Mein. Dein. Afrika.
Elefant im Okavango Delta in Botswana

15 Tage - Botswana - Okavango

GruppenreisenSelbstfahrerFamilienreisenFlugsafaris Fly-In & SpecialsFotosafarisReitsafarisUnterkünfte

15 Tage – Botswana – Okavango

Diese deutschgeführte Gruppenreise beginnt an den berühmten Victoriafällen in Simbabwe und führt Sie zu den Highlights Botswanas. Sie besuchen den Chobe Nationalpark, die kargen Makgadikgadi-Salzpfannen, gehen auf Safari im Moremi Game Reserve und auf Pirsch mit den San in der Kalahari.

Feste UnterkunftKleinbusDeutsch

Kategorie: Reisekategorie: ClassicReisekategorie: ClassicReisekategorie: ClassicReisekategorie: Classic
ab 4.999 €

inklusive Flug

unverbindliche Anfrage


1.Tag – Auf geht’s nach Botswana

Per Bahn oder Flugzeug reisen Sie zum Flughafen München und fliegen abends weiter nach Johannesburg.

2. Tag – Ankunft in Afrika

Am Morgen landen Sie in Johannesburg und fliegen nach einem kurzen Aufenthalt weiter nach Victoria Falls, wo Sie voraussichtlich zur Mittagszeit landen und von Ihrer Reiseleitung empfangen werden. Gemeinsam fahren Sie zu Ihrer ersten Unterkunft. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.
Gorges Lodge / Ilala Lodge

3. Tag – Die Victoria-Wasserfälle

Gleich zum Anfang Ihrer Reise erwartet Sie ein absolutes Highlight – die atemberaubenden Victoriafälle. Hier erleben Sie hautnah, wie sich der Sambesi mit tosendem Lärm über 100 Meter in die Tiefe stürzt. Immer wieder bieten sich Ihnen hier spektakuläre Aussichten und einzigartige Fotomotive. Der Sprühnebel der Wassermassen steigt bis zu 200 Meter in die Höhe und ist noch in weiter Entfernung zu sehen, weshalb die Victoriafälle von den Einheimischen „Mosi-oa-Tunya“ – „der Rauch, der donnert“ – genannt wird. Anschließend geht es für Sie weiter nach Botswana. Sie fahren nach Kasane, das sich in unmittelbarer Nähe zum Chobe Nationalpark befindet, der für seine großen Büffel- und Elefantenherden bekannt ist. Der Rest des Tages steht Ihnen in Ihrer Unterkunft zur freien Verfügung. (F)
Chobe Bush Lodge

4. Tag – Im Chobe Nationalpark

Heute steht Ihre erste Safari auf dem Programm! Im offenen Geländewagen erkunden Sie den Chobe Nationalpark, den ersten Nationalpark Botswanas. Hier kommen Sie den Wildtieren Afrikas besonders nahe. Mit etwas Glück können Sie sogar Löwen und andere Raubkatzen beobachten, die sich gern im Schatten der Büsche aufhalten. Am Nachmittag unternehmen Sie eine dreistündige Bootsfahrt, während derer Sie die offenen Flusslandschaften des Chobe River erkunden. Mit großer Wahrscheinlichkeit entdecken Sie dabei Elefanten, Flusspferde, Krokodile und eine Vielzahl von Antilopen, die sich am Fluss einfinden. Ein besonderes Schauspiel bieten Elefanten, wenn Sie ein Bad im Fluss nehmen oder gar zum anderen Ufer schwimmen. Dann schaut nur noch der Rüssel aus dem Wasser heraus. Begleitet von dem Gesang vieler kleiner und großer Vögel und dem markanten Ruf des afrikanischen Schreiseeadlers ist diese Bootsfahrt ein unvergessliches Erlebnis (F)
Chobe Bush Lodge

5. Tag – Weite Landschaften und Baobabs

Genießen Sie noch einmal die letzten Eindrücke im Chobe Nationalpark bevor es weitergeht Richtung Gweta. Ihre Unterkunft für die nächsten Nächte ist das Planet Baobab Camp, das in der Tradition der Bakalanga gebaut wurde und dessen Bild von riesigen Baobabs bestimmt ist. Hier erwarten Sie bequem ausgestattete, typische Lehmhütten, die großzügig auf dem weitläufigen Gelände verteilt liegen. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, in Begleitung Ihrer Reiseleitung einen Spaziergang durch den umliegenden Mopane-Buschwald zu unternehmen. Unterwegs gelangen Sie zu einer Wasserstelle, deren Ufer von bis zu 4.000 Jahre alten Baobab- und Anabäumen gesäumt ist. (F)
Planet Baobab Camp

