplatzgarantie
  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer in Lodges und Safarizelten (alle Unterkünfte mit En-suite-Bad oder Dusche/WC)
  • Täglich Frühstück, 10x Mittag/Picknick und 11x Abendessen und 1,5 Liter Mineralwasser pro Tag auf Safari
  • Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
  • Fußpirsch im Arusha Nationalpark
  • Kanufahrt auf dem Lake Duluti
  • Naturwanderung mit einem Maasai Guide und Wanderung durch die Engare-Sero-Schlucht
  • Besuch eines Maasai-Dorfes
  • Pirschfahrten im Allradfahrzeug im Arusha Nationalpark, Lake Manyara Nationalpark, Ngorongoro Krater, Tarangire Nationalpark und in der Serengeti
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren

Folgende Unterkünfte sind für die Reise geplant:

ArushaAfrican View Lodge 
Lake Manyara Nationalpark Isoitok Tented Camp 
Lake Natron Maasai Giraffe Eco Lodge 
Serengeti Serengeti View Camp North/South 
Karatu Country Lodge 
Tarangire Nationalpark Tarangire View Camp