Mein. Dein. Afrika.
Botswana Reisen

Central Kalahari Game Reserve

Gruppenreisen Selbstfahrer Familienreisen Flugsafaris Fly-In & Specials Fotosafaris Reitsafaris Unterkünfte 

Mit seiner Größe von 52.800 km² ist das Central Kalahari Game Reserve das größte und zugleich entlegenste Reservat im südlichen Afrika und das zweitgrößte weltweit.  Etwa 30 Jahre lang war das Central Kalahari Game Reserve für Touristen nicht zugänglich, was maßgeblich zu der Entwicklung dieser einzigartigen Landschaft beitrug.

Für den Individualtourismus wurde das Gebiet erst im Jahr 1998 geöffnet und gehört seitdem zu den Höhepunkten einer Botswana-Reise. Hier findet man sie noch in recht großer Zahl, die schwarzmähnigen Löwen, deren Gebrüll über die endlose Weite der Kalahari schallt. Aber auch Herden von Springböcken und Gemsantilopen, Gnus, Kuhantilopen sowie Giraffen, Leoparden, Wildhunde sind hier anzutreffen.

Seit 25.000 Jahren sind in dieser Region die Ureinwohner des südlichen Afrikas, die San, beheimatet. Ursprünglich  - nämlich im Jahr 1961 - wurde das Central Kalahari Game Reserve geschaffen, um dem Volk der San einen Lebensraum zu schaffen, in dem sie ihre Traditionen als Jäger und Sammler nachgehen können. Für Interessierte bieten sich verschiedene Möglichkeiten, die Lebensweise der Ureinwohner  kennenzulernen – sei es bei einer traditionellen Jagd mit den San oder dem Besuch eines San-Dorfes.

Die schönste Reisezeit ist die späte Regenzeit (November bis März), in der die Landschaft grünt und blüht und sich beste Tierbeobachtungsmöglichkeiten bieten. In dieser Zeit gibt es hier auch 250 verschiedene Vogelarten zu bestaunen und so kommen auch Hobby-Ornithologen auf ihre Kosten.

Springböcke und Gemsböcke im Central Kalahari Game Reserve
Begegnung mit den San
Löwen im Central Kalahari Game Reserve

© Mike Myers / Wilderness Safaris