Mein. Dein. Afrika.
Tansania-Reisen

Tansania Reisen & Safaris

Gruppenreisen Privat geführt Flugsafaris Fly-In & Specials Unterkünfte 

Tansania Reisen - Safari in der Serengeti

Tansania ist ein facettenreiches Land mit traumhafter Natur und einer vielfältigen Tierwelt. Ob aufregende Safaritouren oder eine Gipfelbesteigung des Kilimanjaro, des höchsten Bergmassivs Afrikas, Abenteurer und Naturliebhaber kommen auf einer Tansania Reise gleichermaßen auf ihre Kosten.

Ebenso wie der Kilimanjaro bietet sich der Mount Meru im Arusha Nationalpark zum Besteigen an. Bei einer Wanderung durch Savanne, Wälder voller Fackellilien und Heidelandschaften treffen Sie auch auf Büffel, Giraffen oder Zebras.

Tansania Rundreisen
Tansania Reisen mit Safaris
Tansania Gruppenreisen
Tansania Urlaub mit Sansibar

Das spektakulärste Safarierlebnis Tansanias erwartet Sie in der Serengeti, dem ältesten und bekanntesten Nationalpark des Landes. Die baumarme Savanne, die von den Maasai auch als endlose Prärie bezeichnet wird, ist ein magischer Anziehungspunkt für Liebhaber unberührter Natur. Das weitläufige Gebiet ist Heimat von zahlreichen Raubtieren, Antilopen- und Elefantenherden. Ein besonderes Erlebnis auf Tansania Reisen ist die sich jährlich wiederholende Wanderungszeit der Tierherden, auch große Migration genannt, wenn zwischen Dezember und August Millionen von Gnus, Zebras und Gazellen auf der Suche nach frischen Weidegründen gen Norden wandern - eine Tansania Safari mit großem Stil! Die Überquerung des Grumeti Flusses im Juli/August ist für viele Reisende ein absoluter Höhepunkt während des Tansania Urlaubs.

Am Rande der Serengeti ragen die bis zu 600 m hohen Seitenwände des Einbruchkraters Ngorongoro auf, der von paradiesischer Natur bewachsen und Heimat unzähliger Tiere ist. Dank des besonderen Schutzprogrammes können Sie hier auch die gefährdeten schwarzen Nashörner beobachten.  

Auch in den anderen Nationalparks im Norden warten spannende Safarierlebnisse während Ihres Tansania Urlaub. Der sodahaltige Lake Manyara des gleichnamigen Nationalparks ist Heimat Tausender rosafarbener Flamingos sowie von Pelikanen, Störchen und Kormoranen. Im Tarangire Nationalpark dagegen scharen sich besonders in der Trockenzeit von Juni bis September die unterschiedlichsten Tiere um die verbleibenden Wasserlöcher. Ein Paradies für Fotografen – aber auch ein gedeckter Tisch für Raubtiere. Die Parks im Norden Tanzanias erreichen Sie am besten über den Flughafen Kilimanjaro mit der Safari-Hauptstadt Arusha. 

Weniger bekannt, aber durchaus nicht weniger attraktiv sind die Nationalparks im Süden des Landes. Der Ruaha Nationalpark, der durch den Great Ruaha River genährt wird, und der Urwald des Udzungwa Nationalparks mit seinen 30 m hohen Bäumen, Moosen und Farnen sind Heimat unzähliger Säugetiere und Vogelarten. Ein Paradies für Wanderer und Ornithologen. 

Als größtes Wildschutzgebiet Afrikas gilt das Selous Wildreservat im Südosten noch immer als Geheimtipp für Safarifreunde. Neben seltenen Wildhunden beherbergt das Reservat die Hälfte der tansanischen Elefantenpopulation. Ausgangspunkt für die Safaris im Süden Tansanias ist Dar es Salaam. Die Stadt ist Sinnbild für die farbenfrohe und vielfältige Kultur des Landes. 

