Mein. Dein. Afrika.
Simbabwe Reisen - Victoriafälle

Simbabwe Reisen & Urlaub

GruppenreisenSelbstfahrerSimbabwe Flugsafaris Fly-In & SpecialsSimbabwe ZugreisenUnterkünfte

Simbabwe - Afrika pur

Bewegte Geschichte

Der Name Simbabwe, der in der Sprache der Shona übersetzt Steinhäuser bedeutet, geht auf die heute Great Zimbabwe genannte Ruinenstätte zurück, heutiges UNESCO-Weltkulturerbe. In dieser bedeutendsten und größten noch erhaltenen historischen Stätte des südlichen Afrikas mit ihren vorkolonialen Steinbauten sehen Sie die Überreste eines Stadtstaates, der seine Blütezeit durch Goldhandel im Mittelalter erlebte. Im Matobo Nationalpark können Sie außerdem Höhlen mit Wandmalereien sowie die Grabstätte des bekannten britisch-südafrikanischen Politiker Cecil John Rhodes, dem Namensgeber von Rhodesien, dem heutigen Simbabwe besuchen.

Ursprüngliche Nationalparks

Im Hwange Nationalpark, dem größten Nationalpark des Landes, der zu den wildreichsten Tierreservaten der Erde zählt, treffen Sie auf eine hohe Elefantenpopulation. Der Mana Pools Nationalpark mit seiner vom wechselnden Wasserstand des Sambesis geprägten Landschaft, ist Synonym für unberührte Natur und Abgeschiedenheit.
Er beherbergt Flusspferde, Elefanten, Nashörner, Büffel und vieles mehr. Der Gonarezhou Nationalpark, Teil des Pan-Afrikanischen „Great Limpopo Transfrontier Parks“, bezaubert durch seine malerische, teils felsige Landschaft. Er ist bekannt für seine artenreiche Vogelwelt und seltenen Wassertiere. Der Matobo Nationalpark mit seinen bizarren Felsformationen riesiger Granitblöcke und fischreichen Staudämmen ist außerdem ein Schutzgebiet für Nashörner.

Höhepunkt Victoriafälle

Ein ganz besonderes Highlight und zweifelsfrei eines der aufregendsten Naturschauspiele Afrikas sind die Victoria-Wasserfälle, eines der sieben Weltwunder und ebenfalls UNESCO- Weltnaturerbe. Auf einer Länge von 1,7 km stürzen sich bis zu 550 Millionen Liter Wasser pro Minute die bis zu 108 m hohen Fälle hinab. Die Einheimischen nennen die Fälle daher „Mosi-oa-Tunya“ – „der Rauch, der donnert“. Durch die Gischt oder den Nebel, der bis zu 500 m in die Höhe steigt, ist die Umgebung mit üppigem Regenwald bedeckt.

Spektakuläre Aktivitäten

Neben aufregenden Pirschfahrten bietet Simbabwe eine Vielzahl von spektakulären Aktivitäten. Die meisten von ihnen können Sie rund um die Victoria-Wasserfälle erleben. Fliegen Sie doch einmal im Helikopter über die Fälle oder wagen Sie ein Bad im „Devil’s Pool“, einem natürlichen Becken nahe der Fallkante. Erleben Sie das wilde Wasser beim Rafting oder genießen Sie lieber eine entspannte Bootsfahrt in den Sonnenuntergang auf dem Sambesi.

Traumkulisse am Lake Kariba

Der Lake Kariba, zwischen 1958 und 1962 als Stausee in der Kariba Schlucht entstanden, ist einer der größten künstlichen Seen der Welt. Aufgrund seiner Länge von über 220 km und Breite von gut 30 km wird er als Binnenmeer bezeichnet. Umgeben von Bergen und großen Wildreservaten bietet er eine traumhafte Kulisse für entspannte Naturfahrten zu Wasser und strahlt in seiner Ursprünglichkeit auch eine gewisse Wildheit aus.

 

Top Reiseziele in Simbabwe