Mein. Dein. Afrika.
Tansania-Reisen

Gombe Nationalpark

Gruppenreisen Privat geführt Flugsafaris Fly-In & Specials Unterkünfte 

Der Gombe Nationalpark ist einer der kleinsten Nationalparks in Tansania und ist wie der Mahale Nationalpark eher abgelegen und nur mit dem Boot zu erreichen. Das Gebiet wurde 1943 zum Wildschutzgebiet ernannt und ist seit 1968 ein Nationalpark.

Auch wenn der Gombe Nationalpark auf vielen Tansania Reisen nicht auf der Reiseroute liegt, ist er doch nicht weniger beeindruckend als seine "großen Brüder". Dort hat man es mit echter Prominenz zu tun, denn die vollständig angepassten Schimpansen wurden durch die weltbekannte Naturschützerin Jane Goodall und ihrem Programm zur Verhaltensforschung in der ganzen Welt bekannt.

Nicht nur für Forscher ist Gombe das reinste Paradies sondern auch für alle Wanderbegeisterten, die sich auf ihrem Weg durch die dichten Wälder über bemerkenswerte Begegnungen freuen können. Unsere Gene stimmen zu 98% mit denen der Schimpansen überein, was das Gefühl der Verbundenheit während einer Begegnung mit ihnen zu einem wahrhaft magischen Moment werden lässt.

Auch acht weitere unterschiedliche Primatenarten wie beispielsweise die Rotschwanzaffen, und roten Stummelaffen leben in den Wäldern des Gombe Nationalparks.

Auch in der Luft gibt es Einiges zu sehen, denn mit den über 200 Vogelarten wie dem afrikanischen Kronenadler, der Affen jagt und dem berühmten Fischadler sowie den Eisvögeln und leuchtenden Tropenfinken wird der Gombe Nationalpark nicht nur für Vogelliebhaber zu einem tropischen Erlebnis.

Die beste Reisezeit, um den Gombe Nationalpark zu besuchen, ist die Regenzeit im November. In dieser Zeit durchstreifen die Schimpansen ein kleineres Gebiet und sind deshalb leichter zu beobachten.

Als Unterkunft im Gombe Nationalpark empfehlen wir die Mbali Mbali Gombe Forest Lodge.

Trekking im Gombe Nationalpark
Schimpansen im Gombe Nationalpark
Gombe Nationalpark - Am Ufer des  Tanganjikasees

Fotos: © Mbali Mbali Gombe Forest Lodge