Mein. Dein. Afrika.
Tansania-Reisen

16 Tage – Vom Kilimanjaro zum Tanganyika See

GruppenreisenPrivat geführtFlugsafaris Fly-In & SpecialsUnterkünfte

16 Tage – Vom Kilimanjaro zum Tanganyika See

Auf dieser englischgeführten Tansania-Reise in kleiner Gruppe erkunden Sie die entlegenen Wildschutzgebiete im zentralen und südwestlichen Tansania. Sie fahren mit dem Boot über den Tanganyika See zum Gombe Stream Nationalpark und gehen auf Pirsch im Katavi Nationalpark.

Feste UnterkunftAllradfahrzeugEnglisch

Kategorie: Reisekategorie: BudgetReisekategorie: BudgetReisekategorie: Budget
ab 4.990 €

exklusive Flug

unverbindliche Anfrage


Vom Kilimanjaro zum Tanganyika See

Gehen Sie auf eine abenteuerliche Safari in die entlegenen Wildschutzgebiete im zentralen und südwestlichen Tansania und kommen Sie – als Lohn für Ihre Entdeckerfreude – in den Genuss einer unglaublich artenreichen Tier- und Pflanzenwelt sowie grandioser Landschaftseindrücke. Per Boot fahren Sie auf dem glasklaren Tanganyika See zum Gombe NP, dem weltweit wohl besten Ort, um Schimpansen aus nächster Nähe zu beobachten. Der entlegene Katavi NP ist noch ein Geheimtipp! In der ursprünglichen Wildnis leben u.a. Löwen, Leoparden, riesige Büffel- und Flusspferdherden und die größten Krokodile Tansanias. Entlang der Flussläufe des Tarangire und Great Ruaha erleben Sie die beiden gleichnamigen Nationalparks mit vielen Elefanten und mächtigen Baobab-Bäumen. Das südliche Hochland beeindruckt mit sehenswerten Wasserfällen, Teeplantagen, Kraterseen und dichtem Bergregenwald.

Kleine Wanderungen, u.a. zu den faszinierenden Felsbildern von Kolo, sowie das bunte Leben in den Marktorten entlang der Strecke ergänzen das Mosaik der vielfältigen Eindrücke.

1. Tag – Ankunft in Tansania

Abholung am Kilimanjaro Airport. Transfer zur Lodge. Übernachtung: African View Lodge o.ä. (-/-/A)

2. Tag – Tarangire Nationalpark

Fahrt zum Tarangire NP. Riesige Baobab-Bäume dominieren hier die Landschaft und bilden eine spektakuläre Kulisse. Der Tarangire River und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann hier ein Stelldichein. Übernachtung: Burunge Tented Camp o.ä. (F/M/A)

3. Tag – Fahrt in Richtung Süden

Heute rollen Sie auf der „Great North Road“, der alten Kairo-Kapstadt-Route, gen Süden. Nach einer Fahrt durch malerisches Bergland erreichen Sie das Örtchen Kolo – Ausgangspunkt für den Besuch der seit 2006 als UNESCO-Weltkulturerbe geschützten Felsbilder. Versteckt unter Felsüberhängen lassen sich in der umliegenden, bisher kaum besuchte Region, eine Vielzahl an Felsbildern entdecken, die bis zu 3800 Jahre alt sind. Darstellungen wilder Tiere, wie Giraffen, Antilopen, Elefanten und Hyänen, menschliche Figuren mit eigenwilligem Kopfputz sowie geometrische Muster entführen den Betrachter in eine längst vergangene Zeit. Weiterfahrt nach Dodoma, Tansanias Hauptstadt „vom Reißbrett“. Nahebei befindet sich das einzig nennenswerte Weinanbaugebiet des Landes.
Übernachtung: New Dodoma Hotel, o.ä. (F/M/-)

4. Tag – Mtera-Stausee und Iringa

Heute passieren Sie den Mtera-Stausee, dessen Turbinen Elektri- zität für die Millionenmetropole Dar es Salaam an der Küste liefern, sowie die auf einem Plateau gelegene Stadt Iringa mit seinem lebhaften Markt und alten Kolonialbauten. Übernachtung: Ruaha Hilltop Lodge, o.ä. (F/-/A)

5. Tag – Auf Pirsch im Ruaha Nationalpark

Ganztägige Pirschfahrt im Ruaha Nationalpark. In Tansanias größtem Nationalpark überlappen sich die Flora und Fauna des östlichen und südlichen Afrika, das Resultat ist eine einmalige Artenvielfalt. Es gibt unterschiedlichste Vegetationen: von offenem Grasland über Sümpfe bis zu Miombowäldern. Mächtige Baobab-Bäume prägen das Bild der Landschaft. Entlang der Flüsse wachsen Akazien- und Feigenarten, Tamarinden und Palmen. Im Great Ruaha River leben zahlreiche Flusspferde und Krokodile. Ruaha weist eine der größten Elefantenpopulationen Ostafrikas auf.
Übernachtung: Ruaha Hilltop Lodge, o.ä. (F, M, A)

