Mein. Dein. Afrika.
Botswana Reisen

Chobe Nationalpark

Gruppenreisen Selbstfahrer Familienreisen Flugsafaris Fly-In & Specials Fotosafaris Reitsafaris Unterkünfte 

Im äußersten Nordosten Botswanas gelegen, ist der Chobe Nationalpark mit seiner Größe von etwa 10.570 km² in etwa anderthalbmal so groß wie Korsika. Er wurde 1967 gegründet und ist somit der erste Nationalpark in Botswana, der heute besonders für seine riesige Elefantenpopulation bekannt ist. Benannt wurde der Chobe Nationalpark nach dem Chobe Fluss, der seinen Ursprung im Hochland von Angola hat und die nördliche Grenze Botswanas bildet. Gemächlich schlängelt sich der Fluss durch den kleinen Ort Kasane und von dort in die Wildnis des Chobe Nationalparks.
Der Chobe Nationalpark ist in vier Regionen unterteilt: Savuti im Südwesten, Linyanti im Nordwesten, die Chobe Riverfront im Norden und Nogaatsa im Nordosten. Die von Touristen am meisten besuchte Region ist die Chobe Riverfront , die mit ihrer Nähe zu den Victoria-Wasserfällen besonders attraktiv ist. Und so finden sich im gesamten Chobe Nationalpark auch eine Vielzahl an Lodges und Bush Camps.
Doch auch in den anderen Regionen des Chobe Nationlaparks gibt es auf einer Botswana Reise viel zu entdecken. Insgesamt leben im Park bis zu 90.000 Elefanten, Büffel, Nilpferde und Antilopen. Aber auch Löwen, Leoparden und Geparde sind hier zu finden. Außerdem lassen 440 beheimatete Vogelarten das Herz eines jeden Hobby-Ornithologen höher schlagen.
Und so sind es eben auch die Tierbeobachtungen, die bei einem Besuch im Chobe Nationalpark im Vordergrund stehen – sei es bei Pirschfahrten, Pirschwanderungen oder Bootsfahrten auf dem Chobe Fluss – Afrikas Tierwelt lässt sich hier auf die unterschiedlichsten Arten entdecken!

Einige Empfehlungen für Lodges und Camps im Chobe Nationalpark haben wir unter Hotels - Camps - Lodges in Botswana für Sie zusammengestellt:

Blick über den Chobe Fluss
Krokodil am Chobe Fluss
Elefantenherde im Chobe Nationalpark