Mein. Dein. Afrika.
Botswana Reisen

Botswana Reisen & Safaris

Gruppenreisen Selbstfahrer Familienreisen Flugsafaris Fly-In & Specials Fotosafaris Reitsafaris Unterkünfte 

Botswana Safari - ein unvergleichliches Erlebnis!

Botswana mit seiner ursprünglichen und weitgehend unberührten Wildnis ist ein außergewöhnliches Paradies für Liebhaber des afrikanischen Busches. Es gilt als eine der Top-Destinationen für Safari-Urlauber weltweit.
Abenteuerlustige können auf einer Botswana Safari insbesondere in der Trockenzeit ab Mai bis Oktober das Land mit einem Allradfahrzeug gut bereisen.
In der Regenzeit sind einige Teile des Landes schwer auf dem Landweg zu erreichen, empfehlenswert sind dann vor allem die Flugsafaris bzw. Fly-In Reisen per Kleinflugzeug.

Eine Rundreise mit einer geringen Teilnehmerzahl spiegelt den gelebten und gewünschten Individualtourismus in Botswana wider.

Dieses wundervolle Land hält nicht nur eine Handvoll, sondern eine ganze Reihe erstaunlicher Naturwunder für Sie auf einer Botswana Reise bereit. Allen voran das Okavango Delta, welches 2014 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Mit seinen vielen, malerisch geschwungenen Kanälen und seiner  artenreichen Tierwelt ist das Okavango Delta das größte Binnendelta der Welt inmitten der Kalahari. Während einer von erfahrenen Polern geführten Tour per Mokoro, dem traditionellen Einbaumboot, erleben Sie die einzigartige Atmosphäre  dieser  zauberhaften Wasserlandschaft und ihrer Bewohner, wie beispielsweise den Flusspferden, Krokodilen und zahlreichen Vogelarten.  Zu den spektakulärsten Botswana Safari-Erlebnissen gehört ein Flug mit dem Kleinflugzeug  über das Okavango Delta, bei dem Sie riesige Elefanten- und Büffelherden aus der Luft beobachten können. 

Eine der größten zusammenhängenden Elefanten-Populationen der Welt finden Sie im Chobe Nationalpark im Nordosten Botswanas. Neben den großen Tierarten, wie Büffel, Flusspferde und Antilopen, sind hier auch über 440 verschiedene Vogelarten beheimatet. Ein großer Teil des Chobe Nationalparks befindet sich am Vier-Länder-Eck (dicht an Sambia, Simbabwe und Namibia) und ist ein optimaler Ausgangs- bzw. Endpunkt auf Botswana Reisen.

Wandern Sie auf einer Safari durch einige der atemberaubenden Naturschutzgebiete und Nationalparks, und bestaunen Sie die Anmut der Flamingos in den Makgadikgadi-Pans oder das faszinierende Treiben der größten Laufvögel der Welt, der Strauße, in der Kalahari.  Diese zählt zu den größten Naturschutzgebieten der Welt und fasziniert durch unterschiedliche Vegetationsformen. Als Heimat des legendären schwarzmähnigen Kalahari-Löwen, dessen Gebrüll in der endlosen Weite noch in 8 km Entfernung zu hören ist, sind eindrucksvolle Erlebnisse auf einer Botswana Reise garantiert.

Egal ob Sie in luxuriösen Lodges oder in Camping-Arealen mitten in der Natur übernachten – eine Botswana Rundreise wird Ihnen für immer in Erinnerung bleiben. Lernen Sie die herzliche und fröhliche Bevölkerung kennen und staunen Sie beispielsweise über die eigentümlichen Klänge der Klick-Sprache der Khoi-San, die als eine der kompliziertesten Sprachen der Welt gilt. Botswana hat noch viel mehr zu bieten. Entdecken Sie es!

Sie finden viele interessante Angebote zu Botswana Reisen auf unserer Homepage. Sollten Sie einmal nicht fündig werden, dann sprechen Sie uns an. Unser Repertoire an Botswana Reiseangeboten ist groß und als kompetenter Safari-Spezialist für Botswana können wir Ihnen sicher weiterhelfen.