6. Tag – Makgadikgadi-Salzpfannen und Gweta

Mit einer Ausdehnung von über 12.000 Quadratkilometern gehören die Makgadikgadi-Salzpfannen zu den größten der Erde und setzen sich aus zwei Hauptpfannen und einer Vielzahl von kleineren Salzpfannen zusammen. Heute unternehmen Sie einen kurzen geführten Spaziergang am Rand der riesigen Ntwetwe-Pfanne. Die vegetationslose Salzfläche erstreckt sich über viele Kilometer und glitzert auf faszinierende Weise in der Sonne. Mit etwas Glück bekommen Sie in dieser unwirtlichen Umgebung auch Zebras, Oryxantilopen und Springböcke zu sehen.
Sie besuchen eine Erdmännchenkolonie, wo Sie die possierlichen Tiere intensiv beobachten können. Ihre Mittagspause genießen Sie in Ihrer Unterkunft, bevor ein Ausflug nach Gweta auf dem Programm steht. Hier erkunden Sie bei einer kleinen Tour das Dorf und entdecken einige Facetten der heutigen afrikanischen Kultur und besuchen die örtliche Grundschule, den Open-Air-Gerichtshof sowie den zentralen Dorfplatz. (F, M)
Planet Baobab Camp

7. Tag – Zum Moremi Wildreservat

Der Weg führt Sie nun nach Maun, dem Tor zum Okavango Delta. Maun ist eine typisch afrikanische Stadt mit modernen Einkaufszentren und, im Kontrast dazu, Lehmbuden und Hütten, Rinder und Ziegen, die sich auf Verkehrsinseln tummeln oder einfach auf der Straße herumlaufen. Unterwegs besuchen Sie die Kindertagesstätte Bana Ba Letsatsi, was so viel wie „Sonnenkind“ heißt. Etwa 150 Kinder finden hier tagsüber Schutz und Zuwendung und werden in den unterschiedlichsten Lebensbereichen wie Hygiene und Kochen unterwiesen, um ihnen einen guten Start in ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Durch unwegsames Gelände geht die Fahrt weiter an den Rand des Moremi Wildreservates, das mit seinem Tierreichtum zu den schönsten Schutzgebieten Botswanas und sogar der ganzen Welt gilt. Hier in der Nähe befindet sich Ihre nächste Unterkunft – die Gomoti River Lodge.  Umgeben von atemberaubender Natur und einer Stille, die nur vom Gesang der Vögel unterbrochen wird, genießen Sie am Abend Ihren Sundowner und ein leckeres Mahl. (F, A)
Gomoti River Lodge

8. Tag – Auf Pirsch im Moremi Wildreservat

Früh am Morgen starten Sie mit dem Allradfahrzeug im Okavango Delta, das für seinen Artenreichtum an Wildtieren bekannt ist und seit 2014 zum UNESCO-Welterbe gehört. Große Elefanten- und Büffelherden sowie sämtliche Raubtierarten Afrikas finden Sie hier in reicher Zahl und so wird auf der ganztägigen Safari, die Sie heute erwartet, sicher der eine oder andere Vertreter Ihren Weg kreuzen. Aber auch landschaftlich hat die Region einiges zu bieten: Der Okavango bringt unglaublich Wassermassen in das Gebiet und verzaubert die Landschaft zu einer wahren Oase. Selbst der Mopane, der sonst nur ein zierlicher Busch ist, wächst hier zu einem gigantischen Baum heran. Nach einem aufregenden Safaritag kehren Sie zum Sonnenuntergang zur Lodge zurück. (F, P, A)
Gomoti River Lodge