6. Tag – Zur Kisolanza Farm

Heute unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt im Ruaha Nationalpark bevor Sie sich auf den Weg zur Kisolanza Farm machen, wo Sie in einfachen Cottages übernachten. (F, M, A)

7. Tag – In das südliche Gochland

Über den „TanZam Highway“ erreichen Sie das kühle südliche Hochland, eines der wichtigsten Teeanbaugebiete Tansanias. Hier erhalten Sie bei einer Kaffeetour Einblick in den Betrieb einer kommerziellen Kaffeeplantage.
Übernachtung: Utengule Coffee Lodge bei Mbeya (F/-/-)

8. Tag – Wanderung zum Ngozi-Kratersee

Heute unternehmen Sie einen Ausflug ins Hochland. Auf einer kurzen Wanderung besuchen Sie die faszinierenden Kaporogwe-Wasserfälle, die vor einer Felshöhle in die Tiefe stürzen. Beim Anschließenden Besuch einer Teeplantage erfahren Sie viel Wissenswertes über den Teeanbau. Eventuell kann auch eine Teefabrik besucht werden. Am Nachmittag wandern Sie über verschlungene Pfade durch dichten Bergregenwald zum Ngozi-Kratersee und können unterwegs filigrane Orchideen und andere farbenfrohe Pflanzen entdecken.
Übernachtung: Utengule Coffee Lodge bei Mbeya (F/-/-)

9. Tag – Zum Lake Tanganyika

Weiterfahrt nach Kipili am Ufer des (nach dem Baikal) zweittiefsten Sees der Welt, der in seiner riesigen Ausdehnung an ein Binnenmeer erinnert. Im Lake Tanganyika leben viele, oft endemische, Fischarten, darunter eine einmalige Vielfalt an Buntbarschen.
Übernachtung: Lakeshore Lodge, Beach Chalet (F/-/A)

10. Tag – Erkunden Sie den Lake Tanganyika und seinen Umgebung auf eigene Faust

Der heutige Tag steht für Unternehmungen nach eigener Wahl zur Verfügung. Möglich sind Schnorchel-, Mountainbike- und Kayak-Ausflüge, kleine Wanderungen in der Umgebung oder einfach erholsame Stunden am Strand. Die einzige Tauchbasis am See bietet Tauchgänge im klaren Wasser an. Alle Ausflüge und Aktivitäten optional, Bezahlung vor Ort in bar.
Übernachtung: Katavi Wildlife Camp (F/-/A)

11. Tag – Zum Katavi Nationalpark

Über teils raue Pisten geht es zum Katavi NP. Der abgelegene, selten besuchte Park ist noch ein Geheimtipp! Dieses Stück echter afrikanischer Wildnis beherbergt u.a. über 4000 Elefanten, Löwen, Leoparden, riesige Büffelherden und die größten Krokodile Tansanias. Pirschfahrt am Nachmittag. Übernachtung: einfache Bandas (TANAPA Resthouse). (F/-/A)

12. Tag – Auf Pirsch im Katavi Nationalpark

Auf den Flutebenen des Katuma Rivers sind grandiose Wildbeobachtungen möglich. Der Fluss bietet einer unglaublichen Anzahl von „Hippos“ (Flusspferden) Zuflucht vor der sengenden Sonne – gegen Ende der Trockenzeit drängen sich manchmal mehrere Hundert der mächtigen Kolosse auf engem Raum zusammen. Übernachtung: wie Vortag. (F/M/A)

13. Tag – Fahrt nach Kigoma

Lange Pistenfahrt durch malerisches Bergland und ausgedehnte Wälder nach Kigoma, Heimathafen der berühmten MV Liemba. Das älteste noch in Betrieb befindliche Seeschiff der Welt wurde 1914 von der deutschen Kolonialverwaltung als „Graf Götzen“ in Dienst gestellt. Nach einer langen, bewegten Geschichte fährt die Liemba noch heute als eine Art „schwimmender Marktplatz“ von Kigoma nach Mpulungu in Sambia und zurück. Für einige Dörfer am See stellt sie die einzige wöchentliche Verkehrsverbindung dar. Als Endpunkt der zentralen Eisenbahnlinie am Tanganyika-See beeindruckt der ebenfalls aus der Kolonialzeit stammende Bahnhof. Übernachtung: Kigoma Hilltop Hotel, o.ä. (F/M/-)

14. Tag – Zum Gombe Stream Nationalpark

Bootsfahrt entlang des malerischen Seeufers zum Gombe Stream Nationalparks, dem weltweit wohl besten Ort, um Schimpansen zu beobachten. Die Tiere sind durch langjährige, von Jane Goodall begonnene Forschungsarbeit gut habituiert. Neben der Schimpansenpirsch sind auch geführte Wanderungen im Bergregenwald, und weitere Tierbeobachtungen entlang des Seeufers möglich.
Übernachtung: Gombe Forest Lodge (F/M/A, lokale Getränke)

