Blog-Header Giraffe

Das Abenteuer in der Heimat – der etwas wildere Urlaub!

Caspar Venter auf Kuhsafari

Im RBB, im NDR sowie bei der Heute-Show debütierte meine Mutti, Katja Venter, mit einem Begriff, der die Touristikbranche aufschütteln und ein neues Zeitalter hervorrufen sollte. Zuvor noch nie gehört, doch nun in aller Munde:

Die Kuh-Safari.

Wo sonst die afrikanische Savanne zu sehen ist und der Kruger Nationalpark mit seinen „Big Five“ vorgestellt wird, ist auf einmal die Mecklenburgische-Seenlandschaft wie aus dem Nichts auf der Homepage von Venter Tours aufgetaucht und verspricht ein Abenteuer im Norden der Heimat.

Ungewohnt, aber auch verführend. Interessant.

Wo sich sonst die Gedanken um einen sich anpirschenden Löwen drehen, der eine ahnungslose Gazelle entdeckt hat oder eben einen Elefant, der gemeinsam mit so vielen anderen Lebewesen der afrikanischen Fauna friedlich am Wasserloch trinkt, stehen nun die weißen, braunen, schwarzen sowie gestreiften Vierbeiner im Rampenlicht. Für einige unserer Mitbürger lässt sich somit vielleicht sogar der Mythos, unsere Schokoladenkuh sei eine lila Kreatur aus den Alpen, aufklären.

Kuhsafari mit der Kutsche
Jan Freitag beobachtet Kühe auf der Wiese
Kühe auf der Wiese
Kühe an der Wasserstelle

Doch was verspricht uns die neue, regional-basierte Entwicklung des Afrika-Reisespezialisten?

Venter Tours lädt dazu ein, sich insbesondere jetzt während der Corona-Krise der eigenen Region bewusster zu werden und das wilde Abenteuer in Mecklenburg-Vorpommern zu suchen. Sei es die Kuh-Safari, bei der man mit einem Traktor den Tieren näher kommt und vom Bauern Insiderwissen erlangt oder eine Adler-Safari, bei der ein Ranger uns hinter die Kulissen der hiesigen Flora führt und eine Reise durch das Gestrüpp und Gewässer der Feldberger Seenlandschaft antritt. Die tägliche Routine eines Jeden von uns wird aufgeschüttelt und man bekommt eine andere Seite Meck-Pomms zu sehen, die von unglaublichen Individualisten offenbart und vom ganzen Herzen geführt wird.

Meine Antwort lautet „Ja“.

Ja, hinter den vier Wänden Deutschlands lässt sich ein Abenteuer erleben, dessen wir uns, oder zu mindestens ich mir, vor Corona noch gar nicht bewusst waren. Eine Reise, die mich neue Seiten von meiner Heimat Mecklenburg Vorpommern, neue Tiere in den Feldern und Seen sowie die unbekannte Artenvielfalt der Natur bestaunen lässt.

Und das, meine lieben Reisefreunde, könnt ihr hier auf die etwas wildere Art entdecken!

Louis Casper Venter

Du hast nun Lust nach Mecklenburg zu reisen?
Dann sieh dich hier um:

Oder möchtest du direkt auf Kuhsafari gehen?

See in Mecklenburg
Störche in Mecklenburg
Kraniche in der Müritz
Uriges Tollensetal

Kommentare (0)

Noch kein Kommentar vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

Ja, ich möchte auch den monatlichen Afrika-Newsletter bestellen.

Wir beraten Sie zu Rundreisen und Safaris in Südafrika, Botswana, Namibia, Sambia, Simbabwe, Malawi, Tansania, Kenia, Uganda, Ruanda sowie Wellnessorte am Indischen Ozean, wie Afrika Urlaub auf Mauritius, Mosambik, Madagaskar, Seychellen und Sansibar. Buchen Sie eine Erlebnisreise mit uns...