9. Tag – Das besondere Erlebnis: Ein Flug über das Okavango Delta

Heute erleben Sie das Okavango Delta auf verschiedene Arten – zu Wasser, zu Lande und aus der Luft. Es steht Ihnen also ein ereignisreicher Tag bevor! Am frühen Morgen geht es im offenen Geländewagen in Richtung Moremi-Wildreservat. Unterwegs begegnen Ihnen sicher wieder ein paar Vertreter der Big 5 – halten Sie also die Augen offen…
Gegen Mittag erreichen Sie Xakanaxa – eine Region im Moremi Wildreservat – wo Sie in ein Boot wechseln und für etwa eineinhalb Stunden durch das weitverzweigte Wasser-Labyrinth des Deltas schippern. Hier kommen besonders Hobbyornithologen auf Ihre Kosten, denn die Vogelwelt ist wahrlich atemberaubend. Immer wieder eröffnen sich Blicke auf weite Ebenen und Ufer, wo Krokodile sich sonnen oder Elefanten gemütlich grasen. Aber auch Schreiseeadler und Gaukler sind gut zu beobachten. Anschließend erwartet Sie ein besonderes Highlight: Auf der Xakanaxa-Startbahn wartet bereits ein Kleinflugzeug und lädt Sie zu einem etwa zwanzigminütigen Flug über das Okavango Delta bis nach Maun ein. Aus der Vogelperspektive zeigt sich das Okavango Delta noch einmal in seiner ganzen Schönheit und bietet Ihnen einzigartige Ausblicke. Nach der Landung in Maun kehren Sie zurück zur Lodge. (F, P, A)
Gomoti River Lodge

10. Tag – Ein weiterer Tag im Delta

Heute haben Sie etwas Zeit zum Ausschlafen, denn erst am späten Nachmittag erwartet Sie eine einstündige Wanderung in der unmittelbaren Umgebung der Lodge. Das Licht der Dämmerung schafft eine einzigartige Atmosphäre und bietet so manches Fotomotiv. Nach so vielen Erlebnissen genießen Sie Ihren letzten Abend im Okavango Delta. (F, M, A)
Gomoti River Lodge

11. Tag – Vom Okavango Delta in die Kalahari

Sie verlassen heute das Okavango Delta und machen sich auf den Weg in die Kalahari. Diese Halbwüste ist bekannt für ihren roten Sand und zeichnet sich durch extreme Tag-Nacht-Temperaturunterschiede aus. Im Vergleich zu anderen Regionen fällt hier verhältnismäßig viel Niederschlag, was zu einer ausreichenden Vegetation führt. Allerdings gibt es über viele Tausend Quadratkilometer kein Oberflächenwasser. Dennoch verfügt die Kalahari über eine reiche Tier- und Pflanzenwelt.
Kurz vor den Toren Ghanzis – der Hauptstadt des Ghanzi-Distrikts – erwartet Sie Ihre Unterkunft für die kommenden Nacht. Bei einem Lagerfeuer am Abend erhalten Sie erste Eindrücke von der Lebensweise der San – einem Urvolk, das zu den ältesten der Welt gehört und über jahrtausendealte Sitten und Gebräuche verfügt. (F, A)
Dqae Qare San

12. Tag – Mit den San durch die Kalahari und Weiterfahrt zur Onjala Lodge in Namibia

Auf einem morgendlichen Spaziergang werden Sie von einigen San begleitet, die Ihnen weitere Einblicke in ihre Kultur und Traditionen geben. Unterwegs werden Sie zum Beispiel in die Kunst des Spurenlesens eingeweiht und lernen, wie man besondere Pflanzen in der Kalahari findet und welche Heilkräfte sie haben. Anschließend nehmen Sie von Botswana Abschied und fahren nach Namibia, wo Sie die Onjala Lodge erwartet. Von einer wunderschönen Landschaft umgeben, bilden die gastfreundliche Atmosphäre und hervorragende Küche den perfekten Rahmen, um die letzten Tage Revue passieren zu lassen. (F, A)
Onjala Lodge

13. Tag – Im Wildpark Onjala

Schon vor dem Frühstück erwartet Sie heute eine einstündige Pirschwanderung direkt vor Ihrer Haustür. Sie erleben, wie der Tag in der Dornbuschsavanne erwacht und mit ihm die großen und kleinen Bewohner. Mit etwas Glück haben Sie jetzt schon die Gelegenheit, Giraffen, Gnus und Kudus zu beobachten. Mittags genießen Sie eine Pause in der Lodge, bevor es Sie mit dem offenen Geländewagen in den Wildpark führt. Etwa zwei Stunden sind Sie auf Pirsch nach Oryxantilopen, Springböcken und Straußen. Am Abend haben Sie noch einmal die Chance einen Sonnenaufgang zu erleben, wie es ihn nur in Afrika gibt. (F)
Onjala Lodge

14. Tag – Auf Wiedersehen!

Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende und so werden Sie nach einem leckeren Frühstück zum Flughafen in Windhoek gebracht, von wo Sie über Johannesburg Richtung Heimat fliegen.

15. Tag – Willkommen zu Hause!

Am Morgen landen Sie wieder in Deutschland und treten Ihre individuelle Heimreise an.


