Mein. Dein. Afrika.
Tansania-Reisen

Top-Reiseziele Tansania

Gruppenreisen Privat geführt Flugsafaris Fly-In & Specials Unterkünfte 

Tansania ist berühmt für seine spektakulären Tierbeobachtungsmöglichkeiten und gehört zu den besten Regionen für Safaris in Afrika. Das Land ist etwa dreimal so groß wie Deutschland und bietet seinen Besuchern eine faszinierende Mischung aus endlosen Savannen, eisigen Berggipfeln, tiefblauen Kraterseen, brodelnden Vulkanen, alten Regenwäldern, salzverkrusteten Seen, duftenden Gewürzgärten und kilometerlangen Traumstränden.

Das zum größten Teil auf einem etwa 1000 bis 1500 Meter hohen Plateau liegende Land wird im Osten durch eine lange Küstenzone zum Indischen Ozean und den vorgelagerten Inseln Sansibar, Pemba und Mafia natürlich begrenzt. Tansania ist durchzogen von den Auskäufern des Rift Valley, an dessen Rand sich eine Vielzahl von vulkanischen Bergen erheben. Darunter befindet sich auch der Mount Kilimanjaro, der mit seinen 5895 Metern der höchste Berg Afrikas ist.

Zum Schutz der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt unterstehen etwa 10% des Landes dem Naturschutz. Dabei wird unterschieden zwischen Nationalparks, Game Reserves und Conservation Areas. Einer der bekanntesten Nationalparks Afrikas ist die Serengeti im Nordwesten des Landes, die auch durch den Film „Serengeti darf nicht sterben“ weltweite Berühmtheit erlangte.
Mit ihren endlosen Weiten und einer Tierwelt die Ihresgleichen sucht, ist sie ein wahres Paradies für Safaris.

Doch Tansania hat noch viele andere Attraktionen – da wären noch der spektakuläre Ngorongoro Krater, der abwechslungsreiche Tarangire Nationalpark und der Lake Manyara, der schon von Ernest Hemingway als „das schönste, was ich je gesehen habe“ bezeichnet wurde.

Aber auch abseits der touristischen Routen finden Sie so manches Kleinod. So besticht auch der Ruaha Nationalpark mit beeindruckenden Landschaften und einer Vielzahl von Wildtieren, aber auch der Mahale Nationalpark und der Gombe Nationalpark  haben einiges zu bieten.

Hier finden Sie dichte Wälder, in denen verschiedene Primatenarten und viele Vogelarten zu Hause sind. Neben einzigartigen Tierbeobachtungen finden auch Wanderbegeisterte in diesen beiden Nationalparks ein echtes Paradies.