Venter Tours bietet Ihnen eine Botswana Safari als Gruppenreisen, privat geführte Fotoreisen, individuelle Botswana Reisen mit dem Mietwagen, Familienreisen, Flugsafaris oder auch Specials an. Botswana auf Safarireisen zu erleben, ist ein einmaliges Erlebnis. 

Ein umfangreiches Reiseprogramm für Botswana mit verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten finden Sie in unseren Botswana Reiseangeboten. Bei der Reiseplanung achten wir darauf, dass gefährliche Situationen vermieden werden, dennoch sollte sich der Reisende jeder Zeit bewusst sein, dass die Tiere sich frei bewegen. Um die Sicherheit insbesondere auch bei Familienreisen zu gewährleisten sind Altersbeschränkungen auf Safaris üblich. Die Familie Venter bereist mit ihren drei Kindern des Öfteren Botswana und kann mit wertvollen Tipps und Ratschlägen Ihren Botswana Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Erfahrungsberichte auf Botswana Reisen finden Sie auf unserem Afrika Reise Blog.

Botswana ist ein ganzjähriges Reiseziel. Während der Regenzeit im Sommer von November bis März verwandeln sich einige Wege in Schlammpisten, die schwer zu befahren sind. Die Temperaturen im Sommer erreichen bis zu 40 °C.

Die ideale Reisezeit für Tierbeobachtungen auf Botswana Rundreisen sind die Wintermonate von Mai bis Oktober. Die immer karger werdende Vegetation ermöglicht dann ideale Voraussetzungen für fantastische Safarierlebnisse. Jedoch herrschen speziell in der Kalahari starke Temperaturschwankungen. 
Während es tagsüber bis zu 30°C warm wird, fällt das Thermometer nachts auf unter 10 °C. Eine detaillierte Wetterbeschreibung mit Graphiken zu Regentagen und Temperaturen in Botswana finden Sie unter Wetter Botswana.

Botswana liegt im Zentrum des südlichen Afrikas und wird im Norden und Westen von Namibia, im Nordosten von Sambia, im Osten von Simbabwe und im Süden von Südafrika begrenzt.

Etwa 38 Prozent der gesamten Landesfläche entfallen auf Nationalparks, Schutzgebiete und Wildreservate. Da diese meist nicht eingezäunt sind leben die Wildtiere in Botswana noch in freier Wildbahn, was Botswana zu einem einzigartigen Ziel für Safaris in Afrika macht.

Das Land zählt zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Erde, dafür erleben Sie auf einer Reise nach Botswana ein wahres Naturparadies mit einer unglaublichen Tierwelt.
Dabei ist durchaus auch eine landschaftliche Vielfalt geboten: Es erwartet Sie die Schönheit des Okavango Delta, die unendliche Weite des zweitgrößten Wildreservates - des Central Kalahari Game Reserve, die Abgeschiedenheit der Makgadikgadi-Pans und der Tierreichtum des Chobe-Gebietes. Botswana hat Ihnen also auf Ihrer Reise viel zu bieten!

Die Lage Botswanas bietet sich auch für Abstecher in die Nachbarländer Simbabwe, Sambia und Namibia an. Besonders ein Besuch der Victoriafälle in Simbabwe steht bei vielen Reisen nach Botswana mit auf dem Programm. 

Maun, Okavango Delta und Moremi Game Reserve

Das Okavango Delta in Botswana ist das größte Inlanddelta der Welt und ein echtes Highlight in Afrika. Wer an eine Reise nach Botswana denkt, muss dieses Ziel also auf seiner Rundreise unbedingt einplanen. Das Gebiet gilt neben seiner landschaftlichen Schönheit auch als Top-Destination in Sachen Safaris in Afrika.

Das Tor zum Okavango Delta und zum Moremi Game Reserve bildet das im Süden des Deltas gelegene Maun – die touristische Hauptstadt Botswanas. Die Stadt  ist der perfekte Ausgangspunkt für Reisen in das Delta und auch für Reisen nach Botswana insgesamt, denn es gibt direkte Flugverbindungen von und nach Johannesburg in Südafrika und anderen Flughäfen in Botswana. Deshalb gehört der Flughafen von Maun auch zu den am meisten frequentierten in ganz Botswana.