F = Frühstück | P = Picknick | A = Abendbrot

– Diese Reise wird mit einem unserer Partner durchgeführt. –

Reise Code: CHAOKA

Termine 2021:

Reisepreis pro Person

13.03. – 27.03.2021 5.099,– €
20.03. – 03.04.2021 5.099,– €
27.03. – 10.04.2021 5.399,– €
03.04. – 17.04.2021 5.199,– €
20.04. – 04.05.2021 5.299,– €
01.05. – 15.05.2021 4.999,– €
08.05. – 22.05.2021 4.999,– €
11.05. – 25.05.2021 5.199,– €
22.05. – 05.06.2021 4.999,– €
29.05. – 12.06.2021 4.999,– €
05.06. – 19.06.2021 5.099,– €
15.06. – 29.06.2021 5.299,– €
26.06. – 10.07.2021 5.099,– €
03.07. – 17.07.2021 5.299,– €
03.07. – 17.07.2021 5.299,– €
17.07. – 31.07.2021 5.299,– €
20.07. – 03.08.2021 5.499,– €
27.07. – 10.08.2021 5.499,– €
31.07. – 14.08.2021 5.299,– €
07.08. – 21.08.2021 5.299,– €
14.08. – 28.08.2021 5.299,– €
17.08. – 31.08.2021 5.599,– €
21.08. – 04.09.2021 5.399,– €
28.08. – 11.09.2021 5.399,– €
04.09. – 18.09.2021 5.399,– €
07.09. – 21.09.2021 5.599,– €
18.09. – 02.10.2021 5.399,– €
21.09. – 05.10.2021 5.599,– €
25.09. – 02.10.2021 5.399,– €
02.10. – 16.10.2021 5.399,– €
05.10. – 19.10.2021 5.599,– €
09.10. – 23.10.2021 5.399,– €
16.10. – 30.10.2021 5.399,– €
23.10. – 06.11.2021 5.399,– €
26.10. – 09.11.2021 5.599,– €
30.10. – 13.11.2021 5.399,– €
13.11. – 27.11.2021 5.299,– €
20.11. – 04.12.2021 5.199,– €
27.11. – 11.12.2021 5.099,– €

Termine 2022:

19.02. – 05.03.2022 5.199,– €
26.02. – 12.03.2022 5.199,– €
05.03. – 19.03.2022 5.199,– €
08.03. – 22.03.2022 5.399,– €
12.03. – 26.03.2022 5.199,– €
19.03. – 02.04.2022 5.199,– €
22.03. – 05.04.2022 5.399,– €
26.03. – 09.04.2022 5.199,– €
29.03. – 12.04.2022 5.399,– €
02.04. – 16.04.2022 5.199,– €
05.04. – 19.04.2022 5.499,– €
09.04. – 23.04.2022 5.299,– €
12.04. – 26.04.2022 5.499,– €
16.04. – 30.04.2022 5.299,– €
23.04. – 07.05.2022 5.199,– €
26.04. – 10.05.2022 5.399,– €
30.04. – 14.05.2022 5.199,– €

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 399,– €
  • Anschlussflug (DE) mit Lufthansa: ab 199,– €. Mögliche Abflughäfen: Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Münster-Osnabrück, Nürnberg, Paderborn, Stuttgart
  • Anschlussflug (AT) mit Lufthansa oder Austrian Airlines: ab 199,– €. Mögliche Abflughäfen: Graz, Wien
  • Anschlussflug (CH) mit Lufthansa oder Swiss Air: ab 229,– €. Mögliche Abflughäfen: Basel, Genf, Zürich
  • Business-Class-Flug-Aufpreis inklusive Rail & Fly (DE) 1. Klasse: ab 2.800,– €

Unsere Leistungen für Sie:

  • Erlebnisreise bis höchstens 12 Teilnehmer
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit South African Airways von München nach Victoria Falls und zurück von Windhoek (von Frankfurt auf Anfrage)
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands. Bequem in der 2. Klasse zum Flieger
  • Reiseminibus/Safaribus mit Klimaanlage
  • Übernachtungen in Lodges, 2 Übernachtungen im 2-Personen-Zelt (B x T x H: 3 x 3 x 2m) mit Betten, Buschtoilette sowie Buschdusche
  • Täglich Frühstück, 2 x Mittagessen und 3 x Picknick, 7 x Abendessen
  • 4 Safaris im offenen Geländewagen: 1 im Chobe-NP, 2 im Moremi-Wildreservat und 1 im Wildpark der Onjala Lodge; 3 Safaris per Boot: 1 im Chobe-NP und 2 im Moremi-Wildreservat; 1 Safari per Mokoro im Okavango-Delta
  • Besuch in der Kindertagesstätte Bana Ba Letsatsi
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung