Mein. Dein. Afrika.
Botswana Reisen

Savuti

Gruppenreisen Selbstfahrer Familienreisen Flugsafaris Fly-In & Specials Fotosafaris Reitsafaris Unterkünfte 

Die im Westen des Chobe Nationalparks gelegene Savuti-Region gehört gleich nach der Chobe Riverfront zu den besten Tierbeobachtungsgebieten in Botswana. Sie hat eine Größe von etwa 5000 km² und unterteilt sich in die Savuti Marsh, der Matabe Depression und der Magwikhwe Sand Ridge.

Das Bild der Region wird zum großen Teil von der Savuti Marsh bestimmt, einem Sumpfgebiet, das über den Savuti Channel mit Wasser gespeist wird. Dieser führt jedoch so unregelmäßig Wasser, dass die Marsh mitunter jahrelang austrocknet.So versiegte auch im Jahr 1982 das Wasser und erst 26 Jahre später bildeten sich wieder die ersten Rinnsale. Doch seit 2010 ist die Marsch wieder gänzlich mit Wasser gefüllt.

Trotz seiner hervorragenden Tierbeobachtungsmöglichkeiten hat Savuti auch geschichtlich einiges zu bieten. So wurden hier zum Beispiel Felsmalereien der San gefunden, die auf eine frühe Besiedlung des Gebietes hinweisen.

Aber bekannter ist die Savannenlandschaft der Savuti Region dennoch für seine große Population von Büffeln, Elefanten (meist Elefantenbulllen) und Großkatzen. Für Löwen, Leoparden und Tüpfelhyänen sind die Zebras, die jährlich in großen Herden durch Savute ziehen, die perfekte Beute und so findet man sie hier in großer Zahl.

Savuti Channel aus der Luft gesehen
Elefanten und Zebras in Savuti
Kuhreiherschwarm in Savuti

© Desert & Delta