Dass Tansania ein Land der Gegensätze ist, beweist die Trauminsel Sansibar, die sich vor der Ostküste im Indischen Ozean erstreckt. Palmen flankieren die weißen Strände am kristallklaren Ozean. Ein tropisches Paradies für Urlauber, die im Anschluss an eine Safari am Strand relaxen und das herrliche Wetter Sansibars genießen wollen. Der Duft von Nelken, Vanille, Kardamom und Muskat umgibt Sie, weshalb Sansibar auch die Gewürzinsel genannt wird.

Sie finden viele interessante Angebote zu Tansania Reisen auf unserer Homepage. Sollten Sie einmal nicht fündig werden, dann sprechen Sie uns an. Unser Repertoire an Tansania Reiseangeboten ist groß und als Safari-Spezialist für Tansania in Ostafrika können wir Ihnen sicher weiterhelfen. 

Für 2017 bietet Ihnen Venter Tours Tansania Gruppenreisen, privat geführte Reisen, Flugsafaris oder auch die Zugreise von Dar Es Salaam nach Kapstadt an. Des weiteren können Sie einen kleinen Eindruck von verschiedenen Unterkünften, wie Lodges und Farmen in Tansania holen.

Reisen individuell mit dem eigenen Mietwagen bieten wir aus Sicherheitsgründen in Tansania nicht an. 

Eine Safari in Tansania ist ein einmaliges Erlebnis und macht Ihren Tansania Urlaub unvergesslich.

Ein umfangreiches Reiseprogramm für Tansania mit Safaris in die begehrtesten Nationalparks und anschließendem Strandurlaub auf Sansibar finden Sie in unseren Tansania Reiseangeboten.

Grundsätzlich kann ein Urlaub Tansania während des ganzen Jahres unternommen werden, jedoch sollte man auf die Regenzeiten von November bis Mitte Dezember sowie von März bis Mai achten. Nach der großen Regenzeit verwandeln sich die Savannen in ein Blütenmeer. Die beste Reisezeit für Tierbeobachtungen ist die Trockenzeit von Juni bis Oktober, da sich die Tiere hier vermehrt rund um die verbleibenden Wasserstellen sammeln. Während es tagsüber bis zu 30°C heiß werden kann, sind die Nächte angenehm kühl. Speziell an der Küste herrscht tropisches Klima, und es ist ganzjährig heiß bei relativ hoher Luftfeuchtigkeit. Eine detaillierte Wetterbeschreibung mit Graphiken zu Regentagen und Temperaturen in Tansania finden Sie unter Tansania Reisewetter.

Serengeti Nationalpark

Der Serengeti Nationalpark verdankt seinen Namen der alten Bezeichnung der Massai „Siringet“, was so viel bedeutet wie „endlos weite Ebenen“ und er wird diesem Namen wirklich gerecht, denn die Landschaft besticht durch faszinierende Schönheit und Größe, während einige Ebenen durch saisonale Überschwemmungen, Wälder und Strauchsavannen gekennzeichnet sind, besteht die Serengeti aber vor allem aus Gras. Dieses Gras hat sich an die Witterungsverhältnisse und Tiere perfekt angepasst und bietet dadurch den großen Pflanzenfressern das reinste Paradies. Der unendliche Horizont wird ab und an durch die 2,5 Milliarden Jahre alten Felsen der Kopjes unterbrochen, wo häufig die katzengroßen Schliefer gesehen werden. Die meisten Tiere verlassen das Gebiet der Serengeti nie, doch einige von ihnen sind Teil der weltweit atemberaubendsten Naturerscheinung, der großen Wanderung - ein begehrter Höhepunkt einer Tansania Safari. Im Februar jeden Jahres werden in nur wenigen Wochen Hunderttausende Kälber der Gnu-Antilope geboren, was für die unzähligen Raubtiere ein im wahrsten Sinne des Wortes „gefundenes Fressen“ ist. Begleitet werden die über 1 Million wandernden Gnus von unzähligen Zebras und hin und wieder auch von Thomson-Gazellen. Die Serengeti wird aber nicht nur durch die Tierwanderungen zu der größten Wildbeobachtung Afrikas, denn es leben dort auch um die 3.800 Löwen, 12.000 Giraffen, 11.000 Elefanten, 350 Geparden, 7.500 Tüpfelhyänen, die 3 afrikanischen Schakale, der schwer zu entdeckenden Serval, der Erdwolf sowie zahlreiche Nashörner. Eine Safari in der Serengeti ist ein absolutes MUSS auf den meisten Tansania Reisen und macht den Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Die Weiten in der Serengeti
Elefanten vor einer Kopje in der Serengeti
Löwin beobachtet in der Serengeti