Hier finden Sie auf Ihrer Botswana Reise alles, was das Herz begehrt: Souvenir-Shops, Supermärkte und Werkstätten. Aber auch die wichtigsten Safari- und Fly-In-Safari-Anbieter sowie die Nationalparkbehörde haben hier ihren Sitz. Leider wird die Stadt von Afrika-Touristen oft nur als Startpunkt für ihre Reise ins Okavango Delta gesehen, dabei lohnt sich von hier auch durchaus ein Besuch der umliegenden traditionellen Dörfer, die den Reisenden eine ganz andere, eine menschliche Seite von Botswana zeigen.

Das Okavango Delta

Von Maun aus starten Sie also in das Okavango Delta - ein wahres Paradies mit seinen zahlreichen sich dahin schlängelnden Kanälen und Wasserläufen, Inseln und Wäldern und der reichen Tier- und Vogelwelt. Das Delta besitzt keinen Zufluss zum Meer, sondern endet inmitten der Kalahari. Die Wassermenge im Delta ist von der Jahreszeit abhängig. Der nördliche Teil erreicht seinen höchsten Wasserstand mitten im Sommer, wobei der südliche Teil seinen höchsten Wasserstand erst sechs Monate später erreicht (Mai/Juni). Dies ist auch ein Grund dafür, dass viele Inseln während des Wasserhöchststandes komplett verschwinden und ein halbes Jahr später wieder auftauchen. Das Gebiet war früher Teil des Makgadikgadi-Sees, der allerdings schon vor ca. 10.000 Jahren versiegte. Hier haben Sie ein vielfältiges Angebot an Wasseraktivitäten.

Ein unbedingtes „Muss“ sollte dabei eine Mokoro-Fahrt sein. Ein Mokoro ist ein Einbaumboot, das traditionell zum Fischen verwendet wurde. Heute gehört es eigentlich zu jeder Reise nach Botswana unbedingt dazu. Das Mokoro wird in dem glasklaren Wasser der Kanäle von sogenannten Stakern manövriert.

Das Okavango Delta gehört zu dem schönsten Safari-Zielen Afrikas. Hier finden Sie auf Ihrer Reise durch Botswana eine Vielzahl an Lodges und Camps von höchstem Niveau. Viele dieser Lodges und Camps sind nur mit dem Kleinflugzeug erreichbar und bieten ihren Gästen ein Afrika-Gefühl wie aus vergangenen Zeiten. Wunderbare Safari-Erlebnisse zu Land, mit dem Mokoro zu Wasser oder auch zu Fuß sind hier garantiert.

Moremi

Das zum Okavango Delta gehörende Moremi Game Reserve ist besonders für seine einzigartigen Safari-Möglichkeiten bekannt und gilt als wahre Perle Afrikas. Nicht ohne Grund wurde Moremi 2008 auf der wichtigsten Tourismusmesse in Südafrika 2008 zum „besten Wildreservat Afrikas“ ernannt.

Das Reservat macht mit einer Größe von 4872 km² etwa ein Drittel des Okavango Delta aus und umfasst die Moremi Landzunge und Chief´s Island. Hier finden Sie auf Ihrer Rundreise durch Botswana hervorragende Möglichkeiten für Tierbegegnungen und so sollten Sie hier unbedingt auf Safari gehen. Hier sind alle in der Region vorkommenden Pflanzen- und Fleischfresser sowie über 4oo Vogelarten zu sehen.

Okavango Delta aus der Vogelperspektive
Wasseraktivität im Okavango Delta
Elefant im Okavango Delta

Chobe Nationalpark

Der Chobe-Nationalpark verdankt seinen Namen dem Chobe Fluss, der die Nordgrenze des Parks bildet. Er wurde 1967 gegründet und ist der erste Nationalpark in Botswana. Die Gegend um Chobe eignet sich besonders gut für Safaris, denn hier muss man nicht lange suchen, um die faszinierende Tierwelt Afrikas zu entdecken – besonders für seine riesige Elefanten-Herden ist der Nationalpark bekannt.
Überhaupt gehört der Nationalpark zu den besten Wildtierbeobachtungsgebieten in ganz Afrika.

Ein besonderes Erlebnis ist eine Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss – ein „Muss“ auf jeder Reise nach Botswana. Dabei bieten sich den Besuchern des Parks völlig neue Perspektiven und eine Fahrt in den afrikanischen Sonnenuntergang wird Ihnen ohnehin unvergesslich bleiben.

