Mein. Dein. Afrika.
Tansania-Reisen

Tansania Einreisebestimmungen

Gruppenreisen Privat geführt Flugsafaris Fly-In & Specials Unterkünfte 

Wichtige Hinweise für die Einreise nach Tansania

Stand: November 2017

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Tansania einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültig ist. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Das Auswärtige Amt empfiehlt daher generell die Ausstellung eines Kinderreisepasses. Für die Einreise wird außerdem ein Visum benötigt. Dieses sollte grundsätzlich vor jeder Einreise bei der Botschaft der Vereinigten Republik Tansania in Berlin beantragt werden.
Es kann auch bei der Einreise nach Tansania auf den internationalen Flughäfen des Landes, dem Seehafen Sansibar oder den großen Grenzübergängen erteilt werden. Die Gebühr dafür beträgt 50,- USD oder 50 Euro (Euro-Scheine wurden in den letzten Monaten nicht mehr akzeptiert). Bitte versichern Sie sich bei der Einreise, dass Datum und Aufenthaltsdauer korrekt in den Pass eingetragen wurden.

Gesundheitsempfehlungen

Bei direkter Anreise aus Deutschland auf das Festland Tansanias sind keine Pflichtimpfungen nötig. Jedoch ist ein Gelbfieberimpfnachweis vorzuweisen, wenn sich die Reisenden zuvor in einem Gelbfiebergebiet aufgehalten haben, das gilt auch für Zwischenstopps und Aufenthalte in Flughäfen betroffener Gebiete, und für die Reise nach Sansibar. Vereinzelt kann es auch bei Direkteinreisen aus Europa zu Kontrollen des Impfnachweises kommen, Sie sollten daher einen aktuellen internationalen Impfpass mitführen. In der Serengeti kann es zu einer Infektion mit dem Erreger der Schlafkrankheit kommen, die durch große Fliegen (Tsetse) mit einem schmerzhaften Stich auch durch dünneren Stoff hindurch übertragen werden kann. Vermeiden der Fliegenstiche durch Verhalten (u. a. Vorsicht bei Fahren mit offenen Jeeps) und entsprechende Kleidung ist hier besonders angeraten. Impfschutz: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate auch Hepatitis B. Bei besonderer Exposition (Landaufenthalt, Jagd, Jogging u.a.) kann Impfschutz auch gegen Tollwut, Typhus und Meningokokken-Meningitis (A und C) sehr sinnvoll sein. Im persönlichen Beratungsgespräch mit dem Tropenarzt bzw. dem Impfarzt mit tropen- und reisemedizinischer Erfahrung sollen diese und andere Fragen entschieden werden. HIV / Aids ist im Lande ein großes Problem und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches lebensgefährliches Risiko bergen. Prophylaxe: Durch hygienisches Essen und Trinken (nur abgekochtes, nichts lau aufgewärmtes) können die meisten z.T. auch gefährlichen Durchfälle vermieden werden. Durch einen konsequenten Mückenschutz (Repellentien, Mückennetz, bedeckende Kleidung, Verhalten) kann man vielen anderen Tropen- und Infektionserkrankungen vorbeugen. Dazu zählen auch das Denguefieber und die Malaria. Für die Malariaprophylaxe sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z.B. Malarone, Doxycyclin, Lariam) auf dem Markt erhältlich. Die Auswahl und persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten sollten unbedingt vor der Einnahme einer Chemoprophylaxe mit einem Tropen- bzw. Reisemediziner besprochen werden. Man sollte nicht in Süßwasser baden (Gefahr der Bilharziose; andere Erkrankungen; Krokodile?). Weitere Tropen- und Infektionserkrankungen kommen vor, allerdings in sehr unterschiedlicher Gefährdung der Reisenden. Bei Einreise aus einem von der WHO als Gelbfieberendemiegebiet deklarierten Land (z.B. Kenia, Uganda, Ruanda, Äthiopien usw.) wird bei Einreise in Tansania der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung verlangt. Bitte führen Sie für eine etwaige Kontrolle einen internationalen Impfausweis mit dem Nachweis der gültigen Impfung mit. Wenn dieser Nachweis nicht vorgezeigt wird, kann es zu einer Impfung vor Ort kommen.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa nicht zu vergleichen und ist häufig technisch, apparativ und/oder hygienisch problematisch. Vielfach fehlen auch europäisch ausgebildete Englisch / Französisch sprechende Ärzte. Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung sind dringend empfohlen. Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden (Kühlkette?). Es gibt im Land immer wieder Engpässe in der Versorgung mit Medikamenten. Auch hierzu ist individuelle Beratung durch einen Tropenarzt bzw. Reisemediziner sinnvoll.

Geld und Währung

Die Währung in Tansania ist Tansania-Schilling (TZS). 1 TZS entspricht 100 cents (c).
Die Mitnahme von ausreichend Bargeld (vorzugsweise US-Dollar) wird empfohlen. Allerdings werden von den Banken und Wechselstuben meist nur Dollarnoten mit Prägedatum ab dem Jahr 2006 angenommen. Der Umtausch von Euro in Landeswährung ist auf die großen Städte und bestimmte Hotels beschränkt, deshalb empfehlen wir, bereits in Deutschland US-Dollar einzutauschen. Travellerschecks werden nur noch von wenigen Banken und internationalen Hotelketten akzeptiert. In Daressalam, Arusha und Stone Town auf Sansibar gibt es die Möglichkeit, bei der Barclays Bank TSh mit der Bankkarte am Automaten zu bekommen. Dieser Service unterliegt jedoch gelegentlich Störungen, und man sollte sich daher nicht ausschließlich darauf verlassen. Kreditkarten werden grundsätzlich in größeren Hotels akzeptiert.

Botschaft der Vereinigten Republik Tansania
Eschenallee 11
14050 Berlin-Charlottenburg

Tel.: 030 – 30 30 800
Fax: 030 – 30 30 80 20
E-Mail: info@tanzania-gov.de
Website: www.tanzania-gov.de

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Embassy of the Federal Republic of Germany
Umoja House, 2nd Floor
Mirambo Street / Garden Ave.
Daressalam

Tel.: (00255 22) 211 74 09 – 15 / 211 74 10 / 211 74 1
Fax: (00255 22) 211 29 44
E-Mail: info@daressalam.diplo.de
Website: www.daressalam.diplo.de

Hinweis: Venter Tours GmbH übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der vorstehend aufgeführten Einreisebestimmungen keine Gewähr. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten erteilen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.auswaertiges-amt.de.