Der Ngorongoro Krater

Der Ngorongoro Krater befindet sich am Rande der Serengeti und entstand durch das Zusammenbrechen des Vulkanberges, der sich an dieser Stelle befand. Der Boden des Ngorongoro ist bedeckt von Kurzgrassavanne, Akazienwäldern und Wasserstellen, an denen sogar - für diese Gegend eigentlich untypisch - Flusspferde anzutreffen sind und liegt etwa 1.700 Meter über dem Meeresspiegel. Der Krater erstreckt sich über eine Fläche von 26.400 Hektar und bietet damit vielen Wildtieren ein Zuhause und beherbergt außerdem die größte Raubtierdichte Afrikas. Darunter zum Beispiel Löwen, Leoparden und Fleckenhyänen. Seine Seitenwände sind zwischen 400 und 600 Metern hoch und mit Busch-und Heideland bewachsen sowie von Langgrassavanne und Resten von immergrünen Bergwäldern bedeckt. In dieser malerischen Umgebung fühlen sich vor allem die Elefanten sehr wohl. Abgesehen von den großen Tierwanderungen der Serengeti, die unter anderem auch durch den Ngorongoro-Krater führen, leben insgesamt ungefähr 25.000 Großsäuger im Krater, darunter zahlreiche Büffel, Gnus, Zebras, Elenantilopen, Grant- und Thomson-Gazellen sowie die äußerst bedrohten Spitzmaulnashörner.

Um die Tiere vor Wilderern zu schützen wurde der Ngorongoro-Krater 1951 Teil des Serengeti Nationalparks. Seit 1959 gibt es außerdem außerhalb des Kraters das Naturschutzgebiet „Ngorongoro Conservation Area“, wo es den Massai nach ihrer Umsiedlung aus dem Krater erlaubt wurde sich dort anzusiedeln und Weidewirtschaft zu betreiben. Dieses Gebiet umfasst mit seinen 8.200 km² große Teile des Kraterhochlands, worunter sich auch die Berge Makerut mit 3.130 Metern Höhe und der Oldeani mit 3.188 Metern Höhe befinden. Nach seiner Auszeichnung als Biosphärenreservat im Jahre 1981 wurde er 2010 zusätzlich zum Weltkulturerbe erhoben. Der Ngorongoro Krater ist ein beliebtes Ziel auf Safaris in Tansania.

Morgennebel über den Ngorongoro Krater
Grzimeks Grab in Tansania
Zebras im Ngorongoro Krater in Tansania

Der Tarangire Nationalpark

Zu jeder Tansania-Reise gehört auch der Besuch des Tarangire Nationalparks. Hier findet man sie noch, die typisch afrikanische Landschaft in ihrer schönsten Form. Dieses Gebiet, wo bis zu 2000 Jahre alte Affenbrotbäume das Landschaftsbild prägen, ist Heimat der größten Elefantenpopulation ganz Nordtansanias. Außerdem finden Safari-Urlauber hier zum Ende der Trockenzeit die größte Dichte an Wildtieren des gesamten Kontinents.Grund dafür ist der Tarangire River, der die einzige dauerhafte Wasserquelle während der Trockenzeit ist. Und so finden sie sich hier ein, die  Zebras, Gnus, Kudus, Giraffen, Wasserböcke, Büffel, Elantilopen, Impalas und Gazellenund Oryx-Antilopen.Aber auch Löwen und Leoparden können einem begegnen. Auch Hobbyornithologen kommen im Tarangire während einer Tansania Safari voll auf ihre Kosten: weit über 500 Vogelarten gibt es hier zu bewundern.

Elefanten im Tarangire Nationalpark in Tansania
Safari im Tarangire Nationalpark
Löwen am Tarangire River in Tansania