An den Ufern des Chobe liegt Kasane, das nicht nur das Tor zum Chobe Nationalpark bildet, sondern auch der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge nach Simbabwe, Sambia und Namibia.
Besonders der Besuch der Victoriafälle im Simbabwe bietet sich an – mit einer Entfernung von nur 80 Kilometern sind die Victoriafälle mit einem Tagesausflug gut zu erreichen. Die Victoriafälle gehören zum Weltnaturerbe der Unesco und gehören zu den absoluten Attraktionen in Afrika. Hier stürzen sich die Wassermassen des Sambesi zwischen Sambia und Simbabwe in die Tiefe. Und so können Sie die Victoriafälle natürlich auch von der Seite in Sambia bestaunen, denn  von welcher Seite aus die Victoriafälle spektakulärer aussehen, da scheiden sich die Geister. Auch Livingstone in Sambia und die Zambezi-Region in Namibia sind von  dieser Ecke in Botswana gut zu erreichen.

Wenige Kilometer von Kasane liegt die Stelle, an der der Chobe Fluss in den Sambesi mündet und sich das Vierländereck Botswana, Sambia, Simbabwe und Namibia befindet. In der Nähe gibt es auch eine Fährverbindung zwischen Botswana und Sambia.

Die Stadt hat etwa 10.000 Einwohner und verfügt über kleine Einkaufszentren und Kunstgewerbeläden. Der Flughafen Kasane wird von Maun und auch von Südafrika angeflogen.

Entlang des Chobe-Flusses gibt es eine Reihe von Lodges, die malerisch gelegen sind und ihren Gästen auf ihrer Reise eine hervorragende Unterkunft mit fantastischen Ausblicken auf den Fluss bieten.

Die Sonne geht über den Chobe Fluss unter
Elefanten am Chobe Fluss
Büffel grasen am Chobe Fluss in Botswana

Savute Region

Savute (oft auch Savuti genannt) wird oft als eines der besten Gebiete für Safaris auf einer Botswana Reise beschrieben. Das Wildtierreservat liegt südlich des Linyanti und bedeckt ein Gebiet von mehr als 5000 Quadratkilometern im westlichen Teil des Chobe Nationalparks in Botswana. Es besitzt eine der reichhaltigsten Tierpopulationen in Afrika  – besonders für seine hohe Dichte an Büffeln und Elefanten, aber auch an Löwen und Leoparden ist das Gebiet bekannt.

Lebensader des Gebiets ist der Savuti Channel, der oft über viele Jahre austrocknet, um dann doch wieder das Land zu fluten. So dauerte es zuletzt 26 Jahre bis der Savuti Channel wieder Wasser führte. Der Savuti Channel legt einen weiten Weg zurück um am Ende in einem weiten Fächer die Savuti Marsh zu formen.

Das Moor, welches jetzt Graslandschaft ist, ist mit abgestorbenen Dornenakazien bedeckt, die zu einem bedeutenden Bestandteil dieser Region geworden sind und ist damit einer der vielen Safari Höhepunkt für Botswana Reisende.

Gesicht von einem Kudu in Savute
Löwen in Botswana
Elefant in Botswana

Linyanti

Linyanti liegt in der nordwestlichen Ecke des Chobe und ist die kleinste Sektion des Parks. Dieses wasserreiche Gebiet steht im krassen Gegensatz zum trockenen Savute-Gebiet und ist zum Teil nur mit dem Kleinflugzeug zu erreichen. Im Rahmen einer Fly-In-Safari finden Gäste hier eine Reihe hochwertiger und besonders schöner Lodges.

In Linyanti werden Besuchern eine Vielzahl an Aktivitäten geboten: Pirschfahrten im offenen 4x4 Fahrzeug, Nachtfahrten, Wild – und Vogelwanderungen, Kanufahrten auf den großen Lagunen und Bootsfahrten auf den kleineren Wasserwegen.

Central Kalahari Game Reserve

In der Mitte Botswanas liegt die Kalahari – eine Trockensavanne – in dessen Zentrum sich das Central Kalahari Game Reserve befindet. Es ist das entlegenste Reservat im südlichen Afrika.

