Mein. Dein. Afrika.
Äthiopien - Simien Mountains National Park

Äthiopien Einreisebestimmungen

Privat geführt 

Wichtige Hinweise für die Einreise nach Äthiopien

Stand: Januar 2019

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Äthiopien benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig ist und ein Visum. Dieses muss vor Reiseantritt bei der äthiopischen Botschaft in Berlin oder dem äthiopischen Generalkonsulat in Frankfurt beantragt werden. Die postalische Bearbeitungszeit beträgt ca. eine Woche, die Bearbeitung vor Ort dauert ca. eine Stunde. Des Weiteren besteht für Touristen die Möglichkeit ein E-Visum zu beantragen, sofern sie ausschließlich über den Addis Abeba Bole International Airport einreisen. Die Gebühr hierfür beträgt 50,­- US-Dollar.
Touristen haben auch die Möglichkeit bei Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen Bole (Addis Abeba) ein Touristenvisum zu beantragen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 45, - bis 72,- Euro und es ist mit langen Wartezeiten am Flughafen zu rechnen.
Es wird dringend geraten das Visum bereits vor der Reise bei der zuständigen äthiopischen Auslandsvertretung zu beantragen.
Bei der Ausreise fällt eine Flughafengebühr von 20,- US Dollar an, die in den meisten Fällen bereits im Flugticket Preis enthalten ist. Sollte das nicht der Fall sein muss die Gebühr bar am Flughafen gezahlt werden.
Bei der Aus- und/oder Einreise am Internationalen Flughafen Addis Abeba Bole werden während der Passkontrolle von allen einreisenden Person Fingerabdrücke genommen und ein digitales Passfoto erstellt.
Es kann zu einer Verweigerung der Aus- oder Einreise kommen, wenn Sie sich dem verweigern.

Gesundheitsempfehlungen

Bei einer direkten Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Bei der Einreise aus einem Gelbfiebergebiet, wie z.B. einem Nachbarland, ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung Pflicht. Das Auswärtige Amt empfiehlt dennoch alle Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender zu überprüfen und eventuell vervollständigen zu lassen. Ein genereller Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza sollte bei jedem Reisenden vorhanden sein. Außerdem werden Hepatitis A und Typhus, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Meningokokken-Krankheit (ACWY) und Tollwut als Reiseimpfungen empfohlen. Malaria-Prophylaxe wird absolut empfohlen, da landesweit ein hohes Risiko besteht. Um das Malaria-Risiko zu verringern, bekleiden Sie sich besonders in den Dämmerungsstunden vollständig und benutzen Sie Mückenabwehrstoffe, wie z.B. Authan, die in jeder Apotheke erhältlich sind. Der mit HIV infizierte Bevölkerungsanteil in Äthiopien liegt deutlich unter zehn Prozent. Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht aber grundsätzlich ein hohes HIV-Ansteckungsrisiko. Die Benutzung von Kondomen wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften, empfohlen. Durchfallerkrankungen können Sie vorbeugen, indem Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser.

Weitere Infektionskrankheiten:
Meningokokken-Krankheit (unter anderem Hirnhautentzündung)
Während der Trockenzeit (Dezember bis Mai) besteht im Westen und Süden des Landes die Gefahr einer Meningokokken Infektion. Eine Impfung gegen die vier Meningokokken-Typen ACWY ist je nach Reisezeit sinnvoll.
Schistosomiasis (Bilharziose)
Vom Baden in Süßwassergewässern ist in ganz Äthiopien abzuraten, da hier Wurmlarven leben, die in die intakte Haut Eindringen und so die Bilharziose übertragen.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung in Äthiopien ist mit Europa nicht zu vergleichen und ist vielfach technisch, apparativ und/oder hygienisch sehr problematisch. Es fehlt vor Ort auch an ausreichend ausgebildeten Englisch bzw. Französisch sprechenden Ärzte. Ein umfassender Krankenversicherungsschutz sowie eine zuverlässige Reiserückholversicherung werden dringend empfohlen.

Geld und Währung

Die Landeswährung in Äthiopien ist der Birr (ETB) und 1 Birr entspricht 100 Santim.
Reisenden wird empfohlen genügend Bargeld (Euro oder US-Dollar) für die gesamte Reisedauer mit sich führen. In Addis Abeba ist der Umtausch von Euro Noten problemlos möglich außerhalb der Hauptstadt werden Euro Noten allerdings nur an wenigen Orten akzeptiert und gewechselt. Bitte achten Sie beim Kauf von US-Dollar-Noten darauf möglichst neue Scheine zu erwerben, da ältere US-Dollar-Noten in Äthiopien nicht akzeptiert werden.
In den größeren Hotels in Addis Abeba gibt es Geldautomaten, an denen Sie per Kreditkarte Geldabheben können. Bei den örtlichen Banken müssen Sie für diesen Service mit hohen Gebühren rechnen. Außerhalb der Hauptstadt werden Kreditkarten nur sehr selten akzeptiert.

Botschaft der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien
Boothstrasse 20a
12207 Berlin

Tel.: 030 – 770 060
Fax: 030 – 772 0626
E-Mail: emb.ethiopia@t-online.de
Website: www.aethiopien-botschaft.de

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Addis Abeba
Embassy of the Federal Republic of Germany
Yeka Kifle Ketema (Khebena)
Woreda 03
Addis Abeba

Tel.: (00251) – 111 235 153
Fax: (00251) – 111 235 152
E-Mail: info@addis-abeba.diplo.de
Website: www.addis-abeba.diplo.de

Hinweis: Venter Tours GmbH übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der vorstehend aufgeführten Einreisebestimmungen keine Gewähr. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten erteilen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.auswaertiges-amt.de.