Nyungwe Forest Nationalpark

Nyungwe Forest

Bereits im Jahr 1933 stellte die Regierung den Nyungwe Forest unter Naturschutz, hatte jedoch nicht den Status eines Nationalparks. Daher fielen etwa 20% des Waldes illegaler Abholzung zum Opfer. Erst 2004 wurde er offiziell zum Nationalpark ernannt.

Landschaft des Nyungwe Forest

Im äußersten Südwesten Ruandas liegt der Nyungwe Forest Nationalpark, ein besonderes Ziel für naturbegeisterte Reisende. Obwohl er touristisch recht gut erschlossen ist, liegt der Park abseits der gängigen Routen und wird daher weniger besucht. Dabei ist der mit einer Fläche von 970 km² größte zusammenhängende Regenwald Ost- und Zentralafrikas ein wahres Paradies. Als ältester Regenwald Afrikas besticht er durch eine unglaubliche Artenvielfalt. Der Nyungwe Forest Nationalpark verdankt seine üppige Vegetation einem tropisch-feuchtem Klima. Es lässt nicht nur die Wälder in sattem Grün wachsen, sondern auch Orchideen blühen und über 1000 unterschiedliche Pflanzenarten gedeihen.

Tierwelt im Park

Die üppige Vegetation bietet zahlreichen Tierarten ein Zuhause. So gibt es im Nyungwe Forest etwa 120 Arten von Schmetterlingen. Zum Teil stehen hier 100 Jahre alte Bäume, die Heimat für über 300 Vogelspezies und 75 Säugetierarten sind, darunter Servals, Mangusten, Kleinkrallen-Fingerotter und sogar Leoparden. Besonders bekannt ist der Nyungwe Forest jedoch für seine Primaten-Dichte. Etwa 13 Spezies sind hier anzutreffen, wie Schimpansen und Colobus-Affen. 

Anreise und Aktivitäten

Die Fahrt von Kigali dauert etwa 5 Stunden und ist damit relativ gut mit dem Fahrzeug erreichbar. Jedoch kann man den Besuch auch mit einem Stopp am Lake Kivu verbinden. Wer weniger Zeit hat, sollte per Flugzeug anreisen. 
Während in vielen Ländern Afrikas die Tierbeobachtung meist in Form einer Pirschfahrt erfolgt, liegt der Fokus in Ruanda klar auf Wander- und Trekking-Touren. Im Nyungwe Regenwald gibt es etwa 15 Wanderwege, auf denen Sie der Schönheit der Natur näherkommen. Auch Schimpansen-Trackings sind hier möglich und durch die sehr kleine Gruppengröße von 8 Personen sind die Permits dafür auch recht begehrt. Allerdings kommt hier im Nyungwe Regenwald eine weitere Form der Safari hinzu: Nämlich die Beobachtung der Tiere über den Canopy-Walk, ein Baumkronenweg, der sich etwa 200 Meter lang von Baum zu Baum spannt. Auf einer Höhe von bis zu 50 Metern können Sie einigen der hiesigen Bewohner aus nächster Nähe begegnen.

Beste Reisezeit

Theoretisch kann der Nyungwe Forest ganzjährig besucht werden, jedoch sind die Aktivitäten während der Hauptregenzeit zum Teil beschränkt und einige Unterkünfte geschlossen. Die beste Reisezeit sind die Monate Juni bis Oktober. 

Auch Kombinationen mit dem Akagera Nationalpark sind möglich, wie bei unserer privat geführten Reise „10 Tage quer durch Ruanda“. 

Newsletter

Unser Afrika Newsletter erscheint einmal im Monat und berichtet über außergewöhnliche Ereignisse im Hause Venter Tours. Des weiteren präsentieren wir Spezialreiseangebote, interessante Reisehinweise sowie Insidertipps und der ein oder andere Büchertipp ist auch dabei. Unser "Linkes Ding" bringt Sie sicher zum Schmunzeln und bei unseren Rätseln können Sie tolle Preise gewinnen. Also es lohnt sich - bestellen Sie unseren Afrika Newsletter.

* Pflichtfelder