15. Tag – Schimpansen-Tracking im Gombe Stream Nationalpark

Durch dichten Wald und über teils steile Abhänge folgen Sie am Morgen, geführt von einem Ranger, den Rufen der Schimpansen. (Am Vortag ist optional gegen Aufpreis ein zweiter Schimpansen-Pirschgang möglich). Neben den Schimpansen beherbergt der Gombe NP auch eine große Population Paviane sowie u.a. Rotschwanzmeerkatzen, Stummelaffen, Buschschweine, Buschböcke, kleinere Katzenarten und eine Vielzahl Schmetterlinge. Rückfahrt per Boot nach Kigoma.
Übernachtung: Kigoma Hilltop Hotel, o.ä. (F/-/-)

16. Tag – Zum größten See Afrikas, dem Lake Victoria

Auch die aufregendste Reise geht einmal zu Ende und so werden Sie heute per Transfer nach Kigoma gebracht und treten Ihre Heimreise an oder nutzen ein Verlängerungsprogramm. Wir helfen gerne bei der Organisation. (F)

Reisedaten mit Preisen

Reise Code: TZWIL16

Termine

Preis pro Person

06.06. – 21.06.20 5.190,– €*
30.07. – 14.08.20 5.340,– €
23.09. – 08.10.20 5.340,– €
04.11. – 19.11.20 4.990,– €*

Zusatzleistungen:

  Einzelzimmerzuschlag: 745,– €
*Einzelzimmerzuschlag: 645,– €

Unsere Leistungen für Sie:

  • Kleingruppenreise mit maximal 7 Teilnehmern
  • Durchführungsgarantie ab 2 Teilnehmern
    Informationen zur Teilnehmerzahl finden Sie hier
  • Safari lt. Programm im Allrad-Safarifahrzeug (Fensterplatzgarantie)
  • englischsprachiger Fahrer-Guide auf Safari
  • kostenfreie Flughafentransfers (ET, KL, QR ab/bis JRO / TC ab Kigoma). Für weitere Flüge ab 2 Personen auf Anfrage. Wir behalten uns vor, Transfers für zeitnahe Flüge innerhalb einer Stunde zusammenzufassen)
  • alle Nationalpark- und Konzessionsgebühren lt. Programm (Stand 01.07.2019)
  • 15 Übernachtungen in Hotels, Lodges und Tented Camps, lt. Programm oder gleichwertig
  • Lokale alkoholische und nichtalkoholoische Getränke in der Gombe Forest Lodge
    Mahlzeiten: lt. Programm (F = Frühstück / M = Mittagessen, meist als Picknickpaket / A = Abendessen)
  • Bootsfahrten Kigoma – Gombe NP – Kigoma (Motorboot)
  • 1x Schimpansen-Tracking im Gombe Stream NP mit Guide/Wildhüter
  • Wanderungen und Ausflüge lt. Programm
  • Kajak-Nutzung in Gombe
  • 1,5 Liter Mineralwasser pro Person/Tag auf Safari

Nicht im Preis enthaltene Leistungen:

  • Flüge
  • Visum (50 USD)
  • Versicherungen
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • optionale Ausflüge
  • Erhöhung oder Einführung von Nationalpark- und/oder anderen behördlichen Gebühren und Steuern nach dem 01.07.2019
  • Flughafentransfers bei Ankunft/Abflug mit anderen Fluggesellschaften als den unter Leistungen genannten (20 USD pro Person/Transfer).

Anforderungen:

Teamgeist, Bereitschaft zum Komfortverzicht während langer Fahrten im nicht klimatisierten Safari-fahrzeug über teilweise schlechte Straßen und Pisten. Trittsicherheit sowie gute Kondition und Klimaverträglichkeit für das Schimpansentracking und Wanderetappen. Eine Teilnahme an den einzelnen Wanderungen ist aber nicht zwingend erforderlich, da es sich um Tagesausflüge oder kürzere Etappen handelt. Einige Unterkünfte, weisen einen sehr einfachen Standard auf bzw. verfügen nur über Gemeinschafts-Sanitäreinrichtungen.

Hinweise:

Sollten einzelne Unterkünfte zu bestimmten Terminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleich- oder höherwertige Alternative für Sie. Änderungen der Reise-route aus wichtigem Grund (behördliche Beschränkungen, Unpassierbarkeit von Pisten etc.) bleiben vorbehalten. An Reisetagen ohne Vollverpflegung besteht die Möglichkeit, sich in Restaurants oder an Imbissständen zu versorgen. Die Buchung eines halben Doppelzimmers ist grundsätzlich möglich. Sollte sich jedoch keine 2. Person zum jeweiligen Termin finden, müssen wir den Einzel-zimmerzuschlag in Rechnung stellen.

Kinder unter 12 Jahren und Personen mit ansteckenden Erkrankungen dürfen nicht am Schimpansen-Tracking teilnehmen. Die Verweildauer bei den Schimpansen ist auf 1h/Tag begrenzt.