Mein. Dein. Afrika.
Tansania-Reisen

Mahale Mountains Nationalpark

Gruppenreisen Privat geführt Flugsafaris Fly-In & Specials Unterkünfte 

Der Mahala Mountains Nationalpark ist das grüne Herz Afrikas, denn in dem geheimnisvollen Mahala-Gebirge gibt es Schätzungen zu folge um die 2.000 verschiedenen Pflanzenarten, die als erhöhter Dschungel zahlreiche Primaten beherbergen.

Zehn unterschiedliche Primatenarten findet man im ganzen Land und es ist ein spannendes Abenteuer den Spuren der rund 600 lebenden Tiere, die seit japanischen Forschungen in den 1960er Jahren vollständig an den Menschen gewöhnt sind, durch den Dschungel zu folgen.

Am Fuße des Gebirges befindet sich der unglaublich klare Tanganyika-See, welcher der zweittiefste und größte Süßwassersee der Erde ist. Der See ist das einzige Naturschutzgebiet Tansanias, in dem sowohl das Panzerkrokodil als auch das Nilkrokodil beheimatet sind und bietet schätzungsweise 1.000 verschiedenen Fischarten ein Zuhause. An seinem westlichen Ufer sieht man immer wieder zahme Warzenschweine und Buschschweige wandern sowie gelegentlich eine Giraffe oder die seltenen Rappen- und Pferdeantilopen.

Für Farbe sorgen die unzähligen Schmetterlinge, von denen einige Arten wie der Graubrust-Buschsänger und der Stuhlmannstar nirgendwo sonst in Tansania zu finden sind.

So wie der Gombe Nationalpark ist auch der Mahale Mountain Nationalpark noch ein Geheimtipp für Tansania Reisen. Er ist der am weitesten entfernte Nationalpark und nur mit den Schiff oder Flugzeug zu erreichen. 

Die beste Reisezeit um dem Mahale Mountain Nationalpark zu besuchen sind die Monate Juni bis Oktober. Diese Zeit ist für Wanderungen am besten geeignet.

Wer auf seiner Tansania Reise einen Abstecher in den diesen besonderen Nationalpark machen möchte, dem empfehlen wir als Unterkunft  das Greystoke Mahale.

Dichter Wald im Mahale Mountains Nationalpark
Schimpanse im Mahale Mountains Nationalpark
Berglandschaft des Mahale Mountains Nationalparks

Fotos: © Nomad Tanzania Greystoke Mahale