Das Reservat wurde als Nationalpark im Jahr 1961 gegründet und gehört mit einer Fläche von 52.800 km² zu den größten Wildreservaten weltweit. Die Landschaft ist überwiegend flach und sanft bedeckt mit Büschen, Gras, Sanddünen und großen Bäumen. Viele der Flussläufe sind zu Salztonebenen versteinert. Vier versteinerte Flüsse durchziehen das Reservat und auch das Deception Valley, das sich vor 16.000 Jahren zu bilden begann. Hier leben ein Vielzahl von Tieren wie zum Beispiel Giraffen, Schabrackenhyänen, Warzenschweine, Geparden, Wildhunde, Leoparden, Löwen, Streifengnus, Elanantilopen, Spießböcke, Kudus und rote Kuhantilopen.

Innerhalb des Reservats gab es lange Zeit nur zwei Übernachtungsmöglichkeiten, in den letzten Jahren hat sich die Zahl der Lodges jedoch erhöht. Dennoch bleibt die Kalahari eine Region, die Sie auf Ihrer Botswana Rundreise in ihrer ganzen Unberührtheit genießen können.

Gruppe Springböcke in Botswana in der Kalahari
San - Bushmen in der Kalahari Botswana
Schöne Landschaft in der Kalahari in Botswana

Makgadikgadi-Pans und Nxai Pan National Park

Die am dünnsten besiedelte Region des Landes ist das Makgadikgadi- und das Nxai-Gebiet im Nordosten Botswanas. Der Makgadikgadi-Nationalpark und der Nxai-Pan-Nationalpark sind nur durch die Straße von Maun nach Nata voneinander getrennt und sind somit ein perfektes Ziel auf Ihrer Botswana Reise.

Makgadikgadi ist Ansammlung vieler kleinerer und größerer Pfannen, die insgesamt eine Ausdehnung von etwa 8.400 km² haben und damit zu den größten Salzpfannen der Erde gehören. Früher war hier einmal ein großer See, der etwa eine Größe von 60.000 km² und eine Tiefe von bis zu 30 m hatte. Dieser See hatte jedoch keinen Abfluss und so konzentrierte sich das Salz. Durch Klimaveränderung und Erdverschiebungen trocknete der See vor etwa 10.000 Jahren aus und hinterließ deshalb an seinen tiefsten Stellen bis zu 5 m tiefe Salzkrusten – die heutigen Pans.

Die Pfannen sind vegetationslos, an ihren Rändern findet sich jedoch flaches Grasland. Das Vorkommen von Wildtieren im Makgadikgadi-Nationalpark ist in diesem Gebiet stark von der Jahreszeit abhängig. Im Norden liegt das Nata Bird Sanctuary, das einen kleinen, regelmäßig überfluteten Teil der Salzpfanne und angrenzendes Grasland umfasstIm Südwesten der Sowa Pan liegt Kubu Island, eine kleine Erhebung an der Pfanne, wo Reste früherer Besiedlung zu finden sind.

Der Nxai-Pan-Nationalpark wurde 1970 zum Schutzgebiet und 1992 zum Nationalpark erklärt. Damit vergrößerte sich das Gebiet und schloss seitdem die berühmten „Baines´ Baobabs“ mit ein.

Die etwa 30 Kilometer vom Eingang in den Nationalpark stehenden Affenbrotbäume sollten Sie auf Ihrer Reise durch Botswana unbedingt besuchen. Diese sind nach dem Forscher und Maler Thomas Baines benannt, der sie auf seiner Expedition durch Afrika gemalt hat. Seine Tagebücher, Skizzen und Zeichnungen geben ein einzigartiges Zeugnis über die Geschichte im südlichen Afrika ab. Wenn Sie die Zeichnungen der Baobabs heute, 150 Jahre später, sehen könnten Sie denken, die Zeit wäre stillgestanden.

Der Nationalpark hat heute eine Größe von etwa 2.100 km² und ist auf Ihrer Botswana Rundreise relativ leicht zu erreichen.

Die Zahl der Lodges und Camps im Nxai-Pan-Nationalpark sind überschaubar und es gibt innerhalb des Nationalparks keine Versorgungsmöglichkeiten.

Botswana Reisen zu den Salzpannen
Elefanten in Makgadikgadi, Botswana
Baobab in Botswana bei Sonnenuntergang